Spoiler-Gefahr zu Cyberpunk 2077: Warum bereits erste Spieler zocken

Cyberpunk 2077 wurde im freien Umlauf gesichtet und Gameplay geleakt. Das sind gute Nachrichten für den Release, aber schlechte für die Spoiler-Gefahr.

von Mathias Dietrich,
23.11.2020 08:51 Uhr

Es gab einen Gameplay Leak zu Cyberpunk 2077 der fiese Spoiler verspricht. Es gab einen Gameplay Leak zu Cyberpunk 2077 der fiese Spoiler verspricht.

Aktuelle Berichte sprechen dagegen, dass sich der Release von Cyberpunk 2077 ein weitere Mal verschiebt. Demnach ist das Spiel bereits an diverse Warenhäuser ausgeliefert worden.

Mindestens ein Spieler konnte dadurch schon eine Version weit vor dem offiziellen Release am 10. Dezember erhalten. Das bedeutet gleichzeitig, dass ihr euch ab sofort vor Spoilern in Acht nehmen müsst. Denn aktuell kursieren bereits Gameplay Leaks im Netz. Wer sich dagegen möglichst spoilerfrei über das Spiel informieren möchte, dem legen wir unsere umfangreiche Cyberpunk-2077-Preview mit 60.000 Zeichen ans Herz.

Was befindet sich im Umlauf?

Der besagte Spieler hat eigenes Gameplay auf Youtube hochgeladen. Mittlerweile wurde das entsprechende Video auf Privat gesetzt, wodurch man es sich nicht mehr ansehen kann.

Ein Nutzer auf Resetera hat das Video gespeichert und bei Google hochgeladen, auch dort ist es inzwischen aber nicht mehr verfügbar. Es zeigt einige Ausschnitte aus dem Prolog der Nomaden-Vorgeschichte von der PS4 Pro.

Nicht die finale Version: Da es sich voraussichtlich um die Gold-Version für die Konsole handelt, fehlen hier noch alle Optimierungen, die per Day-One-Patch in das Spiel integriert werden. Mögliche Bugs und andere Probleme, die darin zu sehen sein könnten, müssen also im finalen Spiel nicht zwingend enthalten sein.

Das Video selbst ist wenig aufsehenerregend. Die Tatsache, dass es das Video gibt, spricht aber dafür, dass sich Kopien des Spiels im Umlauf befinden. Sollte es sich dabei wirklich um die Release-Version handeln, dürfte die Veröffentlichung wie geplant am 10. Dezember erfolgen.

Vorsicht ist geboten: Auf der negativen Seite könnte das bedeuten, dass jetzt mehr und mehr Personen etwas zur Geschichte erfahren werden und natürlich auch online darüber reden. Vor allem, wer in Cyberpunk-Communities unterwegs ist, sollte sich vor etwaigen Spoilern in Acht nehmen.

Der Titel ist zudem so bekannt, dass manch einer dessen Story auch im Chat anderer Spiele verderben könnten. Ähnliches passierte zum Beispiel bereits bei Game of Thrones. Allerdings gibt's in Cyberpunk 2077 so viele unterschiedliche Quest-Verläufe, dass der Wiederspielwert extrem hoch sein und keine zwei Spieldurchläufe exakt gleich ablaufen soll, wie die Entwickler im Video erklären:

Die große Stärke von Cyberpunk 2077 werden viele Spieler nicht bemerken PLUS 43:17 Die große Stärke von Cyberpunk 2077 werden viele Spieler nicht bemerken

Was erwartet euch in Cyberpunk 2077?

Wir konnten Cyberpunk 2077 bereits ganze 15 Stunden lang anspielen, und erklären euch in einer spoilerfreien Preview, was euch in dem Open-World-Rollenspiel erwarten wird. Auch andere Aspekte wie etwa das Cyberpunk-Setting als solches oder die Verschiebungen nehmen wir unter die Lupe.

15 Stunden gespielt: So gut wird Cyberpunk 2077 wirklich   480     124

Mehr zum Thema

15 Stunden gespielt: So gut wird Cyberpunk 2077 wirklich

Die Systemvoraussetzungen von Cyberpunk 2077 sind ebenfalls bereits seit einiger Zeit bekannt. Besitzer von AMD-Grafikkarten müssen allerdings warten, bis sie Raytracing nutzen können. Zum Release wird es Besitzern einer Nvidia-Karte vorbehalten bleiben.

zu den Kommentaren (172)

Kommentare(172)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.