Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 2: Sekiro - Kleine Lacher und große Hilfen: Das sind die besten Mods für das Action-Adventure

Hard Mode: Für Wahnsinnige

Wusstet ihr, dass es in Sekiro selbst bereits einen Hard Mode gibt? Reicht euch der allein nicht, könnt ihr aber noch mit Mods nachhelfen.

Keine Tutorials

Die Mod »No Tutorials« entfernt alle Tutorial-Popups und Hinweise aus dem Spiel. Die tauchen in Sekiro zum Beispiel auf, wenn man neue Kampftechniken lernt. Ihr müsst zunächst die am Anfang des Artikels erwähnte Mod Engine installieren und anschließend den Event- und Param-Ordner in den Mod-Ordner verschieben.

Schluss mit Vorwarnungen

Sekiro warnt euch mit rot aufleuchtenden Kanji-Schriftzeichen vor Angriffen, die ihr nicht parieren könnt. Die Mod »Subtle Visual Effects and Kanji« verkleinert die Hinweise oder entfernt sie optional ganz. Das gleiche gilt auch für die aufleuchtenden Symbole beim Heilen oder Konsumieren anderer Items. Ihr könnt auch kombinieren und zum Beispiel die Kampf-Warnungen drin lassen, aber den Rest aus optischen Gründen ausschalten.

Die Mod-Seite warnt davor, dass als Nebeneffekt auch die Rauchsignale auf den Dächern des Ashina-Schlosses entfernt werden. Das kann Orientierungsprobleme verursachen. Die Installation erfolgt über die oben erwähnte Mod Engine, extrahiert einfach das .zip-Archiv und packt sfx-Datei in den Mod-Ordner.

Die Kanji werden kleiner oder verschwinden ganz. Die Kanji werden kleiner oder verschwinden ganz.

Geräuschlos

Die Mod »Remove Annoying Sounds« entfernt nach Wunsch bestimmte Geräusche aus Sekiro:

  • Deathblow (teils): Entfernt das laute Geräusch bei den Todesstößen
  • Deathblow (komplett) und Haltung brechen: Entfernt vollständig alle Geräusche bei den Todesstößen und beim Aufbrechen der Haltung, ebenso wie bei Ninjutsu-Techniken
  • Alamierte Feinde: Entfernt das Geräusch, das Feinde machen, wenn uns entdecken
  • Angriffswarnung: Entfernt das Geräusch, das vor einer starken Attacke warnt

Gerade die letzten beiden Punkte dürften Sekiro damit ein bisschen schwerer machen, weil man sich nur noch auf optische Signale verlassen kann. Entfernt man mit der Mod oben noch die Kanji-Hinweise, wird es noch schwieriger.

Für die Installation müsst ihr nur das .zip-Archiv extrahieren und den Sound-Ordner in den Mod-Ordner der Mod Engine packen.

Sekiro - Testvideo: Was Sekiro trotz Frust so einzigartig gut macht 11:43 Sekiro - Testvideo: Was Sekiro trotz Frust so einzigartig gut macht

2 von 4

nächste Seite


zu den Kommentaren (35)

Kommentare(35)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen