Frank Woods in CoD Warzone? Immer mehr Black Ops sickert ins aktuelle Spiel

Dass 2020 ein neues Call of Duty: Black Ops erscheint, gilt als offenes Geheimnis. Dataminer stoßen in Warzone jetzt auf Hinweise auf Frank Woods. Ja, richtig gelesen!

von Dimitry Halley,
02.07.2020 11:58 Uhr

Call of Duty: Warzone soll allmählich von Modern Warfare zu Black Ops wechseln. Call of Duty: Warzone soll allmählich von Modern Warfare zu Black Ops wechseln.

Call of Duty: Warzone zückt den alten Fortnite-Trick. Die Entwickler nutzen Updates, um subtile Andeutungen, Hinweise und Veränderungen auf der eigenen Battle-Royale-Map zu verstecken, die zum neuen Call of Duty 2020 überleiten. Dass es sich bei dem um ein Black Ops (Cold War?) handelt, gilt seit Monaten als offenes Geheimnis.

Doch jetzt geht es Schlag auf Schlag. Im Code entdecken Dataminer handfeste Hinweise auf eine Legende der Black-Ops-Serie: Captain Frank Woods. Der war schon im allerersten Black Ops unser bester Buddy - und soll bald als spielbarer Operator in Call of Duty: Warzone auftauchen. Doch das ist nicht alles.

Was haben Dataminer entdeckt?

Nach dem aktuellen Season-4-Update wurden Sound-Dateien im Spiel entdeckt, die sich auf einen neuen Operator beziehen. Der Dateiname dieser Files: Woods.

Link zum Twitter-Inhalt

Im Verbund mit dem Update dringen außerdem Ziffernfolgen an die Öffentlichkeit, die Fans aus dem Intro und der Kampagne von Black Ops 1 kennen, weil sie an den Stuhl gefesselt ausreichend Zeit hatten, sich mit ihnen bekannt zu machen:

Link zum Twitter-Inhalt

Die Zeichenfolgen sind:

  • 54 23 5 11 19 45 7
  • Ascension 7 15 1 2 19 7 25 6 13 6 7 15 14 0

Und auch TheGamingRevolution, der aktuell bekannteste und präziseste Call-of-Duty-Leaker, postet Sätze aus dem Spiel, die in der Community für wilde Theorien sorgen:

Link zum Twitter-Inhalt

Gerade die Erwähnung eines Gefangenen verbinden viele Spieler mit Call of Duty: Black Ops, auch wenn dort nicht Woods, sondern Mason auf dem Stuhl festgebunden war. Man muss nicht Nostradamus heißen, um zu kombinieren, dass Activision irgendetwas mit den Bunkern vorhat.

Gemessen daran, dass wir seit fast 20 Jahren noch nie so lange auf eine CoD-Ankündigung warten mussten, rechnen wir fest damit, dass sich hinter der Bunker-Aktion irgendeine Marketingaktion für das neue Black Ops verbirgt.

Activision hat das übrigens bereits in der Vergangenheit getan. Im Multiplayer von Black Ops 3 versteckten die Entwickler vor ein paar Jahren einen ersten Teaser zum Nachfolger Infinite Warfare.

zu den Kommentaren (6)

Kommentare(6)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen