Dying Light: Bad Blood - Nächstes Battle-Royale-Spiel kurz vor dem Spielerkollaps

Nach dem Early-Access-Start von Dying Light: Bad Blood kommt das »Brutale Royale« nicht so richtig in Fahrt. Das Allzeithoch liegt bei rund 450 Spielern.

von Martin Dietrich,
27.09.2018 17:46 Uhr

Dying Light: Bad Blood startete bereits schwach und schafft derzeit kaum mehr als 200 gleichzeitig aktive Spieler.Dying Light: Bad Blood startete bereits schwach und schafft derzeit kaum mehr als 200 gleichzeitig aktive Spieler.

Seit fast zwei Wochen will Dying Light: Bad Blood sein Stück am Battle-Royale-Kuchen abhaben. Doch laut den Daten von githyp kämpft der Early-Access-Titel seit Beginn an mit einer sehr dürftigen Spielerbasis, die auch noch immer kleiner wird. Zum Start verzeichnete Bad Blood rund 450 aktive Spieler auf Steam. Diese Spielerzahl habe sich aber mittlerweile nochmal verringert - um etwa die Hälfte.

Damit dürfte es auch für die derzeitigen Spieler schwieriger werden, eine volle Lobby zu erwischen. Auch die Analyseplattform Steam Charts zeigt ein ganz ähnliches Bild und stützt den dargestellten Trend.

Der Vorgänger Dying Light war und ist noch wesentlich erfolgreicher. Zum Release im Jahr 2015 schaffte das Zombie-Parkour-Abenteuer den Bestwert von 45.000 gleichzeitig aktiven Spielern auf Steam. Selbst drei Jahre später erreicht Dying Light zu Spitzenzeiten kurz nach einer Rabatt-Aktion noch etwa 20.000 gleichzeitige Zombiejäger auf der Valve Plattform.

Diese eigentlich nicht gerade kleine Spielerbasis konnte Entwickler Techland also nicht von einem Umstieg auf Bad Blood überzeugen. Möglicherweise hat man sich aber auch beim Einkaufspreis verzockt. 19,99 Euro für einen Titel, der zum Release auf ein Free2Play-Modell wechseln wird und größtenteils auf die Gameplay-Stärken eines drei Jahre alten Spiels setzt, scheint für viele Spieler wenig attraktiv zu sein.

Plus-Report: Battle Royale: Woher kommt das Phänomen? - Erfolg auf Leben und Tod

Comeback möglich?

Auf Twitch ist das normale Dying Light ebenfalls beliebter als die Battle-Royale-Auskopplung. Nicht mal 50 Zuschauer verfolgen aktuell Streams von Bad Blood.

Ob damit Dying Light: Bad Blood dem Schicksal von Titeln wie The Culling 2 oder Radical Heights folgt, bleibt abzuwarten. Noch können die Entwickler aber das Ruder rumreißen und die Besonderheit des sogenannten »Brutale Royale« stärker betonen.

Bad Blood mixt PVP- und PVE-Elemente, verkleinert die Spieleranzahl auf insgesamt 12 Spieler pro Match und setzt vor allem einen Fokus auf blutige Nahkampfduelle und schnelle Parkour-Klettereien. Wie das Ganze in Bewegung aussieht, erfahrt ihr in unserem Preview-Video.

Dying Light: Bad Blood - Screenshots ansehen

Dying Light: Bad Blood - Dangerous! Early-Access-Trailer mit Soundtrack von Royal Deluxe 1:23 Dying Light: Bad Blood - Dangerous! Early-Access-Trailer mit Soundtrack von Royal Deluxe


Kommentare(54)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen