Der Multiplayer von Diablo 4 soll Crossplay bieten - wenn alles klappt

Grenzenloses Dämonen-Metzeln? Blizzard hat noch nicht alle Hürden überwunden, arbeitet aber in Richtung Cross-Plattform-Multiplayer für Diablo 4.

von Christian Just,
07.11.2019 17:02 Uhr

Diablo 4 soll Crossplay erhalten, wenn Blizzard die Weichen richtig stellen kann. Diablo 4 soll Crossplay erhalten, wenn Blizzard die Weichen richtig stellen kann.

Diablo 4 will nicht nur die Grenzen abgeschlossener Gebiete einreißen und Spieler stattdessen eine echte Open World erkunden lassen, sondern auch die Trennung von Spiele-Plattformen überwinden. Wie der Executive Producer Allen Adham im Interview mit The Telegraph verriet, müssen dafür aber noch einige Hürden genommen werden.

"Wir sind sehr angetan von Crossplay. Es gibt technische Fragen und Details, die wir mit den ersten Parteien [Konsolen-Anbieter, Anm.d.R.] besprechen müssen, aber es ist unser Ziel, Crossplay zu ermöglichen."

Wir erinnern uns, dass der Jubel über Crossplay in der Vergangenheit nicht von allen Seiten groß war. Sony hatte sich lange dagegen gewehrt, Plattform-übergreifendes Spielen mit dem Konkurrenten Xbox zu erlauben. Inzwischen hat sich diese Haltung aber bei Titeln wie Fortnite, Rocket League und zuletzt Call of Duty: Modern Warfare aufgeweicht.

Mit den neuerlichen Aussagen des Chef-Produzenten ist bestätigt, dass die Entwickler die Möglichkeiten von Crossplay für Diablo 4 ausschöpfen möchten. Diablo 4 ist nicht mehr nur wie der Vorgänger Diablo 3 im 4-Spieler-Koop spielbar, sondern bietet eine Shared World, in der wir Spieler fast überall antreffen können.

Kann das klappen?

Der technische Aspekt von Crossplay bezüglich der Launcher-Kompatibilität sollte zu bewerkstelligen sein, wenn man in Betracht zieht, dass CoD: Modern Warfare auf Battle.net Crossplay zwischen PC, Xbox One und PS4 ermöglicht. Ein ebenfalls auf dem Blizzard-Launcher erscheinendes Diablo 4 hätte dahingehend also schonmal die technischen Voraussetzungen erfüllt. Ob sich Blizzard mit den Geschäftspartnern einig wird, müssen wir abwarten.

Erst kürzlich wurde ein neues, 24-minütiges Gameplay-Video zu Diablo 4 veröffentlicht, das euch einen tiefen Einblick in die düstere Herangehensweise des Hack&Slay-Rollenspiels verschafft. Die Spielwelt von Diablo 4 soll über 100 Städte und Dörfer enthalten, die ihr entdecken und bereisen könnt. Blizzard möchte außerdem die Fehler von Diablo 3 zum Launch nicht wiederholen und einen reibungsloseren Start gewährleisten.

Mehr zum Thema:


Kommentare(90)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen