CoD Cold War stellt drei Story-Missionen der Singleplayer-Kampagne vor

Bei Call of Duty Black Ops: Cold War steht häufig der Multiplayer im Vordergrund. Jetzt gibt der Entwickler einen ausführlichen Einblick in die Kampagne.

von Mathias Dietrich,
03.11.2020 09:10 Uhr

Call of Duty Black Ops: Cold War schickt euch mit Flashbacks auch nach Vietnam. Call of Duty Black Ops: Cold War schickt euch mit Flashbacks auch nach Vietnam.

Der Entwickler von Call of Duty Black Ops: Cold War hat einen langen Blogeintrag zur Singleplayer-Kampagne des Shooters veröffentlicht. Die wird sich, wie der Titel bereits vermuten lässt, am echten Kalten Krieg orientieren, im Endeffekt aber natürlich eine eigene, fiktive Geschichte erzählen.

Wer die Story komplett selbst erleben will, sollte an dieser Stelle jedoch nicht weiterlesen. Denn der Entwickler offenbart bereits einige kleinere Spoiler.

Worum geht's in der Story von Cold War?

Der neueste Ableger der Call-of-Duty-Reihe versteht sich als Nachfolger zum allerersten Black Ops aus dem Jahr 2010. Entsprechend wird es ein Wiedersehen mit altbekannten Charakteren wie Frank Woods, Alex Mason und Jason Hudson geben.

Dennoch werdet ihr auch einige neue Gesichter erblicken - wie zum Beispiel Russell Adler. So möchte Entwickler Treyarch einerseits Veteranen der ersten beiden Black-Ops-Teile abholen, aber natürlich auch neue Fans ansprechen, die erst in jüngerer Zeit dazustießen.

So laufen die Singleplayer-Missionen ab

Als kleinen Vorgeschmack auf die Singleplayer-Kampagne gibt das Team zudem einen Einblick in den Ablauf von drei der Missionen und spoilert dabei ein klein wenig. Die schicken euch in durchaus abwechslungsreiche Gebiete: Von der Innenstadt Amsterdams, über Vietnam bis nach zu Russland.

»Nowhere Left to Run«

Dabei handelt es sich um die erste Mission der Kampagne. An Neujahr 1981 versuchen CIA-Agenten zwei wichtige Drahtzieher einer Geiselnahme zu fassen. Hier werden nicht nur alte Charaktere wie Woods und Mason einen Auftritt haben, sondern auch einer der neuen Helden vorgestellt: Russell Adler.

Natürlich läuft nicht alles ohne Probleme ab und ihr müsst euer Ziel über die Dächer der Stadt verfolgen und euch diverse Schusswechsel liefern. Gegen Ende der Mission gibt es dann die erste Überraschung: Ein alter Bekannter, den ihr bereits für tot geglaubt habt, kehrt zurück. Und der hat scheinbar nichts gutes im Sinn. Um wen genau es sich dabei handelt, verriet Entwickler Treyarch allerdings noch nicht.

Call of Duty Black Ops: Cold War - Screenshots aus der Kampagne ansehen

»Fracture Jaw«

Auf der Suche nach dem Drahtzieher hinter den Ereignissen von Black Ops: Cold War gibt es bereits in der zweiten Mission einen Flashback zum Vietnam-Krieg. Hier werdet ihr erstmals auf Perseus treffen: Einen mysteriösen russischen Spion, der von vielen nur für eine Legende gehalten wird.

In Vietnam soll vor allem die Atmosphäre des Krieges im Mittelpunkt stehen: Ihr sollt nicht nur als Fußsoldat im Dschungel und auf Reisfeldern kämpfen, sondern das Geschehen auch von oben betrachten können, während ihr einen Helikopter fliegt - das erinnert natürlich stark an das allererste Black Ops.

Die zweite Mission wird zudem nicht euer letzter Ausflug nach Vietnam. Im Laufe der Kampagne wird es häufiger Flashbacks geben, um die Story voranzutreiben. Eine der späteren Missionen soll euch zudem vergleichsweise viele Freiheiten geben.

Der digitale Weltkrieg - Warum Kriegsszenarien in Videospielen so beliebt sind   22     13

Mehr zum Thema

Der digitale Weltkrieg - Warum Kriegsszenarien in Videospielen so beliebt sind

»Desperate Measures«

Nachdem ihr Perseus auf die Schliche gekommen seid, müsst ihr euch hinter den eisernen Vorhang bewegen und das KGB-Hauptquartier in der Sowjetunion infiltrieren. Hier übernehmt ihr die Kontrolle über einen Doppelagenten.

Ziel des Entwicklers ist es hierbei euch einen Einblick in die Gegenseite zu geben und zu zeigen, wie das KGB operiert. Hier habt ihr verschiedene Möglichkeiten, euer Ziel zu erfüllen. Treyarch gibt an, dass ihr euch zum Beispiel durch das Hauptquartier mogeln könnt, indem ihr euch als russischer Agent ausgebt und euch mit euren »Kollegen« unterhält.

Allerdings müsst ihr aufpassen: Denn wenn eure Tarnung auffliegt, endet die Mission schnell in einem Schusswechsel. Damit endet bereits der erste, konkrete Ausblick auf die Singleplayer-Kampagne von CoD: Cold War.

Während der Singleplayer-Kampagne von Call of Duty Black Ops: Cold War verschlägt es euch in das sowjetische Herz des KGB. Während der Singleplayer-Kampagne von Call of Duty Black Ops: Cold War verschlägt es euch in das sowjetische Herz des KGB.

Was bringt der Multiplayer von Cold War?

Natürlich wird auch der Multiplayer-Modus des Spiels wieder ein starker Fokus. Den stellte der Entwickler bereits in der Vergangenheit vor. Wir listen euch in unserer FAQ alle wichtigen Infos von Waffen, über Battle Royale bis hin zum Zombie-Modus auf.

CoD Cold War enthüllt: Alle Infos zu Release, Zombies & Multiplayer-Reveal   42     1

Mehr zum Thema

CoD Cold War enthüllt: Alle Infos zu Release, Zombies & Multiplayer-Reveal

Call of Duty Black Ops: Cold War wird am 13. November 2020 erscheinen. Warzone wird allerdings erst etwas später, im Dezember, integriert.

zu den Kommentaren (6)

Kommentare(6)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.