Coronavirus sorgt für weitere Abbrüche von Gaming-Turnieren

Wegen der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus müssen in China E-Sport- Turniere für Overwatch und League of Legends abgebrochen werden.

von Stephanie Schlottag,
30.01.2020 09:57 Uhr

Nachdem bereits League of Legends davon betroffen war, muss nun auch Overwatch wegen des Virus' leiden. Nachdem bereits League of Legends davon betroffen war, muss nun auch Overwatch wegen des Virus' leiden.

Update vom 30. Januar: Nach League of Legends (siehe weiter unten) wirkt sich das Coronavirus nun auch auf die Overwatch-E-Sport-Szene aus. Wie Blizzard via Twitter mitteilt, werden alle in China stattfindenden Overwatch-Turniere in den Monaten Februar und März ausgesetzt. Wörtlich heißt es:

"Wir haben uns entschieden, unsere Februar- und März-Matches in China abzusagen, um die Gesundheit und Sicherheit unserer Spieler, Fans und Mitarbeiter zu schützen. Wir wünschen allen Fans ein sicheres und fröhliches chinesisches Neujahrsfest, und wir freuen uns dennoch sehr, die Overwatch League später in der Season in China fortzusetzen. Wir werden euch mitteilen, wann und wo die späteren Saison-Spiele stattfinden. Vielen Dank für euer Verständnis und eure Unterstützung."

Ursprüngliche Meldung: Das neuartige Coronavirus, das schwere Lungeninfektionen auslösen kann, breitet sich von China ausgehend weiter aus. Um der Lage Herr zu werden, wurden bereits in den vergangenen Tagen Maßnahmen ergriffen, um die Ansteckungsgefahr zu verringern. Nun ist auch die E-Sports-Welt betroffen: der Frühjahrs-Split der größten League of Legends Profi-Liga (LPL) in China wurde auf unbestimmte Zeit ausgesetzt.

Die LPL erfreut sich in China größter Beliebtheit. Im Spring Split des letzten Jahres gab es einen Preispool von 3,3 Millionen Yuan (umgerechnet etwa 430.000 Euro). 2020 findet das offizielle Turnier zum 9. Mal statt. Darin treten viele weltbekannte Teams wie der letztjährige Weltmeister FPX und der Drittplatzierte Invictus Gaming gegeneinander an.

Mitte Januar war das Turnier gestartet, dann ging es wegen der chinesischen Neujahrs-Ferien in eine planmäßige Pause. Jetzt gab der englischsprachige Twitteraccount der LPL bekannt, dass das Turnier so lange ausgesetzt wird, bis die Sicherheit und Gesundheit der Teilnehmer wieder garantiert werden kann:

China ergreift Maßnahmen, um die Ausbreitung zu stoppen

Für viele Spieler und Fans wäre die Anreise sowieso unmöglich gewesen: Flughäfen und Bahnhöfe in mehreren chinesischen Millionenstädten wurden gesperrt, der private Autoverkehr wurde stark eingeschränkt. Außerdem gibt es vielerorts ein Verbot von größeren Versammlungen und Reisegruppen.

Alle 70.000 Kinos des Landes wurden geschlossen, ebenso wie Teile der chinesischen Mauer und andere Touristen-Attraktionen wie Disneyland Shanghai. Derzeit sind mindestens 2.800 Infektionen sowie 80 Todesfälle durch das Coronavirus bestätigt.

Auch viele Spielern befassen sich mit der Pandemie: Die Seuchen-Simulation Plague Inc. Evolved erlebt derzeit eine Renaissance auf Steam. Zwischenzeitlich brachen sogar die Server unter dem hohen Ansturm zusammen. Seriöse Modelle und Informationen zum derzeitigen Ausbruch des Corona-Virus gibt es auf der offiziellen Seite der Weltgesundheitsorganisation WHO.


Kommentare(86)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen