Divinity: Original Sin 2 hätte ursprünglich eine einzige große Karte haben sollen - Entwickler spricht über alte Map-Pläne

Eigentlich sollte in Divinity: Original Sin 2 jedes Volk eine eigene, zusammenhängende Welt bekommen. Doch Larian musste kürzen.

von Robin Rüther,
26.03.2019 14:50 Uhr

Divinity: Original Sin 2 ist groß - hätte aber eigentlich viel größer werden sollen.Divinity: Original Sin 2 ist groß - hätte aber eigentlich viel größer werden sollen.

Divinity: Original Sin 2 ist ein gigantisches Spiel. Allein um die Hauptstory ohne eine einzige Ablenkung durchzuspielen, braucht ihr locker 50 Stunden. Mit Nebenquests und Erkundung steuert ihr schnell auf die 100 zu. Die große Überraschung: Eigentlich sollte Larians Rollenspiel noch viel größer werden.

Die vier Gebiete der Kampagne waren ursprünglich eine zusammenhängende große Karte, wie Studiogründer Swen Vincke auf einem Panel der Game Developers Conference 2019 verraten hat, dort gab es auch ein Bild von der geplanten Karte zusehen (via PC Gamer).

Das ist aber nicht der eigentliche Twist: Larian wollte nämlich nicht nur eine zusammenhängende Welt erschaffen, sondern mehrere - für jedes Volk eine. Am Ende mussten die Entwickler aber kürzen.

"Ursprünglich sollte Original Sin 2 eine Karte für die Menschengebiete enthalten, eine für die Zwergenlande, eine für die Untoten, im Grunde eine für jede Rasse im Spiel. Was ihr hier seht, ist eine Karte der Menschengebiete, die aus der Stadt Arx, Driftwood und Fort Joy besteht, alle auf einer Karte - was im Grunde das gesamte Spiel ist. Das gibt euch einen Eindruck davon, wie viel wir rausschneiden mussten."

Divinity: Original Sin 2 - Screenshots aus der Definitive Edition ansehen

In den Heimatgebieten sollten die Hintergrundgeschichten der einzelnen Figuren erzählt werden. Nachdem Larian die Gebiete aus dem Spiel entfernt hatte, mussten sie die Hintergrundgeschichten darum noch einmal überarbeiten. Das habe für viel Chaos gesorgt:

"Diese ständige Hin und Her zwischen dem Fakt, dass wir spät dran sein würden und kürzen müssen, hatte einen Einfluss auf die Story. Und die Tatsache, dass es einen Einfluss auf die Story hatte, bedeutete, dass sich auch der Rest der Produktion verzögern würde. Wir haben ganz schön damit gekämpft, es aber am Ende unter Kontrolle bekommen."

Von all diesen Problemen hat man zum Release nichts gemerkt. Divinity: Original Sin 2 erhielt in unserem Test 93 Punkte, die höchste Wertung 2017. Dieses Jahr bekommt es mehrere kostenlose DLCs, der erste Zusatzinhalt ist bereits erschienen.

Divinity: Original Sin 2 - Test-Video: Ein MUSS für Rollenspiel-Fans! 6:15 Divinity: Original Sin 2 - Test-Video: Ein MUSS für Rollenspiel-Fans!


Kommentare(14)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen