Fallout 76: Ärger um Power Armor Edition - 200-Euro-Edition versprach wertige Tasche, liefert stattdessen Billigmaterial

Aufgrund von Liefer- und Kostenengpässen bekamen Käufer der Power Armor Edition von Fallout 76 statt einer wertigen Stofftasche eine Nylon-Plastiktasche. Das sorgt freilich für Unmut.

von Dimitry Halley,
29.11.2018 11:02 Uhr

Die Power Armor Edition von Fallout 76 verspricht eine wertige Canvas-Tasche.Die Power Armor Edition von Fallout 76 verspricht eine wertige Canvas-Tasche.

Update: Die erste Wiedergutmachung seitens Bethesda scheint die Fans nicht zufrieden zu stellen. Neben den 500 Atom-Credits wurde deshalb nun ein weiterer Schritt angekündigt: Die wertigen Taschen sollen nachproduziert werden.

Nachdem Fallout 76 seine durchaus kontrovers diskutierten Release-Wochen hinter sich hat, gibt es nun Ärger um die 200 Euro teure Power Armor Edition des Rollenspiels. In dieser Collector's Edition sollte - so das Versprechen von Bethesda - neben einem dicken Power-Armor-Helm auch eine Canvas-Stofftasche im Fallout-Design stecken. Stattdessen bekamen Käufer eine deutlich weniger wertige Nylon-Plastiktasche.

Die tatsächlich gelieferte Nylontasche. (Quelle: Imgur)Die tatsächlich gelieferte Nylontasche. (Quelle: Imgur)

Dass Collector's Editions Materialprobleme aufweisen, kommt durchaus ab und an vor. Im Fall von Fallout 76 sind die allerdings eingebettet in mehrere ungünstige Umstände, die die Community erzürnen. Dass das Spiel bei vielen Fans eher unterdurchschnittlich gut ankam, bildet da nur die Grundlage.

Der Kundensupport von Bethesda erklärt die Nylon-Tasche nämlich mit Lieferschwierigkeiten der entsprechenden Materialien. Die Webseite Allgamesdelta veröffentlicht außerdem den Screenshot einer angeblichen Konversation mit Bethesda-Support-Mitarbeitern, in der steht:

"Es tut uns leid, dass ihr nicht glücklich mit der Tasche seid. Bei dem Exemplar, das in den Medien gezeigt wurde, handelte es sich um einen Prototypen, der schlicht zu teuer in der Herstellung war."

Auch die Power Armor Edition selbst wurde vielerorts mit Verspätung geliefert, worauf der Publisher immerhin vorläufige Ersatz-Keys verschickte. Mittlerweile hat Bethesda auf das Problem der minderwertigen Tasche reagiert: Man entschuldigt sich und schenkt betroffenen Käufern 500 Atom-Credits in Fallout 76.

Dabei handelt es sich um die Ingame-Währung des Atom-Shops, in dem man zusätzliche Skins für die eigene Spielfigur sowie Pip-Boy und Power Armor kaufen kann. Wirklich üppig fällt diese Ersatzsumme allerdings nicht aus: Allein die Zuckerbomben-Lackierung für den eigenen Pip-Boy kostet bereits 600 Atom-Credits. Ein Power-Armor-Skin sogar 1800 Atom-Punkte.

Mehr zum Atom-Shop: Alle Preise des Echtgeld-Shops von Fallout 76

Bei Amazon wird die Power Armor Edition noch immer mit der Segeltuchtasche beworben.

Fallout 76 - Unboxing-Video der Power Armor Edition 9:23 Fallout 76 - Unboxing-Video der Power Armor Edition


Kommentare(336)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen