Dune Spice Wars: Der Basisbau bricht mit einer alten Echtzeitstrategie-Regel

In einem neuen FAQ haben die Entwickler einen Schwung frischer Infos zu Dune Spice Wars veröffentlicht. Dabei widmete man sich auch dem Thema Basisbau.

von Sören Diedrich,
18.01.2022 12:40 Uhr

Seit seiner Ankündigung im Dezember 2021 ist Dune: Spice Wars für viele Fans der Bücher zum Hoffnungsschimmer geworden. Das letzte Spiel, das auf dem namensgebenden Wüstenplaneten spielte, erschien rund um die Jahrtausendwende. Entsprechend hoch sind die Erwartungen an das Echtzeitstrategie-Spiel.

In einem Steam-FAQ haben die Entwickler nun eine Reihe neuer Infos veröffentlicht. Unter anderem widmet man sich den Fraktionen, der Detailtreue zur Buchvorlage - und auch dem Basisbau. Und dort bricht man mit einer Genre-Regel, was eventuell nicht allen gefallen könnte.

Falls ihr nach weiteren Infos zu Dune: Spice Wars sucht, werdet ihr hier fündig:

Dune bekommt endlich ein neues Strategiespiel   66     13

Alle Infos zu Spice Wars

Dune bekommt endlich ein neues Strategiespiel

Alle Infos aus dem neuen FAQ

Kommen wir ohne Umschweife zum Elefanten im Raum: Wenn ihr in dem RTS auf konventionellen Basisbau gehofft habt, werdet ihr eine Enttäuschung hinnehmen müssen. Denn wie die Entwickler schon oft betont haben, setzt Spice Wars auf eine Art Hybrid aus 4X-Prinzipien (bekannt aus rundenbasierten Titeln wie Civilization) und Echtzeitstrategie.

Und das bedeutet für den Ausbau eurer Städte, dass ihr neue Bauprojekte nur im Menü in Auftrag gebt und auch nicht über deren Platzierung entscheiden dürft. Stattdessen wird das neue Gebäude an einer vorgegebenen Stelle in der Stadt auftauchen und sie so organisch erweitern, sodass ihr im Laufe der Zeit mit richtig großen Metropolen rechnen dürft.

Der Render-Trailer könnte bereits einen Vorgeschmack liefern, wie stark ausgebaute Städte aussehen werden. Mit dieser puren Dune-Atmosphäre möchte man die Herzen der Fans für sich gewinnen:

Dune: Spice Wars: Erster Teaser zum neuen Echtzeit-Strategiespiel im Dune-Universum 1:10 Dune: Spice Wars: Erster Teaser zum neuen Echtzeit-Strategiespiel im Dune-Universum

Begründet wird dieser Schritt vor allem damit, dass Spice Wars auf einen deutlich größeren Maßstab setzt als typische Echtzeit-Vertreter. Damit sind wohl die bereits erwähnten 4X-Elemente gemeint, neben dem Kampf also der Handel, die Diplomatie und die angedachten Wirtschaftsfeatures.

Großer Wert auf Vorlagentreue

Abseits dieses durchaus kontroversen Punktes widmet sich das FAQ vor allem der Einhaltung der Buchvorlage. Denn in vielen Punkten müssen Kenner der Filme damit rechnen, bekannte Figuren und Fraktionen nicht zu Gesicht zu bekommen. Eine Zusammenfassung:

  • Fraktionen: Einige bekannte Häuser werden in Spice Wars fehlen. Genannt wird in dem FAQ das bekannte Haus Ordos. Die Entwickler geben an, dass das Haus Ordos zwar in der Dune-Enzyklopädie und später im Videospiel Dune 2 genannt wurde, aber niemals von Frank Herbert selbst. Deshalb halte man sich auch hier strikt an die Buchvorlage. Man werde sich aber im Laufe der bald startenden Early-Access-Phase überlegen, wie man mit solchen Inhalten verfährt.
  • Optische Änderungen: In früheren Dune-Spielen, -Comics und -Filmen waren das Banner und die Uniformen von Haus Atreides mit blauen Farben gekennzeichnet. In Spice Wars ist es nun ein Mix aus etwas dunklerem Grün und Schwarz, wie es auch in den Büchern von Frank Herbert explizit genannt wurde.
  • Darstellung des Wüstenplaneten: Auch bei der Optik möchte man den Geist der Vorlage einfangen. Die Maps werden prozedural generiert und sollen sich hinsichtlich Größe, Windstärke, Sandwurm-Aktivität und anderen Faktoren voneinander unterscheiden. Als organisch wirkende Herausforderung zu Spielbeginn soll die tiefe Wüste fungieren. Erst, wenn ihr im Laufe einer Partie fortgeschrittenere Technologien erforscht habt, sollt ihr sie durchqueren können und so neue Gebiete erschließen. Drei frische Screenshots findet ihr in unserer aktualisieren Galerie:

Dune: Spice Wars - Screenshots aus dem Echtzeit-Strategiespiel ansehen

Veröffentlichung noch für 2022 geplant

Nichts geändert hat sich bislang an dem angepeilten Release im Jahr 2022. Zunächst soll die Early-Access-Phase starten, mit der man beim vorherigen Projekt Northgard gute Erfahrungen hinsichtlich des Spieler-Feedbacks gemacht habe. Man plant derzeit eine Lokalisierung in den Sprachen Englisch, Deutsch, Spanisch, Französisch, Polnisch, Russisch und Portugiesisch.

Infos gibt es auch zu den Themen Mod-Support und DLCs nach dem Launch. Man habe derzeit zwar keine Pläne, Mods zu ermöglichen, doch falls die Nachfrage groß genug bleibe, werde man sich dieses Thema zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal anschauen.

Apropos späterer Zeitpunkt: DLCs seien aktuell ebenfalls nicht in der Pipeline. Man konzentriere sich voll und ganz auf den Start der Early-Access-Phase. Auch hier möchte man aber auf das Feedback der Spieler reagieren und hält sich die Option für spätere Zusatzinhalte offen.

Dune ist das perfekte Strategie-Setting, Spice Wars muss es nur nutzen   35     18

Kolumne

Dune ist das perfekte Strategie-Setting, Spice Wars muss es nur nutzen

Unser Strategie-Experte und nebenberuflicher Spice-Händler Micha hält Dune übrigens nach wie vor für den perfekten Schauplatz eines Strategie-Titels. Spice Wars müsse sich aber an dem großartigen Dune 2 messen lassen.

Und was sagt ihr? Spürt ihr beim Betrachten der Bilder und Videos schon den Sandwurm in euch hochsteigen, oder bleibt ihr noch skeptisch, ob der Titel die hochgesteckten Erwartungen beim Gameplay wirklich erfüllen kann? Legt euer Spice zur Seite und tippt eure Meinung in die Kommentarsektion!

zu den Kommentaren (73)

Kommentare(73)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.