Battlefield 2042 wird zum Release von Problemen überschattet

Verbindungsstörungen, Bugs und mehr: Battlefield 2042 hat keinen reibungslosen Soft-Launch. Spieler üben harsche Kritik.

von Christian Just,
13.11.2021 14:16 Uhr

Battlefield 2042 kämpft zum Launch mit diversen Problemen. Battlefield 2042 kämpft zum Launch mit diversen Problemen.

Der Early-Access-Release von Battlefield 2042 verläuft alles andere als reibungslos. Viele klagen über Verbindungsprobleme, zahlreiche Spieler hebeln in Portal das Progressionssystem aus und in sozialen Medien wird Kritik wegen fehlender Features laut. Wir fassen die wichtigsten Punkte für euch zusammen.

Technische Probleme

Viele Spieler, die direkt zum Early-Access-Release am gestrigen Freitag loszocken wollten, sahen sich beim Matchmaking mit einem seltsamen Fehler konfrontiert. Battlefield 2042 gab zu verstehen, dass das Laden der persistenten Daten fehlgeschlagen sei.

Entwickler DICE erklärte, das Problem sei bekannt und man arbeite an einem Fix. Tatsächlich tauchte die Fehlermeldung später auch bei uns nur noch vereinzelt auf. Auf unserer Schwesterseite Mein-MMO fand ein Spieler zudem heraus, dass sich das Problem für ihn lösen ließ, indem er die Crossplay-Funktionalität deaktivierte.

Indes informiert DICE auf einem eigenen Twitter-Kanal über den Fortschritt bei Problemen:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter-Inhalt

Außerdem klagen Spieler von Battlefield 2042 über diverse Bugs und Performance-Probleme, die auch PCs weit oberhalb der Mindestanforderungen betreffen. Damit decken sich die Erfahrungen mit denen von Dimi, der Battlefield für unseren Test bereits vor Release ausprobieren konnte:

Battlefield 2042: Wir sind ratlos   232     42

Erstes Test-Fazit

Battlefield 2042: Wir sind ratlos

Fortschritt? Ja, bitte alles auf einmal

Ein kurioses Problem lässt uns einigermaßen verwundert zurück: Da Battlefield Portal genau wie der All-Out-Warfare-Modus und Hazard Zone Erfahrungspunkte ausschüttet, erstellten Spieler einfach Server voller Bots mit lediglich einem HP und grindeten so fröhlich Unmengen an Waffen- und Level-XP.

Wir können die Effizienz der Server bestätigen: Binnen nur einer Partie schalteten wir ganze drei Waffenstufen frei. Die Existenz dieses simplen Exploits wirft die Frage auf, ob DICE das nicht hätte kommen sehen können. Nun grinden sich Spieler binnen kürzester Zeit auf Maximalstufe. Deshalb wurde der XP-Gewinn auf Portal-Servern von DICE zum Wochenende kurzerhand deaktiviert:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter-Inhalt

Was bei Battlefield 2042 derzeit noch im Argen liegt, zeigt unser Testvideo mit einem ersten Fazit:

Battlefield 2042 ist gut, aber darf SO nicht erscheinen 21:13 Battlefield 2042 ist gut, aber darf SO nicht erscheinen

Kritik wegen fehlender Features

In sozialen Medien, wie zum Beispiel auf Reddit, klagen Spieler über fehlende Funktionen des neuen Battlefield 2042. Allem voran vermissen Spieler das Scoreboard, auf dem sich die eigene Leistung mit jener aller anderen Spielern des Servers vergleichen lässt. Battlefield 2042 zeigt derzeit nur die Leistung des eigenen Squads und die persönliche Leistung verglichen mit Squad-Mitgliedern.

Auch vermissen viele Spieler den globalen Chat. Battlefield 2042 ermöglicht lediglich das Schreiben von Nachrichten an das eigene Team. Laut Kritikern gehe damit viel Multiplayer-Atmosphäre verloren. In einem weiteren Artikel findet ihr neben weiteren Kritikpunkten auch viel Lob aus der Community.

Der schwerwiegendste Punkt aber betrifft die Design-Entscheidung, zufälligen Bullet Spread einzubauen. Der sorgt dafür, dass viele Kugeln im Dauerfeuer nicht genau dorthin treffen, wo man hinzielt. Kritiker werfen DICE vor, damit Rücksicht auf schwächere Spieler zu nehmen, indem sie jedem Spieler ein Handicap verpassen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Reddit, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Reddit angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Reddit-Inhalt

Spielt ihr auch schon Battlefield 2042? Wie fällt euer Eindruck vom Spiel bislang aus? Schreibt uns eure Meinung gerne in die Kommentare! Bitte beachtet dabei unsere Foren- und Kommentar-Richtlinien.

zu den Kommentaren (146)

Kommentare(146)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.