Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 2: Eve Online: Project Nova - Story, Spielmodi, Eve-Integration und mehr - Das gibts in der Alpha

Progression und Risk & Reward

Statt wie in Dust eine Reihe von Miliz-Loadouts zu haben, schaltet ihr in Project Nova erst neue Standardloadouts frei. Durch die Nutzung verbessert ihr eure Fertigkeiten mit diesen und erhaltet Zugriff auf zusätzliches Equipment. Dann könnt ihr mit einzelnen Upgrades beginnen und sie optimieren. Es gibt also wieder ein Rollenspielsystem. Passive Skillpunkte wie in Dust 514 hingegen entfallen.

Ebenfalls verschwinden werden Death Penalties. In Dust 514 habt ihr mit jedem Ableben je ein Exemplar eurer Ausrüstung verloren. CCP merkte, dass dies nicht gut funktionierte und die Spieler nur dazu brachte passiv zu spielen: Wer verlor wechselte auf kostenloses Equipment und kämpfte nicht mehr. In Nova verliert ihr eure Ausrüstung zwar auch noch, allerdings nur nach jedem Match. Egal ob ihr gewinnt oder verliert: Ein Exemplar eures Loadouts ist danach Pfutsch und ihr müsst es neu kaufen.

Eve Online: Project Nova - Teaser-Trailer des Eve-Shooters zeigt das Leben eines Söldners 1:20 Eve Online: Project Nova - Teaser-Trailer des Eve-Shooters zeigt das Leben eines Söldners

Weiterhin könnt ihr das Loadout nicht mehr im Match anpassen. Nur vor dem Match könnt ihr so viele anlegen und speichern, wie ihr wollt. Mitnehmen dürft ihr allerdings nur drei.

Nach der Alpha: Kommende Waffen und Dropsuits

Der isländische Entwickler sprach nicht nur über die Alpha von Nova, sondern auch über die Zukunft des Spiels. Zum Beispiel sind bereits neue Dropsuits und Waffen in Entwicklung.

Als nächstes könnt ihr eine Gallente Commando Dropsuit, sowie eine Sisters of Eve Logistics Dropsuit bekommen. Der Commando ist wie schon in dem eingestellten PS3-Spiel ein schwerer Angreifer, die Logistik-Klasse hingegen passte das Team an. In Dust 514 war sie eine Assault-Klasse mit der Fähigkeit zu heilen. Diesmal sind Logistiker die Mechaniker des Teams. Sie können mehr Installation-Blaupausen einpacken und diese auch reparieren.

Die nächsten Waffen werden die Forge Gun und eine Pulse Rifle. Erstere ist besonders gut gegen schwere Ziele und durchschlägt alle Feinde, bis sie auf eine Wand trifft. Die Pulse Rifle ist der Nachfolger der Scrambler Rifle aus CCPs PS3-Shooter: Eine Laserwaffe die schießt wie ein Sturmgewehr.

Ein Universum, ein Krieg: Integration mit Eve Online

Die größte Besonderheit hat der Entwickler nicht vergessen: Das Motto »One Universe // One War«. Dust 514 hatte eine ziemlich direkte Interaktion mit Eve Online: Söldner auf den Planeten konnten Orbitalschläge von Eve-Spielern anfordern.

Project Nova wird zu Beginn gar keine Interaktion besitzen. Die soll aber später in limiterten Ausmaß kommen. Auf der Messe sprach CCP von einigen Ideen, die man eventuell einbauen will. Dabei betonte man aber, dass all dies noch hypothetisch ist.

So ist ein limitierter Handel zwischen den beiden Spielen möglich. Nova-Spieler könnten Ressourcen und Gegenstände bekommen, die man nur in Eve Online nutzen kann. Beispielsweise besondere, rein kosmetische Skins.

Auch sprach man über die Möglichkeit Nova-Spielern in Eve Online Aufträge zu geben. Ein Spieler könnte Söldner anheuern, um eine Zitadelle anzugreifen. Das Ziel wird dann über diesen Auftrag informiert und hat sie die Möglichkeitm zu reagieren. Sollten die Angreifer gewinnen, ändert sich der Sabotagetimer in Eve Online ein wenig. Ähnlich könnte industrielle Sabotage funktionieren. Dann müsste der Eigentümer einer Industrieanlage plötzlich einige Stunden länger auf sein Produkt warten.

Eine Roadmap zu den Features will man nicht liefern. Zuvor wartet man auf das Feedback der Community und wird sich daran orientieren und die eigenen Pläne entsprechend anpassen.

Weitere Projekte von CCP:Eve Online kommt auf Smartphones

2 von 2

nächste Seite



Kommentare(7)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen