Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Seite 5: Die besten Brettspiel-Tipps - So kommt ihr sicher durch jede Feiertags-Situation

Dinner for (not just) One

Situation: Silvester. Eigentlich der perfekte Abend, um endlich mal die großen und langen Brettspiele auszupacken, die ihr vor zwei Jahren auf Kickstarter bestellt habt, aber nie ausgepackt habt. Doch was tun, wenn ihr diesen mit den Freunden verbringt, die sich noch nie für Brettspiele begeistern konnten und niemand Lust hat, sich durch lange Regelwerke zu kämpfen? Die Lösung: Just One!

Just One!
Von: Ludovic Roudy und Bruno Sautter
Erschienen bei: Asmodee / Repos Production
Spieler: 3-7 (mit Stift und Papier auch deutlich mehr)
Alter: ab 8 Jahren
Dauer: rund 20 Minuten
Preis: ca. 25 Euro

Just One ist ein kooperatives Spiel, in unter zwei Minuten erklärt und lässt sich auch mit einigen Gläsern Sekt im Kopf noch wunderbar spielen.

Unser Ziel: Wir sollen einem ratenden Mitspieler ein geheimes Wort vermitteln und dürfen lediglich ein Stichwort als Hinweis dazu aufschreiben. Beispielsweise ist das Wort »Schokolade« gesucht. Nun schreiben alle Mitspielenden genau einen assoziierten Begriff dazu auf eine abwischbare Schreibtafel. Das Problem: Benutzen mehrere Mitspieler das gleiche Wort, fliegen diese raus und dienen dem Ratenden nicht als Hinweis.

Just One besticht vor allem durch seine leichte Zugänglichkeit. Gesuch wird ein Wort. Jeder Mitspieler darf ebenfalls nur ein Wort als Tipp notieren. Doch alle doppelten Begriffe fliegen raus. Just One besticht vor allem durch seine leichte Zugänglichkeit. Gesuch wird ein Wort. Jeder Mitspieler darf ebenfalls nur ein Wort als Tipp notieren. Doch alle doppelten Begriffe fliegen raus.

Hier ist folglich etwas Kreativität gefragt, denn die naheliegendsten Begriffe wie »süß«, »braun« oder »Kakao« fallen garantiert jedem sofort zu Schokolade ein. Aber versteht die ratende Person, wenn ich »quadratisch« aufschreibe, oder ist das schon zu weit um die Ecke gedacht? Vielleicht bin ich ja der Einzige mit »Osterhase« und liefere damit den entscheidenden Begriff?

Ein riesiger Spaß, der vor allem in großen Gruppen ab fünf Leuten richtig gut funktioniert. Kleiner Tipp: Das Spiel lässt sich auch mit Stift und Papier gut spielen, wenn man sich aus einem ähnlichen Wortspiel wie Codenamens oder Tabu ein paar Begriffskarten stibitzt oder selber einen kleinen Stapel an zufälligen Begriffen zusammenstellt.

5 von 5


zu den Kommentaren (41)

Kommentare(41)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.