Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

NUR FÜR KURZE ZEIT 
3 MONATE GRATIS

beim Abschluss eines 12-Monats-Abos

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

20% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Inhaltsverzeichnis
1
2

Battlefield 5 ohne NS-Verbrechen - Interview zu Solo-Kampagne und Live-Service

Battlefield 5 hat eine deutsche Singleplayer-Kampagne! Wir wollten wissen: Werden darin auch Nazi-Regime und Holocaust behandelt? Wie wichtig ist der Einzelspieler für Entwickler Dice? Und haben sich die Entwickler endlich mit der Community vertragen? Franchise Director Daniel Berlin stand uns Rede und Antwort.

von Peter Bathge, Philipp Elsner,
18.10.2018 15:05 Uhr

Battlefield 5 im Singleplayer - Vorschau-Video zur Story-Kampagne 10:02 Battlefield 5 im Singleplayer - Vorschau-Video zur Story-Kampagne

Ist Battlefield mehr als ein Multiplayer-Spiel? Entwickler Dice findet: Eine spannende Singleplayer-Kampagne gehört zur Ego-Shooter-Reihe inzwischen einfach dazu und ist auch in Zukunft unverzichtbar. In Battlefield 5 basiert dieser Singleplayer-Modus wieder auf den sogenannten »War Stories« - vergleichsweise kurzen Feldzügen aus der Perspektive wechselnder Protagonisten, die in den Wirren des Zweiten Weltkriegs besondere Geschichten erzählen.

Der Spieler übernimmt in diesen fünf Mini-Kampagnen unter anderem die Rolle einer norwegischen Guerrillakämpferin - und nach dem Battlefield-5-Release am 20. November 2018 erscheint auch eine deutsche Kampagne als Gratis-DLC im Dezember. In »The Last Tiger« steuert ihr einen deutschen Königstiger-Panzer und erlebt mit, wie die Mannschaft an den Motiven des deutschen Angriffkrieges zweifelt.

Ein Zweiter-Weltkrieg-Shooter mit einem Feldzug aus deutscher Perspektive? Das ist ungewöhnlich. So ungewöhnlich, dass wir es genau wissen wollten. Franchise Creative Director Daniel Berlin ist für die grundsätzliche Ausrichtung der Battlefield-Serie verantwortlich, zum Einzelspielermodus von Battlefield 5 stand er uns für Fragen zur Verfügung. Unter anderem erklärte er uns, warum der Einzelspielermodus so wichtig für Entwickler Dice ist - und wie er sogar die altbekannten Multiplayer-Gefechte beeinflusst.

Außerdem sprachen wir mit ihm über Nazi-Symbole und Hakenkreuze in Battlefield 5, den Holocaust als Story-Element und wie das Studio seine Kommunikation mit den Spielern verbessert hat - insbesondere nach der künstlichen Aufregung um Frauen in Battlefield 5 und die Sorge um angebliche historische Korrektheit. Das Interview wurde geführt von Philipp Elsner, der kurz zuvor Battlefield 5 erstmals im Singleplayer ausführlich anspielen konnte.

Damit es Spaß macht: Wie Videospiele historische Fakten verdrehen

Kampagne als Leuchtfeuer

GameStar: Wie wichtig ist der Einzelspielermodus in Battlefield für Dice?

Daniel Berlin: »Ich glaube, unsere Einzelspielermodi werden von Mal zu Mal besser. Der Singleplayer ist dieses Jahr der beste, den wir je gemacht haben, finde ich. Davor war der von Battlefield 1 der beste. Die Kampagne ist uns sehr wichtig. Im Studio lieben wir Singleplayer-Spiele, wir bauen sie leidenschaftlich gerne. Singleplayer hat einen wichtigen Platz in der Battlefield-Serie. Singleplayer erhöht den Wert des gesamten Spiels.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen