CS:GO - Valve will Spielern Negev-Maschinengewehr aufzwingen, neues Update

Die Negev soll unbedingt Teil des aktiven Arsenals von Counter-Strike: Global Offensive werden. Mit dem nächsten Update kostet das Maschinengewehr so viel wie die Scout.

von Stefan Köhler,
21.03.2018 16:22 Uhr

Die Negev kostet jetzt so viel wie eine Scout.Die Negev kostet jetzt so viel wie eine Scout.

Offensichtlich möchte Valve die Negev als Teil der aktuellen Meta von Counter-Strike: Global Offensive sehen. Anders lassen sich die Updates des Maschinengewehrs nicht erklären, nun folgt die nächste Anpassung mit Patch 1.36.3.0-rc1. Die ist vorerst nur in der Beta spielbar, Patches bleiben bei CS:GO aber selten länger als zwei Wochen in der Testphase.

Auf der offiziellen Webseite heißt es, dass mit den letzten Verbesserungen eine Unterstützungsrolle für die Negev geplant hatte. Allerdings habe sich gezeigt, dass die Spieler die Waffe nicht annehmen. Aktuell schießt die Negev äußerst schnell und ungenau, bei gedrückter Feuertaste zieht sich allerdings das Fadenkreuz (ähnlich wie die Maschinengewehre in Battlefield 1) derart eng zusammen, dass man einen effektiven Todesstrahl aus Kugeln auf eine Position feuern kann.

Für die Spieler war das aber wohl nicht genug. Deswegen wird sie nun noch etwas günstiger, ein kurzer Feuerstoß auf kurzen und mittleren Reichweiten effektiver und der "Todesstrahl" beginnt etwas früher. Zum Ausgleich wird die Rüstungsdurchdringung reduziert (mehr als ein Kopftreffer wird für einen Abschuss benötigt) und die Bewegungsgeschwindigkeit während dem Feuern wurde halbiert, der Todesstrahl wird also praktisch unbeweglich.

Währenddessen: Fans von CS:GO suchen aktuell nach perfekter Smoke-Config

Die exakten Patch Notes

GAMEPLAY

Adjustments to the Negev:

  • Improved accuracy while firing in bursts
  • Slightly reduced time until significant accuracy recovery
  • Price lowered to $1700
  • Reduced armor penetration
  • Movement speed is significantly reduced while firing

MISC

  • Fixed a bug related to Workshop collections when a map was deleted from the Workshop

Zum Preis: Der ist nun im Bereich von MP7 und Scout, die Mag-7 Schrotflinte ist 100 Dollar teurer. Damit ist die Waffe preislich für Force Buys in der zweiten Runde geeignet, selbst wenn man die erste Match-Runde verloren hat.

Wer die Negev ausprobieren möchte, muss in Steam auf CS:GO rechtsklicken und unter Eigenschaften die aktuelle Beta auswählen. Wer wieder auf den Live-Servern spielen möchte, muss natürlich wieder auf dem gleichen Wege die Beta abschalten.

Rechtsstreit: Welche Skins Valve Post vom Copyright-Anwalt eingebracht haben

Counter-Strike: Global Offensive - Meisterschaftsturnier »Faceit Major 2018« im Ankündigungs-Trailer 1:25 Counter-Strike: Global Offensive - Meisterschaftsturnier »Faceit Major 2018« im Ankündigungs-Trailer


Kommentare(26)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Sponsored

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen