Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Fazit: F1 2013 im Test - Leider konsequent

Fazit der Redaktion

Thomas Wittulski: Man muss schon sagen: In ihrer Weigerung, Siegerehrungen, Grid Girls und so weiter nicht ins Spiel einzubauen, sind die Macher äußerst konsequent. Bedenkt man, dass sich in der Reihe (dem realen Vorbild folgend) Jahr für Jahr vergleichsweise recht wenig tut, wäre es doch wirklich mal an der Zeit, das Drumherum etwas aufzupeppen. So bleibt zwar ein sehr gutes Formel-1-Spiel, aber eben weiterhin nur, solange man auf dem Asphalt seine Runden dreht. Immerhin lockern die klassischen Fahrer, Autos und Strecken das Ganze etwas auf. Obwohl ich mir auch für diesen Content etwas mehr Liebe in Sachen Inszenierung gewünscht hätte. Und: Was hindert die Entwickler denn daran, den Karrieremodus endlich um eine weitere Rennklasse zu ergänzen? Dann könnte man seine Karriere beispielsweise in der GP2, Formel BMW oder dergleichen starten.

4 von 5

nächste Seite


zu den Kommentaren (57)

Kommentare(57)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.