Deutscher Computerspielpreis 2022: Alle Nominierten im Überblick

Am 31. März 2022 wird der Deutsche Computerspielpreis verliehen. Diese Spiele haben es unter die Nominierten geschafft.

von Tillmann Bier,
07.03.2022 18:20 Uhr

Jedes Jahr werden ausgewählte Spiele-Produktionen mit dem Deutschen Computerspielpreis (DCP) ausgezeichnet. Jetzt wurden die Nominierten für 2022 bekanntgegeben, die von der Jury aus 456 Einreichungen ermittelt wurden. Der DCP ist mit Preisgeldern in Höhe von insgesamt 800.000 Euro dotiert. Die Verleihung findet am 31. März 2022 statt.

Gleich dreifach nominiert wurde in diesem Jahr Omno. Das Indie-Adventure lässt euch atmosphärische Landschaften erkunden und löste auf Tiktok einen Großen Hype aus, der dem Spiel aber nicht nur gut getan hat, wie uns die Entwickler im Interview erzählt haben:

Die Hype-Falle: Zu großer Erfolg hätte das Indie-Spiel Omno fast zerstört PLUS 21:20 Die Hype-Falle: Zu großer Erfolg hätte das Indie-Spiel Omno fast zerstört

Wann und wo kann ich mir die Verleihung des DCP anschauen? Das Event findet am 31. März 2022 in München statt und wird auf der offiziellen Website des Preises als Stream übertragen.

Kann ich selbst für die Preisträger und Preisträgerinnen abstimmen? In der Kategorie Spielerin/Spieler des Jahres könnt ihr bis zum 27. März 2022 auf der Website des DCP eure Stimme abgeben.

Alle Nominierten für den DCP 2022

Bestes Deutsches Spiel (dotiert mit 100.000 Euro für das Gewinnerspiel und je 30.000 Euro für die zwei weiteren Nominierten)

Bestes Familienspiel (dotiert mit 40.000 Euro)

  • Katze Q – Ein Quanten-Adventure (kamibox)
  • OMNO (Studio Inkyfox)
  • Witchtastic (Flemming Visual Effects / Application Systems Heidelberg Software)

Nachwuchspreis – Bestes Debüt (dotiert mit 60.000 Euro für das beste Debütspiel und jeweils 25.000 Euro für die zwei weiteren Nominierten)

Nachwuchspreis – Bester Prototyp (dotiert mit 50.000 Euro für den besten Prototypen und jeweils 25.000 Euro für die vier weiteren Nominierten)

  • Delightfyl (Felicitas Brämer)
  • Makis Adventure (Mateo Covic, Eric Hartmann / Hochschule Rhein-Waal)
  • Skuggor (Tobias Borns, Sebastian Krause, Julia Wolf / Hochschule Trier)
  • Wiblu (Peter Bartonik, Christian Walter, Ramona Raabe)
  • Words (Ahmet Zahit Dönmez / TH Köln - Cologne Game Lab)

Beste Innovation und Technologie (dotiert mit 40.000 Euro)

  • Der Fall – Wettlauf gegen die Zeit (MixUp)
  • VR Skater (DEFICIT Games)
  • Warpdrive (Holocafe)

Beste Spielewelt und Ästhetik (dotiert mit 40.000 Euro)

  • A Juggler's Tale (kaleidoscube / Mixtvision Mediengesellschaft)
  • ITORAH (Grimbart Tales / Assemble Entertainment)
  • OMNO (Studio Inkyfox)

Bestes Gamedesign (dotiert mit 40.000 Euro)

  • Get Together: A Coop Adventure (Studio Sterneck)
  • Kraken Academy!! (Happy Broccoli Games / Fellow Traveller)
  • OMNO (Studio Inkyfox)

Bestes Serious Game (dotiert mit 40.000 Euro)

  • EZRA (Landesverband Kinder- und Jugendfilm Berlin e.V.)
  • NEPO Missions (Gentle Troll Entertainment / Fraunhofer-Institut IAIS)
  • Songs of Cultures (A.MUSE – Interactive Design Studio)

Bestes Mobiles Spiel (dotiert mit 40.000 Euro)

  • Albion Online (Sandbox Interactive)
  • Homeworld Online (Stratosphere Games / Gearbox Publishing)
  • Settle and Battle (Attic Games Studio)

Bestes Expertinnen-/Expertenspiel (dotiert mit 40.000 Euro)

Bestes Live Game (dotiert mit 40.000 Euro)

Bestes Internationales Spiel (undotiert)

Bestes Internationales Multiplayer-Spiel (undotiert)

Spielerin/Spieler des Jahres (undotiert)

  • Melanie Eilert (aka melly_maeh)
  • Maximilian Knabe (aka HandOfBlood)
  • Matthias Remmert (aka Knochen)
  • Pia Scholz (aka Shurjoka)
  • Kuro Takhasomi (aka KuroKy)

Studio des Jahres (dotiert mit 50.000 Euro)

  • CipSoft (Regensburg)
  • Paintbucket Games (Berlin)
  • Wooga (Berlin)

Sonderpreis der Jury (dotiert mit 10.000 Euro)

Keine Nominierungen. Mögliche Gewinner werden am 31. März 2022 bekanntgegeben.

Disclaimer: GameStar ist offizieller Medienpartner des
DCP. Die Ausrichtung der Gala wird von der Event-Agentur Flimmer verantwortet,
die genau wie MeinMMO, GamePro und GameStar zur Webedia-Gruppe gehören.

zu den Kommentaren (40)

Kommentare(40)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.