Superman - Wird Henry Cavill auch künftig den Superman darstellen?

Schauspieler Henry Cavill wird bekannterweise zum Hexer Geralt in der Witcher-Serie. Damit hat der Superman-Darsteller keine Zeit mehr für künftige DC-Filme und steigt aus - wohl auf Wunsch von Warner selbst. Inwischen hat sich das Filmstudio sowie der Schauspieler zu Wort gemeldet.

von Vera Tidona,
13.09.2018 10:00 Uhr

Superman-Darsteller Henry Cavill verlässt das DC Filmuniversum - und wird zum Hexer in der Witcher-Serie.Superman-Darsteller Henry Cavill verlässt das DC Filmuniversum - und wird zum Hexer in der Witcher-Serie.

Warners DC Extended Universe erlebt einen weiteren herben Rückschlag: Nach der schlechten Kritik und den eher enttäuschenden Einspielergebnissen der letzten Comicverfilmungen Batman v Superman und Justice League, wurden bereits die verantwortlichen Autoren und Produzenten des DCEU ausgetauscht. Ideen für weitere DC-Kinofilme gibt es zwar zuhauf, ob sie aber tatsächlich auch alle umgesetzt werden, ist fraglich. Und dann steht da auch noch die Frage im Raum, ob Ben Affleck als Batman nun weitermacht oder nicht.

Statt Superman wird Henry Cavill zum Hexer

Nun sorgt Schauspieler Henry Cavill für neue Schlagzeilen: Der Superman-Darsteller aus Man of Steel (2013), Batman v Superman (2016) und Justice League (2017) verlässt das DC Extended Universe.

Der Grund ist einfach und schnell erklärt: Der neue Titelheld der Witcher-Serie hat künftig einfach keine Zeit mehr, als Superheld durch die Lüfte zu fliegen. Stattdessen bereitet er sich auf seine künftige Rolle als Hexer Geralt von Riva in der neuen Netflix-Serie vor.

Geht Henry Cavill freiwillig oder hat Warner ihm gekündigt?

Einem Bericht des US-Branchenmagazin Hollywood Reporter nach hat Henry Cavill seinen geplanten Gastauftritt als Superman im kommenden Film Shazam bereits aus Zeitmangel abgesagt. Doch damit hat er scheinbar auch die Tür für weitere DC-Filme zugeschlagen. So wurden angeblich weitere Vertragsverhandlungen mit dem Studio abgebrochen.

Update 1: Inzwischen hat sich Henry Cavills Managerin Dany Garcia, Produzentin des Films Shazam und Ex-Frau von Dwayne Johnson, via Twitter mit den Worten gemeldet, dass das Superman-Cap weiterhin im Schrank hängt.

Update 2: Währenddessen gibt das Filmstudio Warner kurz drauf ein offizielles Statement heraus, das jedoch wenig aussagekräftig ist und weder den Bericht bestätigt noch dementiert. Vielmehr bedankt man sich für die gute Zusammenarbeit mit dem Superman-Darsteller Henry Cavill und bekräftigt, dass noch keine Entscheidung für künftige Superman-Filme gefallen sei.

Das stimmt nicht gerade positiv ein, schließlich sieht ein klares Dementi anders aus. Auch wird hier geschickt zwischen den Filmen und dem Darsteller unterschieden.

Hinzu kommt eine angeblich zitierte Aussage eines Studio-Insiders gegenüber dem Hollywood Reporter, der die Figur des Superman mit James Bond vergleicht. So sollte man sich, nach dem es gut lief, nun nach einem neuen Schauspieler umschauen.

Und so sieht die Reaktion von Henry Cavill aus

Update 3: Jetzt meldet sich auch Superman-Darsteller Henry Cavill zu Wort und postet per Instagram seine Reaktion auf die Meldung. Anscheinend hat der Schauspieler weiterhin großes Interesse an seiner Rolle als Superheld. Wirklich Klarheit bringt seine Reaktion leider auch nicht.

View this post on Instagram

Today was exciting #Superman

A post shared by Henry Cavill (@henrycavill) on

Neuer Batman & Superman? Warner erfindet das DCEU neu

Derzeit sieht es vielmehr so aus, dass Warner mit seinen DC Comicverfilmungen künftig einen Restart machen möchte. Aktuell wird das komplette DCEU auf den Prüfstand gestellt. Dazu gehört wohl auch ein neuer Batman- sowie Superman-Darsteller. Ein Jokerfilm mit neuer Besetzung ist bereits in Arbeit.

Nach den beiden nächsten Kinostarts von Aquaman Ende des Jahres und Wonder Woman 2 im nächsten Jahr, liegen bereits Pläne für einen neuen Supergirl-Film vor. Darin könnte gerüchteweise ein neuer Superman-Darsteller Einzug ins DCEU erhalten, während sich Regisseur Matt Reeves für seinen Batman-Solofilm inzwischen wohl nach einem neuen Hauptdarsteller umschaut.

Legendär schlecht: Superman 64 - Ein Spiel wie Kryptonit PLUS 4:39 Legendär schlecht: Superman 64 - Ein Spiel wie Kryptonit


Kommentare(127)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen