Call of Juarez - Ubisoft erklärt, warum die Spiele von Steam entfernt wurden

Einige Titel der Westernreihe Call of Juarez sind von Steam und Co. verschwunden. Ubisoft erklärt, was es damit auf sich hat.

von Christian Just,
13.04.2018 17:11 Uhr

Call of Juarez: The Cartel und Gunslinger sind von Steam und Co. verschwunden.Call of Juarez: The Cartel und Gunslinger sind von Steam und Co. verschwunden.

Gegenüber den Kollegen von Game Informer gab Publisher Ubisoft eine Stellungnahme ab, weshalb Call of Juarez: Gunslinger und Call of Juarez: The Cartel aktuell nicht mehr auf digitalen Vertriebsplattformen wie Steam, PSN und Xbox Live zu finden sind.

Demnach habe man die Vertriebsrechte an diesen Titeln abgegeben. Diese liegen nun wieder bei Entwickler Techland (Dead Island: Riptide, Dying Light), der nun in der Verantwortung wäre, die Titel wieder zum Verkauf bereitzustellen.

"Gemäß den Bedingungen der Vereinbahrungen sind die Lizenzrechte an Cartel und Gunslinger zurück an Techland gegangen, während andere bei Ubisoft verbleiben. Deshalb wurden kürzlich einige Titel von Steam entfernt. Aber unseres Wissens nach arbeitet Techland daran, diese Titel zurückzubringen."

Wir haben bei Techland um eine Stellungnahme gebeten, wann mit einer Rückkehr von Call of Juarez: Gunslinger und The Cartel zu rechnen ist und werden diese News aktualisieren, wenn wir eine Antwort erhalten.

Call of Juarez: Gunslinger - Test-Video zum Western-Shooter 7:22 Call of Juarez: Gunslinger - Test-Video zum Western-Shooter

Quelle: Game Informer


Kommentare(32)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.