Dragon Age 4 verliert seinen Lead Producer: Nächster Entwickler verlässt Bioware

Das kommende Dragon Age muss eine wichtige Führungskraft ersetzen: Lead Producer Fernando Melo verlässt nicht nur das DA-Projekt, sondern trennt sich nach zwölf Jahren komplett von Bioware.

von Michael Herold,
18.08.2019 11:05 Uhr

Bioware entwickelt das nächste Dragon Age aktuell unter dem Codenamen "Morrison".Bioware entwickelt das nächste Dragon Age aktuell unter dem Codenamen "Morrison".

Nachdem erst vor Kurzem Anthem seinen Lead Producer verlor, trifft es nun das nächste Großprojekt von Bioware: Fernando Melo, der Lead Producer des kommenden Dragon Age (alias Dragon Age 4) hat via Twitter bekannt gegeben, dass er das Entwicklerstudio nach zwölf Jahren verlässt.

Wer ist Fernando Melo? Auch wenn euch sein Name vermutlich nichts sagen wird, war Melo an vielen wichtigen Bioware-Projekten beteiligt. Er arbeitete seit 2007 als Senior Producer an Dragon Age 2 und Dragon Age: Origins mit und von 2015 bis Ende 2018 betreute er als Senior Online Producer Mass Effect: Andromeda. Parallel werkelte er seit August 2017 als Lead Producer am neuen Dragon Age.

In einem vierteiligen Twitter-Posting erklärt Melo, dass er Bioware im Guten verlässt und einfach ein wenig Zeit für sich selbst braucht. Er teilt sogar seine Abschieds-Mail an seine Kollegen, in der er schreibt, dass es ihm eine Ehre war, für das Studio zu arbeiten. Außerdem wäre das kommende Dragon Age "auf dem besten Wege, die ultimative Dragon-Age-Erfahrung zu werden".

Wie geht es mit Dragon Age 4 weiter?

Allzu viele handfeste Infos zum kommenden Dragon Age, das bei Bioware momentan unter dem Codenamen "Morrison" entwickelt wird, gibt es zwar noch nicht. Aber zur Personallage des Projekts lässt sich ein wenig sagen.

Auch wenn Morrison nun einen neuen Lead Producer benötigt, ist das Projekt ansonsten stark besetzt. Erst im Mai 2019 berichteten wir darüber, dass einige führende Entwickler von Anthem abgezogen wurden, um am neuen Dragon Age zu arbeiten. Namentlich verließen Anthem dabei der Executive Producer Mark Darrah, der Lead Producer Michael Gamble und Game Director Jonathan Warner.

Alle drei waren schon zuvor an der Entwicklung von Dragon Age 4 beteiligt gewesen. Zwischenzeitlich gab es bei Bioware allerdings eine kleine Personalrochade, angeblich "um Anthem zu retten".

Was für ein Spiel wird Dragon Age 4? Im April 2019 berichteten wir außerdem darüber, dass es bei Codename "Morrison" offenbar eine Art Relaunch und Neuausrichtung gab. Das neue Dragon Age solle demnach ein Live Service Game nach dem Vorbild von Anthem werden. Vielmehr wissen wir zurzeit aber noch nicht über das Projekt, einen Release-Termin gibt es zum Beispiel noch nicht.

Letzte Hoffnung Dragon Age 4: Ist ein weiteres Service Game Biowares Rettung?

Was ist los mit Dragon Age 4? - Rollenspiel zwischen Reboot & Anthem-Panik 11:46 Was ist los mit Dragon Age 4? - Rollenspiel zwischen Reboot & Anthem-Panik


Kommentare(140)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen