Battlefield 5 - Warum die Solo-Kampagne so wichtig für den Multiplayer ist

Der Marken-Chef von Battlefield 5 erklärt uns: Ohne die War Stories, wäre der Multiplayer nicht so wie er ist.

von Philipp Elsner,
18.10.2018 15:13 Uhr

Battlefield 5 im Singleplayer - Vorschau-Video zur Story-Kampagne 10:02 Battlefield 5 im Singleplayer - Vorschau-Video zur Story-Kampagne

In Battlefield 5 kehrt der Singleplayer-Modus erneut in Form der War Stories zurück, wie wir sie aus Battlefield 1 kennen. Von diesen voneinander unabhängigen Story-Kapitel gibt es vier zum Launch, eine fünfte Episode folgt als Gratis-DLC im Dezember.

Singleplayer-Kapitel in BF5 aus deutscher Sicht: Zweifel an Nazi-Ideologie

Wir haben Daniel Berlin, den Franchise Design Director von Battlefield, in Hamburg getroffen und ihn gefragt, warum man bei einer Marke, die seit Jahren primär für ihren Multiplayer bekannt ist, auf einen Singleplayer-Modus so viel Wert legt. Seine Antwort: Der Singleplayer-Part soll nicht nur ein nettes Gimmick sein, sondern setzt wichtige Akzente für den Multiplayer.

"Ohne den Singleplayer würden wir als Entwickler ein wichtiges Leitbild für das ganze Spiel verlieren. Der Singleplayer-Modus hat großen Einfluss auf den gesamten Stil und die Stimmung in Battlefield 5. Wenn wir also am Multiplayer arbeiten, zum Beispiel an den Grand Operations, dann greifen wir oft auf den Singleplayer zurück. Wenn es um Fragen geht wie "Welche Musik haben wir hier?" oder "Was soll der Spieler fühlen, wenn er im Flugzeug über dem Schlachtfeld sitzt?" - dann ist die Singleplayer-Kampagne unser Ankerpunkt dafür."

Der Multiplayer und Singleplayer in Battlefield 5 gehen also Hand in Hand - das Entwicklerteam betrachtet die beiden Aspekte nicht getrennt.

Battlefield 5: War Stories - Screenshots aus dem Singleplayer-Modus ansehen

Das gilt auch für das Gameplay selbst: Man will im Singleplayer alle Möglichkeiten des Multiplayers ausschöpfen und demonstrieren, betont Daniel Berlin. Das ist auch ein Grund, warum man das Episoden-Format beibehält.

"Wir sind [in der Singleplayer-Kampagne] an unterschiedlichen Schauplätzen unterwegs - Nordafrika, Norwegen, Frankreich. Und auch in sehr unterschiedlichen Rollen. Es wäre nicht plausibel, einen einzelnen Helden zu haben, der in Skandinavien als Stealth-Experte Sabotage verübt, dann einen Panzer durch die Wüste fährt und am Ende auch noch in ein Flugzeug steigt und zum Flieger-Ass wird."

Zugleich bietet der Singleplayer viele Sandbox-Optionen in großen, offenen Leveln. Man hat oft die Wahl, ob man schleichen, herumstehende Fahrzeuge nutzen oder das offene Gefecht suchen möchte.

Daniel Berlin betont, dass man damit die typischen Battlefield-Momente auch im Singleplayer möglich machen und den Spielern keinen bestimmten Spielstil aufzwingen will. Zugleich sollen Neueinsteiger im Laufe der Kampagne alle Mechaniken kennenlernen - quasi als Vorbereitung auf den Multiplayer.

Das komplette Interview mit Daniel Berlin jetzt bei GS Plus

Wir haben bereits vorab einige Kapitel der War Stories von Battlefield 5 gespielt und erklären euch in unserem Vorschau-Video, warum die Figuren und ihre Geschichten zwar durchaus mitreißend sind, aber dennoch unter dem Episoden-Format leiden.

Battlefield 5 - Singleplayer-Trailer mit erstem Blick auf das Story-Kapitel aus deutscher Sicht 2:05 Battlefield 5 - Singleplayer-Trailer mit erstem Blick auf das Story-Kapitel aus deutscher Sicht


Kommentare(65)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen