Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Biomutant: Update 1.4 bringt zig Verbesserungen - und den Erzähler zum Schweigen

Endlich Ruhe in Biomutant: Mit dem ersten großen Update 1.4 könnt ihr den Erzähler stummschalten und das Spiel schwerer machen.

von Sören Wetterau,
02.06.2021 08:59 Uhr

Der erste Patch für Biomutant ist da und schaltet den Erzähler stumm - wenn ihr wollt. Der erste Patch für Biomutant ist da und schaltet den Erzähler stumm - wenn ihr wollt.

Eine Woche nach Release erhält Biomutant seinen ersten großen Patch. Mit Update 1.4 gibt es nicht nur Fixes für zahlreiche Bugs, sondern die Entwickler gehen auch direkt zwei der oft genannten Problemstellen des Spiels an: den Erzähler und den Schwierigkeitsgrad.

Wir stellen euch die wichtigsten Änderungen vor, die vollständigen Patch Notes findet ihr dann auf Seite 2 dieses Artikels.

Die wichtigsten Änderungen von Update 1.4

Das erste Update für Biomutant ist für den PC bereits erhältlich und bringt bei Steam weniger als 40 Megabyte auf die Waage. Die Konsolenversion folgt mit etwas Verzögerung. Wir stellen euch die größten Änderungen des Patches kurz vor.

Highlights von Update 1.4:

  • Neuer Schwierigkeitsgrad: »Extreme«, bei dem Gegner mehr Schaden austeilen und öfter angreifen
  • Neue Dialog-Einstellung: Spieler können einstellen, ob sie nur die Tiersprache oder den Erzähler hören wollen, wenn sie mit NPCs reden
  • Neue Grafikoption: Slider für Motion Blur
  • Loot: Weniger Heil-Items und höhere Chancen Gegenstände zu finden, die dem eigenen Level entsprechen
  • New Game+: Alle Klassenperks stehen nun beim Start als Auswahl zur Verfügung

Falls ihr überlegt, mit Biomutant anzufangen, haben wir wertvolle Tipps für euch, die uns beim ersten Spielstart definitiv geholfen hätten:

Biomutant: 11 Tipps, die wir gern vorher gewusst hätten   19     7

Mehr zum Thema

Biomutant: 11 Tipps, die wir gern vorher gewusst hätten

Was ändert der Patch im Detail?

Ein stillerer Erzähler: Schon im Test fiel uns der Erzähler von Biomutant negativ auf, da er schlichtweg selbst mit der niedrigsten Einstellung immer noch viel zu viel zu sagen hat. Mit Update 1.4 gibt es nun die Möglichkeit, ihn in den Dialogen zum Schweigen zu bringen. Stattdessen hört ihr dann nur noch die Fantasiesprache der Tiermutanten.

Alternativ könnt ihr auch nur den Erzähler zu Worte kommen lassen oder bei der Standardeinstellung bleiben. Dort haben die Entwickler immerhin das Kauderwelsch reduziert, bevor der Erzähler mit einer Übersetzung beginnt.

Höherer Schwierigkeitsgrad: Ein weiterer oft genannter Kritikpunkt, vor allem von Seiten der Steam-Spieler, ist der geringe Anspruch von Biomutant. Mit dem neuen Extreme-Schwierigkeitsgrad versuchen die Entwickler das zu beheben und erhöhen darin vor allem den Schaden, den Gegner an euch verursachen. Zudem sollen Feinde öfter angreifen.

Besserer Loot für alle: Die Verteilung der Beute fällt bislang in Biomutant ebenfalls etwas dürftig aus. Aus dem Grund reduzieren die Entwickler auf der einen Seite die Anzahl von Heilgegenständen und den gewöhnlichen Loot aus großen Truhen. Auf der anderen Seite soll nun die Chance höher sein, dass ihr neue Waffen und Rüstungen findet, die in etwa eurem Level entsprechen.

Ihr werdet jedoch weiterhin Gegenstände finden können, die über eurem aktuellen Level liegen. Allerdings sollen die Differenzen nicht mehr so hoch ausfallen, wie es bisher der Fall war.

Tutorial überarbeitet: Für Neueinsteiger haben die Entwickler den Spielfluss des Tutorials überarbeitet. Das beinhaltet verkürzte Dialoge, mehr Gegner und mehr Loot. Zudem haben die Entwickler die Distanz zwischen dem Nonos und Pensai-Baum verkleinert.

Mit dem ersten Update können die Entwickler aber natürlich noch nicht alle Probleme beheben. Was genau die großen Baustellen sind, verraten wir euch im Test, bei dem Biomutant uns mit seinen tollen Ideen leider nicht überzeugen konnte:

Biomutant im Test: Tolle Ideen, aber enttäuschend   675     57

Mehr zum Thema

Biomutant im Test: Tolle Ideen, aber enttäuschend

Auf der zweiten Seite des Artikels findet ihr alle Patch Notes von Update 1.4 für Biomutant. Diese sind jedoch bislang nur in englischer Sprache verfügbar. Eine deutsche Übersetzung wurde noch nicht veröffentlicht.

1 von 2

nächste Seite


zu den Kommentaren (37)

Kommentare(37)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.