Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Inhaltsverzeichnis
1
2

Nach DayZ und Arma 3 - Bohemia über Early-Access-Kritik: »Bei DayZ unbestreitbar Fehler gemacht«

Das Early-Access-Modell hat sich für DayZ-Entwickler Bohemia Interactive von einer Chance zu einem Prinzip gewandelt. In Zukunft wollen die Tschechen ihre Vorgehensweise aber grundlegend verändern. Ein Interview.

von Christian Just,
02.01.2019 08:00 Uhr

DayZ verlässt den Early Access nach fünf Jahren Berg- und Talfahrt. Entwickler Bohemia will auch künftig auf das Entwicklungsmodell setzen, aber anders als bisher. DayZ verlässt den Early Access nach fünf Jahren Berg- und Talfahrt. Entwickler Bohemia will auch künftig auf das Entwicklungsmodell setzen, aber anders als bisher.

Bohemias Militär-Simulation Arma 3 war eines der ersten Spiele, das mit dem Start des Early-Access-Programms auf Steam am 20. März 2013 Zugang zu einer unfertigen Fassung feilbot. Am 16. Dezember 2013 schickte Bohemia auch die Standalone-Version des Zombie-Survivalspiels DayZ auf diesen Weg.

Während der offizielle Full Release von Arma 3 kaum sechs Monate nach dem Early-Access-Start folgen sollte, blieb DayZ bis zum 13. Dezember 2018 eine Alpha- beziehungsweise Beta-Version - das sind fast exakt fünf Jahre!

Zum Tag der Veröffentlichung von DayZ, von dem viele Fans schon nicht mehr glaubten, ihn je zu erleben, liefern wir für unsere Plus-Nutzer ein Interview mit CEO Marek Španel, PR Manager Martin Culák und dem damaligen Arma-3-Projektleiter Joris-Jan van 't Land von Bohemia Interactive. Dabei wird klar, dass das Entwicklungsmodell Early Access inzwischen zu einem untrennbaren Teil der DNS des tschechischen Entwicklers geworden ist.

Making of Squad - Wie die Arma-Alternative für Hardcore-Shooter-Fans entstand

Mehr Interviews bei GameStar Plus:
Counter-Strike-Erfinder Minh Le: »Battle Royale ist ein brillantes Konzept«
Battletech-Entwickler Mitch Gitelman: »Sequels stören mich«
Battlefield-5-Macher DICE: »Keine NS-Verbrechen in der Kampagne«

Bohemia x Sandbox = Early Access

Ganz recht, denn obwohl die Early-Access-Phase von DayZ aufgrund der zahlreichen Rückschläge und Verschiebungen oftmals als Negativbeispiel herhalten muss, will Bohemia auch bei zukünftigen Titeln so vorgehen. Das liegt zum einen an den Community-orientierten Spielkonzepten, die am Feedback der Early-Access-Spieler wachsen sollen. Martin Culák dazu:

"Early Access spielt eine zentrale Rolle in unserer Community-orientierten Entwicklung. Unsere Flaggschifftitel sind alle große, offene Sandbox-Spiele und die Zusammenarbeit mit unserer Community hilft uns, am Ende ein besseres Produkt abzuliefern."

Arma 3 ist eine auf Realismus getrimmte Militärsimulation, aber auch ein riesiger Sandkasten mit umfangreichem Mod-Support, der mitunter sonderbare und spannende Früchte trägt. Beispielsweise gibt es ganze Server mit einer Art Lebenssimulation auf der Altis-Spielwelt. Dort mimen Rollenspieler normale Bürger, stehen stundenlang im Stadtzentrum und unterhalten sich, andere nehmen Polizei-Aufgaben wahr, wieder andere betätigen sich in kriminellen Geschäften.

Auch DayZ ist eine Sandbox und lebt von der Interaktion zwischen Spielern. Auf der offenen Map Chernarus gibt es keine Vorgaben - Spieler haben lediglich das Ziel, in der dort herrschenden Zombie-Apokalypse zu überleben. Welche Mittel sie dafür nutzen, ob sie friedlich sind, Verbündete suchen, oder anderen Spielern feindselig begegnen, liegt bei jedem Spieler selbst.