Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Commandos 2 HD Remaster im Test: Immer noch so gut wie vor 18 Jahren?

Kalypso Media spendiert dem Taktik-Knaller Commandos 2 kurz nach seinem 18. Geburtstag ein HD-Remaster. Hat der Klassiker die Operation überlebt?

von Martin Deppe,
24.01.2020 17:15 Uhr

Das HD-Remaster von Commandos 2 verpasst dem Taktik-Klassier von 2001 eine optische Generalüberholung. Das HD-Remaster von Commandos 2 verpasst dem Taktik-Klassier von 2001 eine optische Generalüberholung.

»Öffne Kiste«. »Benutze Betäubungsmittel mit Weinflaschen«. »Nimm Schlüssel vom bewusstlosen Mann«. Was sich anhört wie ein launiges Point&Click-Adventure alter Schule, ist in Wirklichkeit ein Echtzeit-Taktikspiel ... alter Schule. Nämlich der 2001er-Klassiker Commandos 2, der euch mit anderthalb Handvoll alliierter Spezialisten hinter die deutschen und japanischen Fronten des Zweiten Weltkriegs schickt.

Auf zehn teils riesigen Maps befreit ihr zum Beispiel Gefangene, erobert ein erbeutetes U-Boot zurück, sprengt die legendäre Brücke am Kwai - was man halt so anstellt hinter den feindlichen Linien. Dieses Allein-gegen-die-Übermacht war vor 18 Jahren dermaßen spannend, dass Commandos 2 (und sein Vorgänger von 1998) seitdem Kultstatus genießt. Das beweisen allein schon die zahlreichen Speedruns und Taktikguides, die online herumschwirren.

Diesem Klassiker hat Publisher Kalypso Media jetzt ein Facelifting verpasst. Commandos 2 HD Remaster stammt nicht vom spanischen Original-Entwickler Pyro Studios, sondern vom britischen Team Yippee! Entertainment. Kennt ihr nicht? Macht nichts, das Studio hat sich bisher vor allem mit Cartoon-Actionspielen fürs Smartphones und Tablets beschäftigt.

In der Arktis: Die Deutschen schauen stur auf Augenhöhe und übersehen unsere Ballonfahrer. Aber Vorsicht: Ohne Winter-Outfit erfrieren die Agenten ruckzuck! In der Arktis: Die Deutschen schauen stur auf Augenhöhe und übersehen unsere Ballonfahrer. Aber Vorsicht: Ohne Winter-Outfit erfrieren die Agenten ruckzuck!

Aber keine Panik, im Commandos 2-Remaster gibt's keine quietschbunten Affen und Mäuse, sondern nach wie vor unsere acht Spezialisten plus Bullterrier »Whiskey« sowie hunderte deutscher und japanischer Gegner. Und das Ganze spielt sich fast exakt so wie das Original - es ist ja ein Remaster, kein Remake.

Schöner sterben dank neuer Grafik

Kalypso hat für Commandos 2 HD Remaster die aktuelle Unity-Engine rekrutiert. Es sind vor allem zwei technische Neuerungen, die sofort ins Auge springen: Die Auflösung ist vom damaligen Maximum 1.280 mal 1.024 auf 4K erhöht. Und die Commandos und ihre Widersacher bestehen aus gut dreimal so vielen Polygonen (zum Beispiel 700 statt 218). Die Originaltexturen von 64x64 wurden auf 512x512 hochskaliert.

Keine Hakenkreuze
Commandos 2 HD Remaster enthält keine verfassungsfeindlichen Symbole. Und zwar nicht nur in Deutschland, sondern weltweit. Publisher Kalypso veröffentlicht eine international einheitliche Version, in der nicht nur Hakenkreuze, sondern auch japanische Symbole fehlen. Laut Kalypso will man verhindern, irgendwo auf der Welt Gesetze zu verletzen. Die weltweit gleiche Version garantiert das. Spezifische Versionen für einzelne Länder wären zu kostspielig, schließlich handelt es sich um ein vergleichsweise günstiges Spiel und keinen neuen AAA-Vollpreis-Titel.

Soviel zum technischen Hintergrund - aber wie sieht das denn in der Praxis aus? Beim Testen haben uns vor allem die geschmeidiger animierten Commandos gefallen. Vom Anrobben, K.O.-Faustschlag über den Rundkick bis zur MP-Salve sind die Animationen besser als im Original. Am stärksten fallen die Unterschiede aber bei den Klamotten aus: Einfache Soldaten, Scharfschützen, Mechaniker, Leutnants, Generäle und so weiter sind jetzt wesentlich besser zu unterscheiden.

HD-Remaster Hoffentlich entdeckt die Spähpanzerbesatzung nicht den derangierten bewusstlosen Soldaten beim Kübelwagen!

Original Zum Vergleich: Eine Spähpanzer-Szene im Originalspiel von 2001.

