Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

NUR FÜR KURZE ZEIT 
3 MONATE GRATIS

beim Abschluss eines 12-Monats-Abos

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

20% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 4: Retro-Special - Die besten Intros der 90er - Teil 2

Auf fernen Planeten

Z - 1996

Intro-Video zu Z - The Game 2:42 Intro-Video zu Z - The Game

Knallharte Echtzeitstrategie muss nicht ohne Humor auskommen. Dass zumindest bewies das Strategiespiel Z 1996 und eröffnete die Mission mit witzigen Rendersequenzen. In der fernen Zukunft kämpfen bei Z keine Menschen auf fremden Planeten um Macht und Ressourcen sondern Roboter. Die sind aber alles andere als kalte Maschinen. Im Gegenteil: Die Robokrieger saufen, fluchen und zeigen auch sonst jede Menge Emotionen. Allen voran der knallharte General, der seine Untergebenen regelmäßig zur Sau macht. Ihn sieht man bereits im Intro.

G-Police - 1997

Intro-Video zu G-Police 7:46 Intro-Video zu G-Police

Die deutschen Sprecher von Harrison Ford und Clint Eastwood sind im Intro zu G-Police zu hören. Ein erstes Indiz für die Qualität des Videos. Aber da hört es nicht auf, denn die Eröffnungssequenz zu diesem grandiosen Action-Klassiker ist nicht nur hervorragend gerendert. Das Video stellt auch das düstere Sci-Fi-Scenario ausgesprochen gut vor. Wir lernen die Hauptfigur und seine Motivation kennen, uns wird unser späteres Werkzeug, der Havoc-Schwebehelicopter, vorgestellt und wir treffen unseren neuen Commander - der uns nicht über den Weg traut. Eine spannende Eröffnung, die dem Spiel gerecht wird.

Outcast - 1999

Auch das Intro zum Action-Adventure Outcast kann auf einen hochkarätigen Sprecher zurückgreifen, auf Manfred Lehmann, die deutsche Stimme von Bruce Willis. Lehmann spricht den Helden Cutter Slade, der in eine Parallelwelt reisen muss, um die Zerstörung unserer Erde aufzuhalten. In dem aufwendigen Render-Intro lernen wir aber nicht nur Slade kennen sondern auch die anderen Figuren, die in die neu entdeckte Welt reisen sollen. Von der Parallelwelt Adelpha sehen wir dabei übrigens auch schon einen kleinen Ausschnitt, allerdings in der Spielgrafik. Das Intro beschränkt die Renderszenen also ganz bewusst auf unsere Welt und überlässt die Darstellung von Adelpha ganz der Voxeltechnik, die für damalige Verhältnisse atemberaubend schöne Landschaften zeichnete.

Jedi Knight: Dark Forces 2 - 1997

Intro-Video zu Jedi Knight 6:36 Intro-Video zu Jedi Knight

Nach Rebel Assault und Rebel Assault 2 ist der Ego-Shooter Jedi Knight wohl das Star-Wars-Spiel mit den aufwendigsten Zwischensequenzen - mit Ausnahme der Rendertrailer zu The Old Republic. Jedi Knight setzt jedoch auf einen Mix aus CGI-Szenen und echten Schauspielern, wie es damals üblich war. Die Hauptfigur, Klye Katan, kennen wir dabei schon aus dem Shooter Dark Forces. Und wie der Vorgänger zeigt Jedi Knight die Star-Wars-Welt meist aus der Perspektive eines Kopfgeldjägers, was den Reiz des Spiels ausmacht und die Stimmung im Intro bestimmt. Die Jedi-Aufbildung des Hauptdarstellers samt Lichtschwert- und Machteinsatz rückt erst in der zweiten Spielhälfte in den Mittelpunkt.

Dune 2 - 1992

Noch vor Command & Conquer machte sich Westwood mit dem Echtzeit-Strategiespiel Dune 2 einen Namen. Dune greift dabei das Szenario des gleichnamigen Films von Frank Herbert auf und lässt drei Fraktionen auf dem Wüstenplaneten um die Vorherrschaft kämpfen. Eingeleitet wird das Spiel von einem für seine Zeit sehr aufwendigen Video. Ein fast identisch geschnittenes Video eröffnet das Dune-2-Remake Dune 2000 aus dem Jahre 1998, diesmal allerdings mit CGI-Szenen und echten Schauspielern.

Flashback - 1992

Intro-Video zu Flashback 0:58 Intro-Video zu Flashback

Ebenfalls 1992 sorgte das Action-Adventure Flashback mit einem butterweich animierten Intro für Aufsehen. Zwei Jahre später wurde das Intro in der CD-Version von Flashback allerdings gegen ein komplett gerendertes Video ausgetauscht.

Heart of Darkness

Eric Chahi, der Mann hinter Another World und From Dust , entführte uns 1998 in eine fremde und wunderschön animierte Parallelwelt. Auf der Suche nach unserem Hund Whiskey fliegen wir in der Rolle des Schuljungen Andy mit einem selbstgebauten Raumschiff durch ein schwarzes Loch und bestehen knifflige Jump-&-Run-Herausforderungen. Eingeleitet wird Heart of Darkness von einer minutenlangen, aufwendigen CGI-Sequenz, die zum Releasezeitpunkt für offene Münder sorgte. Immerhin waren die gezeigten Bilder fast auf dem Niveau des ersten Toy-Story-Films. Besonders gelungen ist auch der Übergang ins eigentliche Spiel, denn es geht von der Renderszene fast unmerklich in die Spielgrafik über.

Starcraft: Brood War

Intro-Video zu StarCraft: Brood War 3:46 Intro-Video zu StarCraft: Brood War

Brood War ist zwar eigentlich nur das Addon zum Strategiespiel-Klassiker StarCraft . Doch das Renderintro gehört zum Besten, was es jemals in Sachen Eröffnungsszenen gab. Nicht nur die technische Qualität ist, wie bei Blizzard üblich, herausragend, auch die Dramaturgie stimmt. Wenn am Ende die verzweifelten Marines von den Zerg zu überrannt werden, klassische Musik einspielt und die Befehlshaber in ihrem riesigen Schlachtschiff davonfliegen, stellen sich fast automatisch die Nackenhaare auf.

» Teil 1 des Retro-Specials »Die besten Intros der 90er« auf GameStar.de ansehen

4 von 4

nächste Seite



Kommentare(64)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen