Drei Xen-Level im Half-Life-Remake Black Mesa sind endlich in der Beta spielbar

Das Fan-Remake des ersten Half-Life geht schnellen Schrittes auf seine Fertigstellung zu. Die ersten drei von 19 Xen-Maps sind jetzt spielbar.

von Fabiano Uslenghi,
26.06.2019 15:09 Uhr

Der Anfang vom Ende. Die letzten Level, die in dem Fan-Remake Black Mesa noch fehlen, führen uns auf den Planeten Xen.Der Anfang vom Ende. Die letzten Level, die in dem Fan-Remake Black Mesa noch fehlen, führen uns auf den Planeten Xen.

Fans von Half-Life müssen ja recht geduldig sein. Ob es sich noch lohnt auf Half-Life 3 zu warten, ist eine Sache, aber auch das Fan-Remake des ersten Teils, Black Mesa, lässt sich mit der Fertigstellung ganz schön Zeit. Vier Jahre sind seit dem Release der kostenpflichtigen Steam-Version vergangen. Jetzt gibt es aber endlich neue Inhalte.

Nachdem bislang die Geschichte nur bis zu Gordon Freemans Sprung in das Xen-Portal andauerte, kann man jetzt endlich auch darüber hinaus weiterspielen. Das Entwickler-Team hinter dem Remake hat nämlich die ersten drei Xen-Level veröffentlicht, die uns auf den namensgebenden Alien-Planeten führen. Allerdings handelt es sich hierbei noch um eine technische Beta. Die Level sind also noch nicht in dem Zustand, den sie einmal haben sollen.

Half-Life 3 kann nur scheitern - Warum Valve die Fortsetzung fürchtet PLUS 20:44 Half-Life 3 kann nur scheitern - Warum Valve die Fortsetzung fürchtet

Half-Life Remake: So sieht Xen in Black Mesa aus

Insgesamt sind diese drei ersten Karten auch nur ein Bruchteil von dem, was noch kommen soll. Das gesamte Xen-Kapitel soll sich auf 19 Maps erstrecken. Allerdings versprechen die Entwickler in ihrem Update auf Steam ebenso, dass es nicht mehr lange dauern wird, bis das Spiel komplett ist. Bislang war ein vollständiger Release noch 2019 geplant.

Da es sich bei den Xen-Levels um eine Beta handelt, dient der Release eher dazu, Bugs ausfindig zu machen und Feedback einzuholen.

20 Jahre Half-Life - Termin & Trailer zu Black Mesa: Xen zum Jubliäum des US-Originals 1:39 20 Jahre Half-Life - Termin & Trailer zu Black Mesa: Xen zum Jubliäum des US-Originals

Wieso dauert der Release so lange?

Das Kapitel auf dem Xen-Planeten gilt unter Fans gemeinhin als der spielerisch schwächste Part des ersten Half-Life. Besonders die Levelstruktur konnte nicht das Niveau halten, auf dem der komplette Rest des Ego-Shooters gespielt hat.

Um dieses Manko etwas auszubügeln, wollen die Entwickler hinter Black Mesa den Xen-Level viel stärker überarbeiten als den Rest des Spiels. Das braucht natürlich Zeit und ist einer der Gründe dafür, warum die fertige Version immer wieder verschoben wurde.

Black Mesa gegen Half-Life - Vergleichsbilder: Remake gegen Original ansehen

So Installiert ihr die Beta der Xen-Level

In ihrer Funktion als Tech-Beta werden die neuen Level nicht automatisch als Update für Black Mesa zur Verfügung gestellt. Die Entwickler liefern auf Steam aber eine recht detailreiche Anleitung, die wir hier kurz zusammenfassen:

  1. Klickt in eurer Steam-Bibliothek mit der rechten Maustaste auf Black Mesa, so dass sich das Auswahl-Menu öffnet.
  2. Klickt danach in dem Menu die Fläche »Eigenschaften« an.
  3. Im nachfolgenden Fenster müsst ihr den Reiter »Betas« anwählen und danach ganz oben das Dropdown-Menu für die Beta-Auswahl öffnen.
  4. Aus dem Dropdown-Menu müsst ihr Public-Beta auswählen. Danach wird Black Mesa die neuen Inhalte noch kurz runterladen und ihr könnt losspielen.

Solltet ihr noch nicht alle vorherigen Kapitel freigeschaltet haben, und trotzdem die Beta der Xen-Level testen wollen, müsst ihr vorher noch in den Optionen die Entwickler-Konsole aktivieren und da »sv_unlockedchapters 19« eingeben. Das sollte alle Kapitel inklusive Xen-Planet freischalten.

Die Entwickler bitten natürlich um Spielerfeedback. Wer bei der Entwicklung also behilflich sein will, kann seine Spieleindrücke und Bug-Meldungen im Steam Forum posten oder auf dem Discord-Channel »Xen-Bugs«.

Wo bleibt eigentlich Half-Life 3? Warum Valve Angst vorm Shooter hat


Kommentare(14)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen