Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 8: Dragon Age 2 - Komplettlösung

Hauptverdächtiger

Der Templer Emeric hat eine heiße Spur zu einem Verdächtigen, der etwas mit den verschwunden Frauen in der Stadt zu tun haben könnte: Der Adelige DuPuis. Im Gespräch mit Emeric kann Aveline eine große Hilfe sein. Nun gilt es Spuren zu sammeln und den Verdächtigen zu befragen. Dazu geht es bei Nacht in das Anwesen DuPuis in der Oberstadt.

Im Haus greifen Schatten die Gruppe an, die gegen Attacken vom Typ Elektrizität und Natur empfindlich sind. Auch die eine oder andere Falle gibt es hier. Im letzten Zimmer findest dir Gruppe Gascard DuPuis in einer recht kompromittierenden Situation. Verweigert Hawke ihm die Hilfe, beginnt eine Verfolgungsjagd durch das gesamt Haus, während derer die Gruppe viele Schatten und Dämonen auf engem Raum bekämpfen muss. Glaubt Hawke ihm und spricht sich bei Moira in der Galgenburg für seine Unschuld aus, hat er noch einen wichtige Rolle in der Anschlussquest »Alles, was bleibt«. Moira berichtet Hawke, dass Emeric einen Brief von ihm erhalten habe. In der Sackgasse, zu der Emeric kommen sollte, gilt es noch einen letzten Kampf gegen Schatten und einen Dämon der Wollust zu bestehen.

Alles, was bleibt

Hawkes Mutter Leandra ist verschwunden und die Spur führt in die Dunkelstadt. Hat Gascard DuPuis die Quest »Hauptverdächtiger« überlebt, stößt er hier zur Gruppe und bietet an, Hawkes Mutter mit Hilfe eine Blutmagie-Rituals aufzuspüren. Willigt Hawke ein, bewirkt das Ritual einen Teleport direkt in die Dunkle Gießerei. Wurde Gascard getötet, führt ein wenig Laufarbeit zum gleichen Ziel.

Dämon des Zorns Kaum im Versteck angekommen, wird die Gruppe auch gleich angegriffen.

Schatten-Nachschub Während des Kampfes erscheinen noch viele Schatten auf allen Seiten des Raumes.

Dämon der Wollust Die Dämonen der Wollust sind zuerst auszuschalten.

Verstärkung auf der oberen Ebene erscheint Verstärkung.

In der Dunklen Gießerei geht es durch einen Falltür in das Versteck des Mörders. Hier bekommt es die Gruppe mit allerlei Leichnamen, Abscheulichkeiten und Dämonen des Zorns zu tun. Nach einigen Kämpfen steht Hawke dem Übeltäter Quentin gegenüber und es beginnt ein Kampf mit mehreren Phasen. In den ersten Phasen erscheinen Dämonen der Wollust, die die anderen anderen Untoten heilen. Daher sollten sie jeweils zuerst ausgeschaltet werden. Gegen Ende greift dann der Magier Quentin ins Geschehen ein. Ist auch er ausgeschaltet beendet eine Zwischensequenz die Quest.

Dem Qun folgen

Petrice Gefolge startet einen Angriff. Auf der Treppe ist es eng, was es leicht macht, die schwächlichen Gegner auszuschalten. Petrice Gefolge startet einen Angriff. Auf der Treppe ist es eng, was es leicht macht, die schwächlichen Gegner auszuschalten.

Die Lage um die Qunari spitzt sich zu und wieder bittet der Vicomte Hawke in einem Brief um Hilfe. Nach einem Gespräch mit dem Oberhaupt der Stadt in der Feste führt der Weg zum Lager der Qunari an den Docks. Auf dem Weg dahin wird die Gruppe von einigen Angreifern in einem Hinterhalt überrascht, was aber kein größeres Problem darstellt.

Nach einem kleinen Schwatz mit dem Arishock geht es zur Kirche. Dort hat Petrice wieder einen Aufritt und es gibt drei Möglichkeiten, wie die Situation ausgeht, je nach den Entscheidungen während der Quest »Angeboten und verloren«. Hat Hawke Ser Varnell getötet, wird das Gefolge von Petrice sofort gegen die Gruppe kämpfen. Stand Hawke auf der Seite von Varnell hat er die Wahl sich nun auch auf die Seite von Petrice zu schlagen. Dies hat zur Folge, dass Qunari-Krieger erscheinen, die es zu bekämpfen gilt. Nur so überlebt Petrice. Stand Hawke zwar auf der Seite Varnells, entscheidet sich aber gegen Petrice ist der weitere Verlauf, wie wenn er sich von vornherein gegen die Fanatiker gestellt hat.

Durchs Tor kommt noch ein wenig Nachschub, der Hawke & Co auch nicht viel entgegen setzen kann. Durchs Tor kommt noch ein wenig Nachschub, der Hawke & Co auch nicht viel entgegen setzen kann.

8 von 12

nächste Seite


zu den Kommentaren (41)

Kommentare(41)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.