CoD: Black Ops 4 - PC-Spieler sauer: Patch 1.06 bringt Bugs und Frust, späte Patch Notes

Update 1.06 für Call of Duty: Black Ops 4 sorgt kurz nach Release für Frust bei PC-Spielern. In erster Linie fallen neue Bugs auf, die Patch Notes folgen einen Tag verspätet.

von Stefan Köhler,
15.11.2018 19:14 Uhr

Nachdem die nervige 9-Bang-Granate aus dem Blackout-Modus von CoD: Black Ops 4 entfernt wurde, folgt nun auch der Nerf im klassischen Multiplayer. PC-Spieler haben aber ganz andere Sorgen mit Update 1.06.Nachdem die nervige 9-Bang-Granate aus dem Blackout-Modus von CoD: Black Ops 4 entfernt wurde, folgt nun auch der Nerf im klassischen Multiplayer. PC-Spieler haben aber ganz andere Sorgen mit Update 1.06.

Update: Wenn man vom Teufel spricht: Treyarch hat via Reddit die PC-spezifischen Patch Notes kurz nach Veröffentlichung dieser Meldung nachgereicht. In der offiziellen Nachricht wird bestätigt, dass alle Balance-Anpassungen der Konsolen-Version auch für den PC gelten, allerdings gibt es auch weitere PC-spezifische Anpassungen, die bisher unbekannt waren. Die Reichweite der meisten Maschinenpistolen wie die der Spitfire wurden tatsächlich leicht erhöht, dafür streuen Saug, Spitfire und Cordite nun etwas mehr beim Feuern aus der Hüfte.

Originalmeldung: Patch 1.06 für die PC-Version von Call of Duty: Black Ops 4 ist da, viel Freude kommt bei der Community des Shooters aber nicht auf. Denn was im Patch drinsteckt, ist aktuell unklar. Fast einen Tag nach Release gibt es immer noch keine PC-spezifischen Patch Notes und den Spielern fallen an neuen "Features" vor allem neue Bugs auf.

So ist der Nahkampf auf PC und Konsole nach dem Aufspielen von 1.06 verbuggt, eindeutige Treffer werden oftmals nicht gezählt. PC-Spieler haben weiterhin mit Verbindungsabbrüchen zum Server zwischen Matches zu kämpfen und im Anpassungsmenü für Klassen-Loadouts im Multiplayer könnt ihr nicht mehr zwischen Loadouts hin- und herscrollen, da der Button dafür verschwunden ist.

Dafür können erspielte Punkte für Scorestreaks ab und zu doppelt gezählt werden. Ein unregelmäßig auftretender Grafikbug in Menüs sorgte zudem für schwarze Balken. Und der Hitmarker-Sound-Effekt für Treffer, Abschüsse und zertrümmerte Rüstung ist nicht verschwunden, sondern nun im Menü eine Option und standardmäßig abgeschaltet. Zu finden übrigens im Reiter Interface, nicht unter Gameplay oder Audio.

Bei den neuen Problemen und den Frust um fehlende Patch Notes hilft es auch nicht, dass der Community-Manager abgetaucht ist. Das letzte Posting ist mittlerweile eine Woche alt und war ein Hinweis für einen neuen Treiber von Nvidia. Entsprechend frustriert sind PC-Spieler aktuell, insbesondere, da man für Black Ops 4 ein höheres Engagement bei der PC-Version versprochen hatte. Im Black-Ops-Subreddit herrscht deswegen Galgenhumor.

Call of Duty: Black Ops 4 - Screenshots ansehen

Was liefert Patch 1.06?

Sollten die PC-Patch-Notes von Update 1.06 wirklich denen der Konsolen-Version entsprechen, können wir immerhin ein paar konkrete Dinge nennen. Der Patch liefert Nuketown als fünfzehnte Karte für alle Spieler, wegen des Sony-Marketingdeals allerdings vorerst nur für PS4-Besitzer. Am 20. November wird die Map auch für PC- und Xbox-Spieler freigeschaltet. Ebenfalls am 20. November folgt die Freischaltung des Bowie-Messers für den Blackout-Modus, außerdem wird Nuketown Island im Blackout-Modus zum Zombie-Bereich mit entsprechendem Loot. Blackjack's Shop, so der Name des Ingame-Shops für kosmetische Items, folgt dann ebenfalls.

Was PC-Spieler jetzt bereits erhalten haben, ist ein Wechsel der aktuellen Spielmodi. Neue Feature-Playlist ist die Endurance Chaos Moshpit, die Matches mit verdoppelten Siegbedingungen deutlich länger macht. In dieser Playlist können die Spielmodi Team Deathmatch, Domination, Hardpoint und Kill Confirmed gespielt werden. Zweiter Neuzugang ist die Mercenary Capture Moshpit: Domination, Hardpoint und Control rotieren hier und ein Anmelden als Gruppe ist nicht möglich.

Im Blackout-Modus sind zudem nun die "Icon-Charaktere" aus Black Ops 1 und Black Ops 2 freischaltbar, namentlich sind das Mason, Woods, Menendez und Reznov. Und für Blackout und Multiplayer gibt es nun einen täglichen Bonus, der einen Level im Schwarzmarkt sofort überspringen lässt. Der Bonus wird für den ersten Sieg des Tages im Mehrspieler, oder für das Erreichen des nächsten Levels in Blackout ausgeschüttet. Damit lassen sich kosmetische Items ein bisschen schneller freischalten.

Balance-Fragen

Auf der technischen Seite wurden viele Verbesserungen am Zombie-Modus vorgenommen, eine ganze Barrage an Absturzursachen wurden behoben. An der Balance-Front wurde insbesondere der Specialist Ajax abgeschwächt: Seine 9-Bang-Granate blendet für kürzere Zeit und bei der Benutzung seines Schilds streut seine Maschinenpistole nun deutlich mehr.

Spannend bleibt die Frage nach der Waffenbalance, denn auf Konsole und PC haben sich unterschiedliche Waffenklassen als dominant herausgestellt. Entsprechend hoffen PC-Spieler, dass die allgemeinen Patch Notes für Update 1.06 nicht auch für den PC gelten und starke Maschinenpistolen wie die Spitfire nochmal stärker gemacht wurden. Da die Patch Notes allerdings teilweise von Aim-Assist sprechen, den es auf dem PC schlicht nicht gibt, ist die Situation unklar.

Wer die allgemeinen Patch Notes für Update 1.06 nachlesen möchte, findet sie via Reddit.

Nuketown in Black Ops 4 - So sieht der Karten-Klassiker im 2018er Call of Duty aus (Trailer) 1:34 Nuketown in Black Ops 4 - So sieht der Karten-Klassiker im 2018er Call of Duty aus (Trailer)


Kommentare(18)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen