Nächstes Assassin's Creed mit Wikinger-Setting? - Easter Egg in The Division 2 liefert Hinweis

Charmanter Scherz oder erster Teaser? In einem Museum in The Division 2 findet ihr einen Hinweis auf ein Wikinger-Assassin's-Creed.

von Robin Rüther,
05.04.2019 14:09 Uhr

Auf Assassin's Creed: Odyssey könnte ein Wikinger-Setting folgen. Das deutet zumindest ein Poster in The Division 2 an.Auf Assassin's Creed: Odyssey könnte ein Wikinger-Setting folgen. Das deutet zumindest ein Poster in The Division 2 an.

Eigentlich hat The Division 2 nichts mit der Assassin's-Creed-Reihe gemein. Es spielt ja nicht einmal in einem historischen Setting, sondern im modernen, wenn auch zerfallenden, Washington D.C. Das schöne an der Hauptstadt der Vereinigten Staaten: Sie fasst Dutzende spannende Museen, von denen wir auch einige in The Division 2 erkunden.

In einem davon hängt ein Poster von einem Mann in weiß-roter Robe, der eine Kugel in der rechten und einen Speer oder eine Standarte in der linken Hand hält. Über ihm steht »Valhalla« - in der nordischen Mythologie der Ruheort für gefallene Krieger.

So weit nichts besonderes. Wenn ihr euch das Poster aber genauer anschaut, entdeckt ihr, dass die Kugel nichts anderes als ein Edenapfel ist, ein mächtiges Artefakt im Assassin's-Creed-Univsersum, das übernatürliche Kräfte verleiht. Möglicherweise handelt es sich dabei lediglich um ein charmantes Easter Egg, eventuell versteckt Ubisoft hier aber tatsächlich das Setting für das nächste Assassin's Creed.

Was ist dran am Easter Egg?

Es ist nicht das erste mal, das sich in Ubisoft-Spielen Ankündigungen und Teaser auf andere Spiele befinden. Beispielsweise konntet ihr euch in Watch Dogs 2 in das Studio von Ubisoft San Fransisco hacken und dort einen Trailer zu einem noch nicht angekündigten Spiel sehen. Dabei handelte es sich um ein mittlerweile eingestelltes Erkundungsspiel namens Pioneer.

Einen weiteren Hinweis auf ein Assassin's Creed mit Wikinger-Setting könnte Concept Artist Michele Nucera gegeben haben, der drei Jahre bei Ubisoft gearbeitet hat. Der hat mehrere Artworks in einem Wikinger-Setting gezeichnet und auf einem davon ist eine Figur zu sehen, die einem Assassinen stark ähnelt. Nucera gibt allerdings an, dass es sich bei den Bildern um ein privates Projekt handle.

Gegen ein Wikinger-Setting spricht ebenfalls, dass es auch bereits in der Vergangenheit viele Anspielungen auf andere Assassin's-Creed-Settings gab, die aber nie - oder zumindest bislang nicht - umgesetzt wurden.

Das Lösungsbuch von Assassin's Creed Unity beispielsweise deutet Japan als Szenario an. Daneben kursieren zurzeit auch Gerüchte um ein Assassin's Creed im antiken Rom.

Kotaku-Redakteur Jason Schreier, der nach eigener Aussage bereits weiß, in welchem Setting das neue Assassin's Creed spielt, hält sich noch bedeckt. Er erklärt allerdings, dass er über das neue Assassin's Creed schreiben werde, sobald es irgendwo geleakt wird - was bisher anscheinend noch nicht geschehen ist. Genießt das Easter Egg in The Division 2 darum zunächst mit Vorsicht.

Assassin's Creed 3 - Video: Was ist wirklich neu im Remaster 3:45 Assassin's Creed 3 - Video: Was ist wirklich neu im Remaster


Kommentare(84)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen