Counterstrike: Condition Zero

von Walter Reindl,
28.08.2001 10:18 Uhr

Valve und das Counterstrike-Team um Cliffe und Gooseman gaben gestern bekannt, dass die Entwicklung der Singleplayer-Variante Condition Zero nun offiziell in den Händen von Gearbox-Software liegt. Die texanischen Programmierer verzeichneten bisher Erfolge mit Opposing Force und Blue Shift als Half-Life-Addons. Aus der Entwickler-Riege von Counterstrike bekommen sie Verstärkung durch die zwei Map-Designer Barney (Aztec, Vertigo) und Hobbit (Prodigy, Office) sowie den Textur-Spezialisten Mike Zilla.
Zudem erschien ein Interview (in Englisch) mit dem Projektleiter von Condition Zero auf ign.com , das einige interessante Perspektiven aufzeigt. So soll die künstliche Intelligenz der Computer-Spieler stark ausgebaut werden, um sie auch bei Matches mit realen Spielern problemlos verwenden zu können. Die Möglichkeit, Singleplayer-Missionen auch im Co-Op-Modus zu lösen, soll ebenfalls zur Verfügung stehen.


Kommentare(1)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen