Das perfekte Gothic Remake wäre für euch ein Remaster

Es kommt ein offizielles Gothic-Remake. Neben großer Freude gibt es auch etwas Skepsis, denn eigentlich wäre euch ein Remaster lieber.

von Marylin Marx,
19.02.2020 15:10 Uhr

Die Gothic Remake Demo sieht toll aus, doch wie spielt sie sich? 7:29 Die Gothic Remake Demo sieht toll aus, doch wie spielt sie sich?

Vor einigen Monaten gab es auf Steam für alle Besitzer eines Piranha-Byte-Spiels kostenlosen Zugang zu einem Playable Teaser eines möglichen Gothic Remakes mit einer anschließenden Umfrage, ob Interesse daran besteht. Jetzt enthüllte Publisher THQ Nordic die Ergebnisse der Umfrage: Über 90 Prozent aller Umfrage-Teilnehmer wünschen sich ein Remake und THQ will es wahr machen.

Mit den Worten »Ja, wir machen es« verspricht der Publisher nun via Pressemitteilung eine Umsetzung des Gothic-Remakes auf PC, PS5 und Xbox Series X. Wann die Neuauflage fertig sein soll, ist noch nicht bekannt. Wir gehen aber davon aus, dass ihr euch auf einige Wartezeit einstellen müsst.

Da THQ auch weiterhin auf seine Fans und deren Feedback hören will, haben wir euch in den Kommentaren zur Ankündigung gefragt: Wie sieht für euch das perfekte Gothic-Remake aus?

Die Antwort war: Eigentlich wird sich ein Remaster statt einem Remake gewünscht. Wo genau der Unterschied liegt, könnt ihr euch nochmal in unserem Video anschauen.

Wie viel Veränderung ist ok?

Die Skepsis bei Remakes ist groß: Viele von euch fürchten bei einer kompletten Neuauflage des Spiels, das zuviel von dem verloren geht, was ihr so sehr am Original geschätzt habt. Oder wie vicbrother sagt:

"Remakes fangen nie den Geist ein, den das Original umgab. Das liegt an dem Wandel der Zeit und des Anspruches, was damals neu und außergewöhnlich war, haben seitdem viele kopiert und ist technischer Standard. Daher lieber bessere Texturen und Bugbehebung als Neuerfindung."

Großer Kritikpunkt des Playable Teasers war die Fülle an Dialog, die im Gegensatz zum Original sehr ausschweifend sind. Zocker17 beschreibt das Problem folgendermaßen:

"Ich hoffe wirklich, dass die Dialoge nicht so bleiben wie im Playable Teaser, weil die Originaldialoge von Gothic 1 einfach super sind. Sie sind kurz und knackig geschrieben. Diego erzählt einem nichts vom Pferd, sondern er ist direkt und sagt was Sache ist. Der Held im Playable Teaser brabbelt einfach zu viel rum und muss alles kommentieren."

Im Original sind euch vor allem die Charaktere und der Humor sehr ans Herz gewachsen und der nostalgische Teil, den ihr gerne auch in einem Remake bewahrt sehen wollt. Darüber hinaus gibt es aber einige von euch, die sich Veränderung im Sinne einer Erweiterung des damaligen Spiels wünschen. BlackyRay meint dazu:

"Grundsätzlich sollten die meisten Quests originalgetreu übernommen werden. Man darf sie aber aber gerne um weitere ergänzen. Auch ein etwas freieres Agieren beim Kämpfen wäre zwar schön, immerhin war das in meinen Augen das schwächste Glied des Originals."

GameStar-Plus-Podcast: Darf Gothic ein Remake bekommen?   44     16

Mehr zum Thema

GameStar-Plus-Podcast: Darf Gothic ein Remake bekommen?

Technische Modernisierung

Obwohl eine Neuauflage laut euch, egal in welcher Form, niemals das Original und die damit verbundene Nostalgie wiedergeben kann, stimmen die meisten zu, dass das Remake sich vor allem auf eine technische Überarbeitung fokussieren sollte.

Konkret heißt das in jedem Falle eine vollumfängliche grafische Modernisierung sowie das Einbauen einiger Komfortfunktionen - wie beispielsweise einer (optionalen) Minimap. Auch das Inventar darf im Gegensatz zum Original übersichtlicher werden und eine Steuerung per Maus unterstützen.

Grundsätzlich steht ihr einer Neuauflage von Gothic positiv gegenüber, wünscht euch aber einen behutsamen Umgang mit Neuerungen und drastischen Änderungen gegenüber dem Original. Vor allem grafische und technische Modernisierung sind euch wichtig, was zuerst eher für ein Remaster, statt ein Remake sprechen würde.

Mehr zum Thema:

Auf internationaler Ebene sind die Fans etwas weniger kritisch gegenüber größerer Änderungen eingestellt: Fast 60 Prozent aller Umfrageteilnehmer des Playable Teasers sind damit einverstanden, dass das Remake sich kreative Freiheiten in der Story-Gestaltung erlaubt.

Worauf das kleine Entwickler-Team aus Barcelona (Gothic-Studio Piranha Bytes wird nicht am Remake arbeiten) am Ende aber seinen Fokus legt, wird die Zukunft entscheiden.

THQ hat bereits betont, weiterhin den Fokus auf transparente Kommunikation und einen intensiven Austausch mit der Community während der Entwicklung zu legen. Was die Zukunft bringt, das versucht Plus-Redakteur Peter Bathge in seinem Essay zu klären:

Die Zukunft von Gothic: Was das Remake für ein mögliches Gothic 5 bedeutet   64     24

Mehr zum Thema

Die Zukunft von Gothic: Was das Remake für ein mögliches Gothic 5 bedeutet
zu den Kommentaren (63)

Kommentare(63)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.