Das Ende von Marvel auf Netflix: Krysten Ritter schließt mit Jessica Jones ab

Mit Jessica Jones ist die letzte Marvel-Serie auf Netflix zu Ende gegangen. Krysten Ritter hat inzwischen ihren Frieden mit der Absetzung der Serie gemacht.

von Vera Tidona,
25.06.2019 15:45 Uhr

Mit der dritten Staffel Jessica Jones geht die letzte Marvel-Serie auf Netflix zu Ende.Mit der dritten Staffel Jessica Jones geht die letzte Marvel-Serie auf Netflix zu Ende.

Mit Jessica Jones geht die letzte Marvel-Serie auf Netflix zu Ende. Nach drei Staffeln ist auch für Krysten Ritter als Superheldin Schluss, wie schon zuvor für Daredevil, Luke Cage, Iron Fist und The Punisher. Bereits kurz nach der Bekanntgabe wurde darüber spekuliert, ob die Serien mit ihren Darstelllern vielleicht anderswo fortgesetzt werden, etwa auf Disney+.

Nun sprach Schauspielerin Krysten Ritter offen über ihre Rolle und zeigte gegenüber TVLine wenig Interesse an einer Rückkehr als schlagkräftige Heldin. Im Gespräch mit dem Magazin sei sie zufrieden mit der Darstellung der Heldin - macht aber auch deutlich, dass sie nicht daran glaube, als Jessica Jones zurückzukehren. Inzwischen hat sie ihren Frieden mit der Absetzung der Serie gemacht:

"Werde ich sie noch einmal spielen? Ich glaube nicht. Ich habe sie gespielt und es fühlt sich wirklich gut an. Es fühlt sich gut an, die Tür zu schließen."

Anschließend beteuerte sich dennoch, dass sie sofort gerne wieder die Rolle der Jessica Jones spielen möchte, sollte sich die Gelegenheit widererwartens geben:

Finale Staffel Jessica Jones auf Netflix

Die dritte Staffel Jessica Jones ist seit Kurzem auf dem Streaming-Dienst Netflix abrufbar, nebst den beiden ersten Staffeln der Serie sowie den übrigen Marvel-Serien.

Mehr zur Serie: Jessica Jones - Staffel 3 ohne David Tennant als Kilgravee

Inzwischen planen Disney und Marvel mit neuen Serien-Formaten wie eine Loki-Serie für den neuen hauseigenen Streaming-Dienst Disney+, der noch im Laufe des Jahres an den Start gehen wird. Auch gehört inzwischen Konkurrent Hulu komplett zum Disney-Konzern, auf dem es künftig ebenso Marvel-Produktionen geben könnte. Vielleicht finden die beliebten Marvel-Helden ja hier ihr neues Zuhause?


Kommentare(15)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen