Black Mesa: Aufwändiges Remake von Half-Life hat endlich einen Release-Termin

Nach 14 Jahren Entwicklungszeit hat das Remake von Half-Life einen Release-Termin: Black Mesa ist ab dem 05. März 2020 auf Steam erhältlich.

von Valentin Aschenbrenner,
25.02.2020 15:22 Uhr

So hübsch kann Half-Life 1 aussehen! Als Neuauflage in der Source-Engine unter dem Titel Black Mesa. So hübsch kann Half-Life 1 aussehen! Als Neuauflage in der Source-Engine unter dem Titel Black Mesa.

Black Mesa hat endlich einen Release-Termin: Das Remake von Half-Life ist ab dem 05. März 2020 auf Steam erhältlich und verlässt zu diesem Zeitpunkt seine Early-Access-Phase.

Das hat Entwickler Adam Engels des Teams Crowbar Collective offiziell in einem Post auf der Valve-Plattform bekannt gegeben.

Aktuell ist Black Mesa auf Steam noch für 18 Euro erhältlich - ob sich ab dem Preis zum finalen Release etwas ändert, ist noch nicht bekannt.

Remake von Half-Life nach 14 Jahren fertig

Die Neuauflage von Half-Life 1 befindet sich bereits seit 14 Jahren in Entwicklung: Im Jahr 2005 begannen die Arbeiten an dem freiwilligen Fan-Projekt, das auf der Source-Engine von Half-Life 2 basiert. Black Mesa ist seit Mai 2015 als Early-Access-Version verfügbar, die nun im März 2020 beendet wird.

In dieser Fassung waren so gut wie alle Level des klassischen Half-Life spielbar, mit den späteren Xen-Gebieten als Ausnahme. In den vergangenen vier Jahren hat sich das Team von Crowbar Collective darauf konzentriert, die kontrovers aufgenommenen Xen-Level des ursprünglichen Half-Life neu zu designen, die dann im Dezember 2019 hinzugefügt wurden.

Ursprünglich sollte Black Mesa als kostenloses Spiel erhältlich sein und 2012 über den Valve-Service Steam Greenlight erscheinen. 2013 gab Valve dem Entwicklerstudio Crowbar Collective seinen Segen, Black Mesa als kommerzielles Produkt zu vertreiben, damit Geld zu verdienen und die Entwicklung weiterhin zu finanzieren.

Half-Life 3 ist trotz neuer Gerüchte weder bestätigt noch wahrscheinlich   86     2

Mehr zum Thema

Half-Life 3 ist trotz neuer Gerüchte weder bestätigt noch wahrscheinlich

Adam Engels gibt im offiziellen Statement auf Black Mesa übrigens an, dass die Arbeiten an Black Mesa am 05. März noch nicht abgeschlossen sind. Das Team plant, das Remake von Half-Life auch nach Release von Version 1.0 weiterhin zu unterstützen und sich unter anderem dem Beheben von Bugs zu widmen.

Support für den Steam Workshop - also Mod-Unterstützung - und die Verbesserung der Grafik sollen aber ebenfalls auf der Agenda stehen.


Kommentare(23)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen