Death Stranding: Umstrittener Kopierschutz sorgt für Ärger mit der Steam-Community

Die PC-Version von Death Stranding wird den Kopierschutz Denuvo nutzen. Die Steam-Community ist darüber enttäuscht, erste Spieler rufen zum Boykott auf.

von Dennis Zirkler,
03.03.2020 21:00 Uhr

Das Gesicht vieler Death-Stranding-Fans, als sie erfahren haben, dass Denuvo genutzt wird. Das Gesicht vieler Death-Stranding-Fans, als sie erfahren haben, dass Denuvo genutzt wird.

Erst am 2. März 2020 wurden die genauen Details zum PC-Release von Hideo Kojimas Death Stranding veröffentlicht, doch schon gibt es den ersten Ärger: Da das Paketboten-Abenteuer den umstrittenen Kopierschutz Denuvo Anti-Tamper verwenden wird, beschweren sich Spieler in der Steam-Community und auf anderen sozialen Kanälen bereits lautstark - teilweise wird sogar mit einem Boykott gedroht.

»Wie lange, bis Denuvo entfernt wird?«

Wer aktuell einen Blick in die Steam-Foren zu Death Stranding wirft, findet zahlreiche Beiträge zur Wahl von Denuvo als Kopierschutz - positive Kommentare sucht man dabei natürlich vergebens.

Themen wie »Wie lange müssen wir warten, bis Denuvo wieder entfernt wird?«, »DENUVO - Ich werde es nicht kaufen :(« und »Achtung: Die Leute hinter Denuvo haben dessen Vorgänger SecuRom einfach aufgegeben« bestimmten aktuell das Bild in der Steam-Community.

Auch auf Reddit finden sich bereits diverse Diskussionen mit mehreren hundert Kommentaren. Der Kommentar, der die meisten Upvotes - also den meisten Zuspruch - erhielt, stammt von Reddit-Nutzer AlexanderDLarge:

"Die Leute, die die Aufnahme von Denuvo in neue Spiele begrüßen, sind verrückt. Ich bezweifle wirklich den psychologischen Prozess, der zur Verteidigung von Unternehmensinteressen führt, bis zu dem Punkt, an dem er sich Ihrem eigenen als Kunde widersetzt."

Schmälert Denuvo die Leistung?

Gründe, die gegen den kontroversen Kopierschutz sprechen, gibt es den klagenden Spielern zufolge reichlich:

  • Denuvo soll angeblich die Leistung von Spielen verschlechtern.
  • Denuvo bietet nur eine bestimmte Anzahl von Aktivierungen (In der Regel fünf pro Tag), das Spiel lässt sich also nicht beliebig oft neuinstallieren.
  • Sollten die Aktivierungsserver von Denuvo offline sein, können geschützte Spiele womöglich nicht mehr gestartet werden.

Zumindest an den Performance-Einbußen scheint etwas dran zu sein: Wie wir 2018 berichteten, fand der YouTuber Overlord Gaming heraus, dass Spiele ohne den Kopierschutz teilweise deutlich schneller laufen. Den größten Sprung legte damals Mass Effect: Andromeda hin, das nach der Entfernung von Denuvo um ganze 45 Prozent schneller lief.

Trotz aller möglichen Probleme bleibt Denuvo aktuell aber der einzige Kopierschutz, der das wichtige Zeitfenster rund um den Release vor Raubkopien schützt: Um den Kopierschutz von Blockbuster-Titeln wie Borderlands 3 oder Assassin's Creed: Origins zu knacken, benötigten die Software-Piraten länger als einen Monat.

Death Stranding erscheint am 2. Juni 2020 auf Steam und im Epic Games Store. Ob es sich um einen langweiligen Postboten-Simulator oder ein künstlerisches Meisterwerk handelt, könnt ihr in unserem Test der Konsolen-Version auf GamePro.de nachlesen.

zu den Kommentaren (171)

Kommentare(171)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen