Elder Scrolls 6: Kryptischer Entwickler-Tweet sorgt für einen Sturm neuer Spekulationen

Zum Jahreswechsel tweetet der offizielle Elder-Scrolls-Kanal ein womöglich vielsagendes Bild. Das halten viele Fans für einen versteckten Hinweis.

von Fabiano Uslenghi,
03.01.2021 16:30 Uhr

Seit über zwei Jahren dürstet es Rollenspiel-Fans nach neuen Informationen zu The Elder Scrolls 6, dem bevorstehenden Nachfolger von Skyrim. Oder nach überhaupt mal irgendwelchen Details, denn viel wissen wir über Bethesdas neues Projekt noch nicht.

Auch das Setting ist noch unbekannt. Es kursieren aber bereits sehr viele Vermutungen unter den Spielern. Eine dieser Theorien wurde nun von den Entwicklern selbst erneut angefacht. Am 31. Dezember teilte der offizielle Twitter Kanal von The Elder Scrolls das Bild einer Landkarte und ergänzte diesen Post mit einer paar vagen Andeutungen Richtung Zukunft:

Link zum Twitter-Inhalt

Unter dem Tweet entbrannt natürlich erste Vermutungen, was Bethesda ihnen mit diesem Tweet sagen möchte. Immerhin spricht der Kanal in seinem Tweet davon, die Zukunft zu kartografieren. Auf dem Bild sehen wir außerdem eine Karte von Skyrim und einen unausgefüllten Teil der Nachbarregion Hammerfell.

Beyond Skyrim: Iliac Bay - Entwicklertagebuch zeigt die Provinzen Hammerfell und Hochfels 7:56 Beyond Skyrim: Iliac Bay - Entwicklertagebuch zeigt die Provinzen Hammerfell und Hochfels

So interpretieren die Fans diesen Tweet

Die aktuell verbreitetste Spekulation bezieht sich auf die leere Stelle auf der Karte und die Bedeutung der drei Lichter. Hier bei soll es angeblich sich um einen weiteren Hinweis darauf handeln, in welcher Region von Tamriel das sechste Spiel stattfindet.

Diese Hinweise sollen auf Hammerfell deuten. Die drei Lampen sollen laut der Vermutungen der Fans für die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft stehen, da eine Lampe direkt bei den Münzen zu sehen ist, die man aus den Erweiterungen für Elder Scrolls Online kennt, eine auf Himmelsrand und eine in Hammerfell steht.

Es wäre auch nicht das erste Mal, dass Hammerfell ins Gespräch kommt. Die Landschaften aus dem ersten Teaser erinnerten einige Elder-Scrolls-Profis schon an diese Region, zudem wurde 2018 von ZeniMax Media der Markenname Redfall angemeldet. Hier ist der Sprung zu den Redguards (Rothwardonen) nicht weit, die eben jene Region bewohnen.

Auf Reddit finden sich allerdings noch sehr viel abenteuerlichere Interpretationen. Hier greifen die Experten ganz tief in die Lore-Kiste der Spielereihe, um anhand dieser Karte Voraussagungen für die Zukunft zu machen. Die Zukunft der Spielereihe liegt im Übrigen neuerdings auch in den Händen von Microsoft:

Elder Scrolls 6 kommt von Microsoft, ich finde das großartig   111     29

Mehr zum Thema

Elder Scrolls 6 kommt von Microsoft, ich finde das großartig

Viele Vermutungen

Ob sich Bethesda für diesen Tweet wirklich einen elaborierten Plan ausgedacht hat, kann man durchaus auch bezweifeln. Zumindest der Hinweis auf Hammerfell könnte aber beabsichtigt sein. Allerdings sprechen sie auch von der Zukunft, bei einem Tweet, in dem es um 2021 geht.

Dass dieses Jahr Elder Scrolls 6 erscheint, ist aber ausgeschlossen. Im besten Fall bekommen wir vielleicht ein paar neue Informationen. Die Zukunft der Reihe liegt daher wohl fürs erste weiterhin bei Elder Scrolls Online, das nach wie vor mit regelmäßigen Erweiterungen ergänzt wird. Und außerdem die größte Herausforderung für die Reihe werden könnte.

zu den Kommentaren (94)

Kommentare(94)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.