Diablo 2: Resurrected - Release-Probleme: Server wieder live

Diablo 2: Resurrected ist gerade erschienen und offenbar sehr beliebt. Zu beliebt. Die Server knicken ein und Spieler berichten von verlorenem Spielfortschritt.

von Fabiano Uslenghi,
24.09.2021 15:17 Uhr

Die Server stehen in Flammen? Diablo 2: Resurrected kämpft zum Release mit Problemen. Die Server stehen in Flammen? Diablo 2: Resurrected kämpft zum Release mit Problemen.

Und so werden die Heerscharen der Hölle entfesselt. Diablo 2: Resurrected ist seit etwa einer Stunde offiziell erhältlich. Blöd nur, dass die Serverlast offenbar dem Spieleransturm nicht standhält. Etwa eine Stunde nach der Veröffentlichung häuften sich im Netz die Beschwerden. Spieler berichteten auf Twitter und Reddit sogar von verlorenen Charakteren.

Hier bekommt ihr eine Timeline der Ereignisse und einen aktuellen Stand der Dinge, ob die Probleme andauern oder schon behoben wurden.

Update 24. September: Laut Blizzard wurden die Server in allen Regionen wiederhergestellt. Bei unserer Prüfung konnten wir uns tatsächlich wieder mit Diablo 2: Resurrected verbinden und hatten auch unseren Spielfortschritt noch. Allerdings treten anscheinend weiterhin vereinzelt Probleme auf, die Blizzard nun prüfen will.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter-Inhalt

Update 22:10: Laut Blizzard wird es von 22 Uhr an eine »Emergency maintenance« geben, die aller Voraussicht nach bis 22:45 Uhr andauern wird.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter-Inhalt

Update: 21:50: Mittlerweile hat sich auch Rod Fergusson, Executive Producer von Diablo bei Twitter zu Wort gemeldet. Er versprach, dass die Serverkapazitäten aufgestockt werden und bittet weiterhin um Geduld. Durch die Aufstockung der Serverkapazitäten kann es zu weiteren Neustarts kommen. Wann die Probleme vollständig behoben sind, ist hingegen noch nicht bekannt.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter-Inhalt

Update 20:30: Die Probleme scheinen weiterhin nicht behoben zu sein. Blizzard arbeitet an einer Lösung und bittet die Spieler weiterhin um Geduld.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter-Inhalt

Update 19:10 Uhr: Blizzard schaltet die Server gegen 19 Uhr für etwa 30 Minuten ab. Dadurch sollen die Probleme mit der Spielerstellung und Charakterfortschritt behoben werden.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter-Inhalt

Was dem vorausging

Kurz nach dem Release von Diablo 2: Resurrected hat eine Heerschar an wartenden Spielern direkt mit dem Zocken losgelegt. Doch wer sich einen Online-Charakter gebaut hat, könnte jetzt Probleme bekommen. Da die Server einknicken, geht den Spielerinnen und Spielern Fortschritt verloren.

Anfänglich schien es noch so, als würde Charaktere komplett gelöscht. Davon berichten auf Reddit mehrere Spielerinnen und Spieler.

Mein Charakter ist weg! Viele haben gerade mit verlorenen Helden zu kämpfen. Mein Charakter ist weg! Viele haben gerade mit verlorenen Helden zu kämpfen.

Sind die Charaktere für immer weg?

Aktuell scheint es so, als würden die Charaktere zwar verschwinden, dann aber teilweise wieder auftauchen. Offenbar wurde der Server allerdings zurückgesetzt, nachdem er in die Knie ging. Das heißt, es wurde ein früherer Stand wiederhergestellt. Inzwischen trudeln neue Berichte ein, in denen von verlorenen Leveln gesprochen wird.

Ganz gleich was nun der Fall ist: Ihr solltet am besten warten, bis die Server sich ein wenig stabilisieren. Ansonsten geht ihr bei Diablo 2: Resurrected aktuell das Risiko ein, den kompletten oder ein wenig Fortschritt zu verlieren.

Wer vorher ohnehin noch Hilfe bei der Kaufentscheidung braucht, kann sich in Geduld üben und unseren Test zum Remaster durchlesen:

Resurrected im Test: Diablo 2 war noch nie so gut, aber geht trotzdem nicht weit genug   139     26

Mehr zum Thema

Resurrected im Test: Diablo 2 war noch nie so gut, aber geht trotzdem nicht weit genug

Was sagt Blizzard?

Momentan noch nicht viel. Sie haben das Problem natürlich auch auf dem Schirm und versorgen Spieler über Twitter mit Updates.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter-Inhalt

Die Entwickler arbeiten also sowohl an den Server-Problemen als auch daran, dass einige Spieler ihre Charaktere nicht mehr sehen können. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Wenn ihr mehr darüber erfahren möchtet, warum Server zum Launch oftmals Probleme machen, empfehlen wir euch unser Interview mit Jan Loß, der sich als Full Stack Engineer tagtäglich beruflich mit Servern beschäftigt.

zu den Kommentaren (181)

Kommentare(181)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.