CoD Modern Warfare bringt Noobtube zurück: Gunsmith-Teaser zur Waffenanpassung

Ein neuer Clip zu Call of Duty: Modern Warfare gibt einen ersten Vorgeschmack auf die zahlreichen Customization-Optionen für Waffen.

von Philipp Elsner,
23.07.2019 14:20 Uhr

Die Waffen im neuen Modern Warfare können von Schalldämpfern über Laser bis hin zum Gewehrkolben angepasst werden.Die Waffen im neuen Modern Warfare können von Schalldämpfern über Laser bis hin zum Gewehrkolben angepasst werden.

In Call of Duty: Modern Warfare soll es wieder umfangreiche Möglichkeiten geben, das eigene Waffenarsenal mit Aufsätzen und Bauteilen auf- und umzurüsten. Dieses sogenannte Gunsmith-Feature soll eine Vielzahl von Waffen-Mods umfassen.

Wie umfangreich das System ausfällt, zeigt ein neuer Teaser-Clip auf der Twitter-Seite von Call of Duty: Hier sehen wir einige der Optionen auf Basis des M4-Sturmgewehrs. Im zugehörigen Blogpost schreiben die Entwickler: »Mithilfe des Gunsmith könnt ihr die beiden Waffen in eurem Loadout individuell anpassen: Jede Primär- und Sekundärwaffe kann aufgerüstet werden, damit ihr für jeden Multiplayer-Modus die richtige Art von Feuerkraft parat habt.«

Wie in unserer Galerie zu sehen, können auch mehrere Zieloptiken gleichzeitig angebracht werden, also z.B. ein ACOG für mittlere bis große Distanzen und ein Red-Dot-Visier darüber für Gefechte aus nächster Nähe.

Zu sehen sind unter anderem folgende Waffen-Layouts:

Waffen-Variante 1 M4-Sturmgewehr mit Rotpunktvisier, Laserpointer, Handgriff und individuellem Gewehrkolben.

Waffen-Variante 2 Variante mit vergrößertem Magazin und einer Shotgun als Unterlauf-Attachment.

Waffen-Variante 3 DMR-Version (Sniper-Layout) der M4 mit einem Zielfernrohr.

Waffen-Variante 4 M4-Variante mit Bauteilen der M16A2-Reihe. Man beachte den Handschutz am Vorderschaft und den Vollschaft hinten im Vergleich zur M4A1.

Waffen-Variante 5 Version mit unter dem Lauf angebrachtem M203 Granatwerfer für 40mm Geschosse. Außerdem zwei Zieloptiken übereinander für verschiedene Distanzen.

Eine Waffe kann mit bis zu fünf Ausrüstungsteilen gleichzeitig verbessert werden. Im gezeigten Beispiel von Sturmgewehren wie dem M4A1 gibt es folgende neun Bereiche an der Waffe für Customization-Optionen:

  • Mündung
  • Laser
  • Zieloptik
  • Schaft
  • Griff
  • Magazin
  • Unterlaufschiene
  • Lauf
  • Perk

Die gefürchtete Noobtube ist wieder da

Vor allem die Attachments unter dem Lauf dürften einige Fans aufhorchen lassen. So ist es z.B. möglich, Schrotflinten und Granatwerfer wie den M203 anzubringen. Der ist seit Call of Duty 4: Modern Warfare als »Noobtube« berüchtigt, weil er schon damals schnelle und oft als unfair empfundene Kills mit nur einem Treffer möglich gemacht hat. Wie der Aufsatz im neuen CoD funktionieren wird, ist allerdings noch unklar.

Das komplette Gunsmith-System soll am 01. August 2019 zusammen mit dem restlichen Multiplayer offiziell und ausführlich vorgestellt werden. Bisher gab es lediglich Gameplay aus dem neuen 2vs2-Modus Gunfight zu sehen.

Vorschau zu CoD 2019: Ein Shooter, der weh tun will

Call of Duty: Modern Warfare - Video-Fazit zu den ersten Kampagnen-Missionen 11:15 Call of Duty: Modern Warfare - Video-Fazit zu den ersten Kampagnen-Missionen


Kommentare(51)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen