GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Mit deinem Account einloggen.

Seite 4: Diablo 3 - 21 Fakten zum Blizzard-Rollenspiel

Der Tod

Wenn Sie in Diablo 3 sterben, erstehen Sie nicht in der Stadt wieder auf, sondern am nächstgelegenen Checkpoint. In den bislang spielbaren Versionen lag der Einstiegspunkt nie sonderlich weit von unserem Todesort entfernt. Anders als in Diablo 2 müssen Sie zudem nicht erst Ihre Leiche aufsammeln, sondern behalten Ihre Ausrüstung. Die nimmt allerdings Schaden und muss repariert werden, außerdem verlieren Sie einige Erfahrungspunkte. Häufig zu sterben, empfiehlt sich also nicht.

Der Horadrim-Würfel

Den Horadrim-Würfel, mit dem Sie im Vorgänger unter anderem Edelsteine und Runen kombinieren konnten, wird es in Diablo 3 nicht mehr geben. Stattdessen überlegt Blizzard derzeit, ob die »Truhe«, mit der Sie Gegenstände zu Rohstoffen zerlegen (siehe Kasten »Die Handwerker«), noch andere Aufgaben übernimmt. Edelsteine werden Sie damit allerdings nicht mehr kombinieren können, das erledigt nun der Juwelier.

Die Schatzkiste

Auch in Diablo 3 können Sie nicht benötigte Ausrüstung in einer Schatzkiste zwischenlagern. Laut dem Chefentwickler Jay Wilson soll die Truhe schon von Anfang an deutlich mehr Platz bieten als in Diablo 2. Außerdem können Sie sie weiter vergrößern, indem Sie Gold in zusätzlichen Stauraum investieren.

Die Schauplätze

Die Entwickler haben angekündigt, dass sie sich beim Umfang und bei den Schauplätzen von Diablo 3 am Vorgängers orientieren. Zur Erinnerung: Das ursprüngliche Diablo 2 (ohne Addon) führte Sie ins Grasland, in die Wüste, in den Dschungel und in die Hölle. Für Diablo 3 hat Blizzard bislang das Dorf Tristram, die Wüste und die Dschungelinsel der Amazonen enthüllt. Fehlt also noch ein Höllengebiet -- etwa im nördlichen »Reich des Schreckens«?

Weltkarte Die Karte zeigt Sactuario, die Welt von Diablo.

Tristram Im Dorf Tristram sowie vor allem in den Katakomben der dortigen Kathedrale beginnt Ihre Heldenkarriere.

Skovosinseln Die idyllische Inselheimat der Amazonen mit ihren griechisch angehauchten Tempelruinen dürfte den Dschungel ersetzen.

Kehjistan Im Wüstengebiet liegt auch die Metropole Caldeum, die Sie in Diablo 3 ebenfalls besuchen werden.

Reich des Schreckens Im Norden zerstörte der Erzengel Tyrael am Ende des Diablo-2-Addons den Weltsein. Entsteht hier die neue Hölle?

Die Erfolge

Wie in Starcraft 2 wird es auch in Diablo 3 freischaltbare Erfolge geben. Die sollen sich aber nicht ums reine »Grinding« drehen, also das massenhafte Umpusten einer bestimmten Monstersorte. Stattdessen werden die Achievements besondere Leistungen belohnen -– also möglicherweise besiegte Zwischengegner, wertvolle Handwerks-Produkte oder komplett aufgedeckte Gebietskarten.

4 von 5

nächste Seite


zu den Kommentaren (49)

Kommentare(49)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.