Seasons in Battlefield 2042: Was nach Release kostenlos kommen soll

Battlefield 2042 setzt für die Zeit nach dem Launch auf Content-Nachschub in Form von Seasons und einem Battle Pass.

von Philipp Elsner,
27.07.2021 06:21 Uhr

Battlefield 2042 wird das Remake, das Dimi immer wollte 8:36 Battlefield 2042 wird das Remake, das Dimi immer wollte

Wie die meisten aktuellen Online-Shooter, versteht sich Battlefield 2042 als Service-Spiel. Das bedeutet: Nach dem Launch soll ein ständiger Strom von neuen Inhalten die Spieler auf Dauer bei Laune halten.

Aber wie genau wird das aussehen? Wir fassen die bereits bestätigten Pläne der Entwickler zusammen und erklären, was Leaks bereits über die Zukunft von Battlefield 2042 verraten.

»Der Release ist unser Startpunkt«

Die Entwickler bestätigten gegenüber GameStar auf Nachfrage, dass der Verkaufsstart am 22. Oktober 2021 lediglich den Startpunkt von Battlefield 2042 markieren soll. Man wolle in Zukunft eng mit der Community zusammenarbeiten, um neue Inhalte zu liefern, die sich Fans wirklich wünschen, versprechen die Macher.

Und diese Inhalte sollen kostenlos sein, denn Battlefield setzt für seinen Serviceplan auf das etablierte Modell aus Seasons und Battle Pass, wie es zum Beispiel CoD Warzone, Apex Legends oder Rainbow Six: Siege schon länger tun. Map Packs oder Ähnliches gibt es nicht.

Die Annäherung an Genre-Konkurrenten entspricht übrigens genau dem Zeitgeist des Shooter-Genres! Wir sprechen im GameStar-Podcast über kreative Krisen, Battle Royale und die nächste große Genre-Revolution:

Shooter haben verlernt, uns zu überraschen   29     15

Mehr zum Thema

Shooter haben verlernt, uns zu überraschen

Was kommt kostenlos?

Alle für das Gameplay relevanten Inhalte sollen in Form von kostenlosen Updates erscheinen oder im Gratis-Pfad des Battle Pass enthalten sein, der viermal pro Jahr erscheint und alle Spieler ganz automatisch freischalten. Bestätigt wurden bereits:

  1. Neue Multiplayer-Maps
  2. Neue Specialists mit eigenen Gadgets & Fähigkeiten
  3. Neue Waffen (für alle Klassen nutzbar)

Alle Battle-Pass-Inhalte aus dieser Kategorie lassen sich ohne Extrakosten freispielen. Neue Inhalte für den Multiplayer wie zum Beispiel Maps oder Specialists, stehen außerdem immer auch direkt in Battlefield Portal zur Verfügung. Fortschritt im Battle Pass wird in jedem Spielmodus erzielt, egal ob man Multiplayer, Hazard Zone oder in einer Portal-Lobby spielt.

Was kostet extra?

Im Premium-Pfad jedes Battle Pass lassen sich zusätzlich gegen Aufpreis kosmetische Inhalte freispielen. Dazu zählen etwa Specialist-Skins oder Waffen-Anhänger. Die Entwickler betonen, dass sich kostenpflichtigen DLC-Inhalte niemals auf die Balance oder das eigentliche Spielgeschehen auswirken sollen.

Wie diese Inhalte aussehen, kann man übrigens schon sehr gut an den Vorbesteller-Boni und den Extras in den teureren Gold- und Ultimate-Editionen und den bisher enthüllten Soldaten-Outfits erkennen:

Link zum Twitter-Inhalt

Wissen Leaker bereits mehr?

Noch mehr Details über das Season-Modell verrät Tom Henderson auf Twitter. Er gilt als Insider mit verlässlichen kontakten in die Branche und hatte im Vorfeld des Reveals von Battlefield 2042 viele Details sehr präzise vorhergesagt. Er gilt daher als relativ zuverlässig.

Dennoch sind seine Informationen immer mit einer Portion Vorsicht zu genießen! Henderson schreibt auf Twitter, jede neue Season in Battlefield 2042 enthalte kostenlos:

  • Einen neuen Specialist
  • Zwei neue MP-Maps
  • Zwei neue Portal-Maps
  • Ein Update für Hazard Zone (Story-Fokus)
  • 6-8 neue Waffen
  • 2-3 neue Vehikel
  • 100 Stufen im Battle Pass

Einhundert Stufen pro Battle Pass gelten inzwischen als Standard in der Shooter-Branche, weshalb diese Information wenig überraschen dürfte. Die Anzahl der Maps, Waffen und Vehikel klingt aber höchst ambitioniert, wenn man bedenkt, dass eine Season nur drei Monate andauert.

Sobald wir von den Entwicklern gesicherte Informationen über den Season-Content erhalten, erfahrt ihr es natürlich sofort an dieser Stelle.

zu den Kommentaren (102)

Kommentare(102)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.