Batwoman - Ruby Rose wird zur Superheldin - doch nicht allen Fans gefällt das

Der US-Sender CW hat für die geplante Batwoman-Serie Ruby Rose als neue Superheldin gefunden. Nun bekommt es die Schauspielerin mit aufgebrachten Fans zu tun.

von Vera Tidona,
14.08.2018 16:10 Uhr

Der US-Sender CW kündigt eine neue DC-Serie an: Batwoman.Der US-Sender CW kündigt eine neue DC-Serie an: Batwoman.

Die Superhelden Arrow, Flash, Supergirl & Co. erhalten Zuwachs: Der US-Sender CW arbeitet an einer neuen DC-Serie über Batwoman. Doch zunächst wird die neue Superheldin ihren ersten Auftritt in den angekündigten Crossover-Folgen der übrigen DC-Serien aus dem Arrowverse absolvieren.

Ruby Rose wird zu Batwoman

Inzwischen steht auch fest, wer die neue Superheldin ist: Ruby Rose wird zur Batwoman und damit zum ersten LGBT-Hauptcharakter in einer DC-Serie des Senders. Eine ideale Besetzung, denken sich die Macher, denn neben ihrem schauspielerischen Talent lebt die Australierin seit ihrer Schulzeit offen lesbisch und engagiert sich für die Rechte homosexueller Menschen. Bekannt ist sie vor allem aus den Actionfilmen John Wick 2, Resident Evil: The Final Chapter und xXx: Return of Xander Cage.

Ruby Rose aus "John Wick 2" wird für den US-Sender CW zur neuen Superheldin Batwoman.Ruby Rose aus "John Wick 2" wird für den US-Sender CW zur neuen Superheldin Batwoman.

Ruby Rose wird im Internet angefeindet

Doch das reicht wohl einigen eingefleischten Comic-Fans nicht: Kurz nach der Bekanntgabe der Besetzung von Ruby Rose als Batwoman sieht sich die Schauspielerin massiven Anfeindungen im Internet ausgesetzt, so dass sie nach wenigen Tagen ihren Twitter-Account gelöscht hat.

Zuvor schrieb Ruby Rose laut Hollywood Reporter noch folgendes:

"Wo kam denn bitte die Aussage 'Ruby ist nicht lesbisch, also kann sie nicht Batwoman sein' her? Das war ja wohl das lächerlichste, was ich je gelesen habe. Ich habe mich im Alter von 12 Jahren geoutet. In den letzten fünf Jahren musste ich mich immerzu mit dem Vorwurf 'sie ist zu gay' herumschlagen. Und jetzt dreht ihr das einfach so um?"

Batwoman-Serie geht frühstens 2019 an den Start

Wie sie sich in der Rolle als neue Superheldin Kate Kane aka Batwoman macht, kann man im vierteiligen Crossover Ende des Jahres auf dem US-Sender CW sehen. Wann die Folgen auch in Deutschland gezeigt werden, steht noch aus.

Für Ende nächsten Jahres dann plant der Sender mit dem Start der ersten Staffel der neuen DC-Serie Batwoman mit Ruby Rose. Einen genauen Release-Termin gibt es noch nicht, auch über die Handlung ist noch nichts bekannt.

Die Produktion der neuen Serie übernimmt Greg Berlanti, Macher der übrigen DC-Serien aus dem sogenannten Arrowverse. Das Drehbuch schreibt Caroline Dries (Vampire Diaries), die sich auch als Showrunnerin und Mitproduzentin verantwortlich zeigt.

Supergirl, Flash, Arrow & Co - Crossover-Trailer: DC-Superhelden legen sich mit Nazis an 2:34 Supergirl, Flash, Arrow & Co - Crossover-Trailer: DC-Superhelden legen sich mit Nazis an


Kommentare(130)

Die Kommentarsektion unter diesem Artikel wurde geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen