Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Inhaltsverzeichnis
1
2

Adventskalender 2019

Death Stranding ist seltsam und Kojima ist nicht Jesus #keineahnung

Hideo Kojima gilt als genialer Game Designer und einer der größten Stars der Szene. Aber genau der Status als Star führt dazu, dass der Japaner polarisiert wie kaum ein anderer. Zeit für ein wenig Nüchternheit, findet Christian Schiffer.

von Christian Schiffer,
19.11.2019 08:00 Uhr

Was darf man von Death Stranding und seinem Messias-artigen Schöpfer Hideo Kojima halten? Alles Mögliche, findet Autor Christian Schiffer in seiner Kolumne #keineahnung, exklusiv bei GameStar Plus. Was darf man von Death Stranding und seinem Messias-artigen Schöpfer Hideo Kojima halten? Alles Mögliche, findet Autor Christian Schiffer in seiner Kolumne #keineahnung, exklusiv bei GameStar Plus.

Vor zwanzig Jahren, da erschien der Science-Fiction-Thriller »eXistenZ« des Regisseurs David Cronenberg. Im Mittelpunkt des Streifens steht die charismatische Game Designerin Allegra Geller, die gleich am Anfang des Films einigen Testern ihr neuestes Werk präsentiert: ein ultra-immersives VR-Spiel.

Die Hardware-Anforderung sind allerdings auch nicht ohne: Um Gellers neuestes Werk überhaupt starten zu können, muss man sich einen sogenannten »Bioport« ins Rückenmark implantieren und sich dann an eine lebende Konsole anschließen lassen, die in etwa so aussieht wie ein Kilo übelriechendes Gammelfleisch.

Aber den meisten ist das egal, denn zu sagen, Allegra Geller sei nur eine Game Designerin, das wäre ungefähr so, als würde man sagen, »Der Herr der Ringe« sei nur ein Buch über eine Reise.

Allegra Geller ist Game Designerin, Künstlerin, Star, Messias und Genie. Allegra Geller ist das personifizierte Versprechen, dass man nicht nur ein schnödes Spiel spielt, sondern ein interaktives Meisterwerk.

Auch in unserer Realität gibt es eine Allegra Geller. Diese Allegra Geller ist männlich, 56 Jahre alt und hört auf den Namen Hideo Kojima.

Der Autor
Christian Schiffer ist Journalist beim Bayerischen Rundfunk, Politikwissenschaftler, weltgrößter Ultima-7-Fan und Herausgeber des Spielkultur-Bookazines WASD. In seiner Kolumnenserie #keineahnung schreibt er für GameStar Plus über die Absurditäten unserer Branche und legt den Finger in die Wunde: Seid ihr eigentlich alle bescheuert?

Ist das Kunst oder kann das weg? Kojimas bizarres Spiel Death Stranding (PC-Release 2020) spaltet auch die Kritiker und Spieler. Ist das Kunst oder kann das weg? Kojimas bizarres Spiel Death Stranding (PC-Release 2020) spaltet auch die Kritiker und Spieler.

Death Stranding: Was soll das??

Schnell wird in »eXistenZ« klar, dass Allegra Geller ihr eigenes Spiel nicht zu verstehen scheint, und das gleiche gilt für Hideo Kojima. Zumindest hieß es vor dem Erscheinen von Death Stranding, ausgerechnet der Schöpfer von Death Stranding würde Death Stranding nicht so recht kapieren. Kojima selbst meinte in Interviews, vielleicht würde es zehn oder zwanzig Jahre dauern, bis manche Spieler sein Spiel begriffen hätten.

Zumindest was mich angeht, bin ich da eher pessimistisch. Ich habe Death Stranding durchgespielt, bin als Hightech-DHL-Bote stundenlang mit einem, mir in einem Einmachglas um den Hals baumelnden Säugling durch die Pampa gestiefelt und habe mich dabei gefragt, was das Ganze eigentlich soll.

Ich habe Granaten aus meinen eigenen Exkrementen auf liefersüchtige Terroristen in gelben Overalls geworfen und mich dabei gefragt, was das eigentlich soll. Und ich habe in einer ausgestorbenen Welt, die aussieht wie Grönland, Briefkästen, Brücken und Regenunterstände gepflanzt, dafür eine Menge Likes kassiert und mich dabei gefragt, was das eigentlich soll.

Death Stranding verstehen - 13 Tipps, die ihr für den Start braucht 6:59 Death Stranding verstehen - 13 Tipps, die ihr für den Start braucht

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen