ESO: Elsweyr angekündigt - Roadmap: Das passiert im Jahr des Drachen

Bethesda hat mit The Elder Scrolls Online: Elsweyr die dritte Erweiterung für sein MMORPG angekündigt. Wir verraten euch alles zum Inhalt und der Saison des Drachen.

von Kevin Nielsen,
16.01.2019 14:12 Uhr

The Elder Scrolls Online: Elsweyr - Die Saison des Drachen hat begonnen 2:59 The Elder Scrolls Online: Elsweyr - Die Saison des Drachen hat begonnen

Im Livestream auf Twitch haben ZeniMax Online Studios und Bethesda die dritte Erweiterung für ihr MMORPG angekündigt. The Elder Scrolls Online: Elsweyr führt euch ins gleichnamige Gebiet, das die Heimat der Khajiit ist.

Wann erscheint ESO Elsweyr? Der Release der Erweiterung erfolgt am 4. Juni 2019 für PC, PS4 und Xbox One. Vorbesteller der PC / Mac-Version erhalten allerdings bereits ab dem 20. Mai einen Vorabzugang.

Neue Klasse - der Nekromant: Seit Morrowind gab es keine neue Klasse im Spiel. Nun könnt ihr den Weg der Nekromantie gehen. Dieser Klasse dienen die Toten Tamriels als Rohstoff, die ihr als Untote beschwören könnt. Nach Beschreibung von ZeniMax bringt der Nekromant eine neue Art taktischen Spiels mit sich. Sie müssen sich selbst und ihre Fähigkeiten demnach sehr durchdacht positionieren.

Der Nekromant gibt euch Zugriff auf drei neue Fertigkeitslinien: Schnitter (Schaden durch Elementarmagie), Knochentyrann (Schutz in Form von Knochenschilden) und Lebender Tod (Heilung und Wiederbelebung).

Mit dem Nekromanten könnt ihr euch ganz den Dunklen Künsten hingeben.Mit dem Nekromanten könnt ihr euch ganz den Dunklen Künsten hingeben.

Neues Gebiet - Elsweyr: Von den Summerset-Inseln geht es nun nach Elsweyr. Hier findet ihr die Heimat des Katzenvolks der Khajiit vor. Das Gebiet befindet sich unter Kontrolle des Aldmeri Dominions. Spieler von The Elder Scrolls: Arena kennen es bereits und haben es damals schon erkunden können.

Im Norden findet ihr Nomadenstämme, während sich im Süden Farmer (Mondzuckerfarmen), Händler und Künstler angesiedelt haben. In Elsweyr erwarten euch Grassteppen, Wüsten und sehr prunkvolle Städte. Die Hauptstadt ist Krempen, die von kaiserlichen Söldnern besetzt wird.

Eine neue Hauptstory: Laut ZeniMax soll die Geschichte rund 30 Stunden in Anspruch nehmen und ist mit der Saison des Drachen verwoben. Dazu gibt es viele neue Nebenquests und natürlich Möglichkeiten zum Erkunden. Die Rückkehr der Drachen wird eines der Themen dieser Geschichte sein. Ihr müsst die Zerstörung von Elsweyr verhindern und aufdecken, was hinter dem Vernichtungsfeldzug der Drachen steckt.

Die Drachen sind zurück und bedrohen Elsweyr.Die Drachen sind zurück und bedrohen Elsweyr.

Neue PvE-Gruppenherausforderung: Elsweyr bringt neben einer neuen Klasse und der Geschichte eine neue Prüfung für 12 Spieler ins Spiel. Diese trägt den Namen Sonnspitz. Ihr müsst den uralten Tempel von Alkosh von den Drachen befreien.

Neue Welt-Events: In der offenen Welt wird es sogenannte Drachenangriffe geben. Wie diese genau funktionieren, ist bisher allerdings noch nicht bekannt.

Weitere Inhalte von ESO Elsweyr: Des Weiteren verspricht ZeniMax eine große Auswahl an eigenständigen Gewölben und Quests, sowie eine Vielzahl an offenen Verliesen. Darüber hinaus wird es eine Reihe an Aktualisierungen und Quality-of-Life Verbesserungen geben.

Video: Hat das MMO-Genre sein größtes Versprechen gebrochen?

The Elder Scrolls Online: Die Saison des Drachen

Hierbei handelt es sich um eine Geschichte, die über das gesamte Jahr 2019 erzählt wird. Insgesamt besteht sie aus vier Teilen und wird von ZeniMax als vielschichtiges, gewaltiges Abenteuer beschrieben.

Der Start erfolgt im Februar mit dem DLC-Verliespaket Wrathstone, das zwei neue Dungeons ins Spiel bringt und zusammen mit dem kostenlosen Update 21 erscheint. Der Plan sieht bisher wie folgt aus:

  • Wrathstone DLC-Verliespaket, Release im Februar
  • The Elder Scrolls Online: Elsweyr, Release 4. Juni
  • Noch unbekanntes DLC-Verliespaket, Release im 3. Quartal
  • Noch unbekannte DLC-Spielerweiterung, Release im 4. Quartal

The Elder Scrolls Online: Elsweyr - Screenshots ansehen


Kommentare(19)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen