GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Mit deinem Account einloggen.

Seite 3: Easter Eggs in Battlefield 4 - Haie, Yetis und Phantome

Golmud Railway und der Yeti

Goldmud Railway ist eine weitläufige Karte, deren saftig grüne Ebenen von der namensgebenden Goldmud-Eisenbahnstrecke durchzogen sind. Auf der Strecke fährt sogar ein Zug auf und ab, der im Modus Conquest sogar ein Flaggenpunkt ist. Der Witz: Der Zug fährt immer in Richtung der Basis des Teams, das den Flaggenpunkt gerade erobert hat. Abgesehen vom Zug, hat die Community auf der Karte sehr lange zwei Dinge gejagt: Das Levolution-Element und das Easter Egg.

Während von Levolution auf der Karte bis heute jede Spur fehlt, hat man den Yeti aber mittlerweile gefunden. Erste Hinweise auf das scheue Fabelwesen findet man im Schulgebäude des Bergdorfs: Dort kann man auf den Tafeln einen kleinen, mit Kreide gezeichneten Yeti mit einer Fahne in der Hand sehen.

Hört man sich länger das im Haus spielende Radio an, kann man zwischendurch auch das ein oder andere knurrende Geräusch hören. Die richtigen Sounddateien für den Yeti fanden die Spezialisten der Community auch, der Yeti selbst wurde aber erst ein halbes Jahr nach dem Release von Battlefield 4 entdeckt und zwar vom Youtuber SZU1985 (alle anderen Videos stellten sich später als Fake heraus).

Der Spieler muss dafür in die nordwestlichste Ecke der Karte fliegen. Dort findet er einen sehr markanten, auf weiter Flur allein stehenden Felsen. Hält sich der Spieler dicht am Felsen und richtet den Blick ins nördliche Hochgebirge entdeckt er an der richtigen Position ein Licht zwischen den Gipfeln.

Trifft der Spieler das Licht, schreckt er damit den Yeti auf und hört ihn laut aufheulen. Am einfachsten geht das mit dem Raketenwerfer SRAW, denn der Berg ist sehr weit weg. Die SRAW folgt aber dem Laserpointer und fällt darum nicht der Gravitation zum Opfer.

Erste Andeutungen Auf der Karte findet sich im Schulgebäude der erste Hinweis auf den Yeti.

Des Yetis Versteck Der Yeti selbst versteckt sich allerdings im Hochgebirge

3 von 6

nächste Seite


zu den Kommentaren (17)

Kommentare(17)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.