Das hilft auch unseren Jungs, denn die können sich wie früher feindliche Uniformen anziehen und Gegner vorübergehend täuschen, solange wir nichts Verdächtiges anstellen, zum Beispiel einen »Offizier« rennen lassen. Und bei diesen Täuschungsmanövern ist ein Generals-Outfit natürlich wirkungsvoller als Landserklamotten. Auch putzige Details wie ein Soldat, der seinem Offizier die Stiefel wienert, oder der Green Beret, der sich Hund Whiskey auf den Rücken schnallt, kommen so besser zur Geltung.

Wo ist der Zoom?

Die neue Technik wirkt sich auf die Maps hingegen weniger aus. Bäume sind zum Beispiel weiterhin regungslos, da rührt sich kein Blatt. Während die Menschen deutlich schärfer dargestellt sind als bisher, bleiben die Umgebungen immer noch ein wenig verwaschen. Das stört aber kaum, im Gegenteil, denn so sind die (wichtigeren) Figuren darin besser zu erkennen - im Original gab's zu oft graue Gegner vor grauem Hintergrund.

Völlig unverständlich ist uns allerdings, was aus dem angekündigten »stufenlosen Zoom« geworden ist. Den gibt es zwar, allerdings könnt ihr nur einen gefühlten Meter rein- und rauszoomen. Bei den teils riesigen Maps erschwert das den Überblick enorm, zumal eure Agenten oft an weit auseinanderliegenden Positionen aktiv sind. Im Original gab's eine Zoomfunktion, die zwar nicht stufenlos war, aber mehrere große Abstufungen brachte.

Kein Zoom, keine Punkte

Laut Kalypso ist der abgespeckte Zoom ein Bug in unserer Testversion, der noch in der Woche nach Release per Patch behoben werden soll. Wir halten euch natürlich auf dem Laufenden und passen gegebenenfalls die Wertung nach oben an, wenn die nachgereichte Zoomfunktion es rechtfertigt.

Fast geschafft: Unser Trupp lugt durch die Luke ins Boot. Kein Gegner zu sehen! Immerhin können wir die Raumansicht frei rotieren. Fast geschafft: Unser Trupp lugt durch die Luke ins Boot. Kein Gegner zu sehen! Immerhin können wir die Raumansicht frei rotieren.

Harte Hunde

Abgesehen von den genannten technischen Neuerungen ist Commandos 2 HD nahezu unverändert - im Guten wie im Schlechten. Die größte Stärke: Es ist vor allem im Vergleich zu heutigen Spielen extrem knifflig, und weil jeder Commando eigene Fähigkeiten und Stärken hat, macht es immer wieder Spaß, andere Taktiken auszuknobeln.

Mit dem Pionier Minen aufspüren und entschärfen, um sie vor patrouillierenden Deutschen wieder zu verbuddeln? Mit der rassigen Natasha wuschige Wachen ablenken, während hinter ihnen unser Dieb vorbeischleicht? Mit dem Taucher eine Wache am Ufer per Messerwurf ausknipsen und wieder abtauchen? Alles möglich! Damals wie heute gilt aber: Schnelle Action gibt's hier selten, sobald der Gegner Alarm auslöst, ist fast immer Schicht im Schacht und Neuladen angesagt. Das passiert verdammt oft, aber dann will man's einfach besser machen

Ärgerlicherweise hat das Remaster aber auch die größte Schwäche behalten: Die überkomplizierte und null intuitive Steuerung. Der Mauszeiger ist so sensitiv wie ein Faustkeil, ständig müsst ihr mit Shift oder eine Horde Hotkeys hantieren, und zum Drehen der Map umständlich Alt-Taste und Mausklick bemühen. Und selbst dann dreht sich die Karte nur übergangslos in vier 90-Grad-Schritten. Nur wenn ihr durch Fenster in kleinere Räume lugt, lassen die sich frei rotieren.

In Räumen können wir auch mal feuern, ohne die ganze Basis zu alarmieren. In Räumen können wir auch mal feuern, ohne die ganze Basis zu alarmieren.

Der erwähnte mickrige Zoom funktioniert nur über die Plus- und Minustaste auf dem Nummernblock - dabei war doch schon zum Ur-Commandos das Mausrad erfunden! Doch wie damals sind wir beim Test immer besser mit der gruseligen Steuerung zurechtgekommen. Während sie in den ersten Missionen noch total nervt, haben wir uns mit der Zeit zähneknirschend arrangiert. Wir hoffen aber schwer, dass Kalypso dieses Manko in seinem geplanten Commandos-Nachfolger endlich über den Jordan sprengt.

Jetzt das Original spielen

Wenn ihr euch nicht sicher seid, ob ihr mit dem Spielprinzip von Commandos 2 HD warm werdet, könnt ihr das mit unserer aktuellen gedruckten GameStar-Ausgabe 02/2020 ausprobieren. Denn mit der gibt's die Originalversion von Commandos 2 (dt.) gratis als Vollversion! Das Spiel ist erstaunlich gut gealtert und sehr gut dazu geeignet, in die Echtzeit-Taktik reinzuschnuppern. Die GameStar-Ausgabe 02/2020 gibt's jetzt am Kiosk oder unter www.gamestar.de/shop.

1 von 3

nächste Seite



Kommentare(117)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen