Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

NUR FÜR KURZE ZEIT 
3 MONATE GRATIS

beim Abschluss eines 12-Monats-Abos

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

20% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Civilization 3

Politik der ruhigen Hand: Mit behutsamen, aber durchdachten Verbesserungen macht Altmeister Sid Meier seinen Strategie-Klassiker fit für das neue Jahrtausend.

01.10.2001 15:12 Uhr

Im neuen Diplomatiemenü schachern wir mit Kleopatra um Waren.Im neuen Diplomatiemenü schachern wir mit Kleopatra um Waren.

Ein Computerspiel verändert die Geschichte: Im 18. Jahrhundert balgen sich römische Phalangen mit deutschen Panzern zwischen Pyramiden und der chinesischen Mauer um die Weltherrschaft. Was bei Historikern heftiges Stirnrunzeln hervorruft, gehört für Millionen von Civilization-Fans seit einem Jahrzehnt zum Alltag. Ab November dürfen sie in der vierten Neuauflage (CivNet und Test of Time mitgezählt) des Rundenstrategie-Klassikers ihr Volk erneut vom Jahr 4.000 v. Chr. bis ins 21. Jahrhundert führen. Bei unserem Besuch in Maryland demonstrierte uns Designer-Legende Sid Meier höchstpersönlich die vielen kleinen Verbesserungen am altbewährten Spielprinzip.

Goldene Zeiten

Unser Regierungspalast benötigt noch einiges an intensiver Renovierungsarbeit.Unser Regierungspalast benötigt noch einiges an intensiver Renovierungsarbeit.

Aufbau, Handel, Forschung, Diplomatie und Kampf sind wie schon vor zehn Jahren die Werkzeuge, mit denen Sie eins von 16 Völkern rundenweise einem von (neuerdings) sechs Spielzielen näher bringen. So kämpfen Sie um die Weltherrschaft oder sollen als Erster einen entfernten Planeten erreichen. Die Wahl Ihrer Schutzbefohlenen hat dabei deutlich mehr spielerische Auswirkungen als in den Vorgängern. Jede Kultur verfügt neben zwei besonderen Stärken über eine Spezialeinheit, die zu bestimmten Zeitpunkten im Spiel besonders stark zuhaut. Während die Azteken mit ihren Impi-Kriegern in der Antike nahezu unschlagbar sind, führen die Deutschen in der Moderne den Panzer als gewichtiges Argument ins Feld. Sobald eine Ihrer Spezialeinheiten eine Schlacht gewinnt, bricht für Ihr Volk ein goldenes Zeitalter an, das Sie für 20 Züge mit deutlich mehr Ressourcen versorgt. Sehr praktisch, zumal Sie in Civilization 3 nicht nur die bekannten »Produktionsschilde«, sondern auch Rohstoffe zum Bau von Einheiten benötigen.

Die Zeitalter-abhängigen Vorteile der einzelnen Völker zwangen Firaxis, auch das Punktesystem zu überarbeiten. Künftig bewertet ein so genannter Histograph zu jeder Zeit Ihre Sünden und Erfolge. Es reicht also nicht mehr, sich erst kurz vor Spielende schnell noch um die Umweltverschmutzung zu kümmern.

1 von 3

nächste Seite



Kommentare(1)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen