Fallout 76: Großes Wastelanders-Update mit NPCs & Fraktionen verschoben

Die Coronakrise geht auch an Bethesda nicht spurlos vorbei: Die Wastelander-Inhalte für Fallout 76 kommen nun etwas später.

von Christian Just,
26.03.2020 15:03 Uhr

Fallout 76: NPCs, Fraktionen, neue Kreaturen & Waffen im Trailer zum Wastelanders-Update 0:57 Fallout 76: NPCs, Fraktionen, neue Kreaturen & Waffen im Trailer zum Wastelanders-Update

Das von vielen Fans sehnlichst erwartete Wastelanders-Update für Fallout 76 verzögert sich. Das teilt Entwickler Bethesda mit. Eigentlich sollte der Patch mit NPCs und Fraktionen für das postapokalyptische Appalachia am 7. April live gehen, nun wird ein Termin eine Woche später angepeilt: Neuer Release ist der am 14. April 2020.

Grund für die Verschiebung ist die Coronakrise. Wie der Publisher und Entwickler erklärt, gehen aufgrund der verschärften Kontaktregeln die Arbeiten in der Qualitätssicherung nicht schnell genug voran, um den Release-Termin von Fallout 76: Wastelanders einzuhalten.

»Besonderer Dank an Testserver-Spieler«

Bethesda verspricht in diesem Zuge aber, dass der Spielbetrieb von Fallout 76 trotz der Pandemie wie gewohnt weiterläuft:

"Wie viele andere auf der ganzen Welt haben wir es derzeit mit einer schwierigen Situation zu tun. Um die Sicherheit aller zu gewährleisten, haben wir die persönlichen Interaktionen eingeschränkt und unsere Mitarbeiter arbeiten von Zuhause aus.

Das hat selbstverständlich unsere Arbeitsweise verändert. Nichtsdestotrotz arbeitet der Support weiterhin, sodass alle Live-Spiele nach wie vor in vollem Umfang spielbar sind. [...] Wir können es kaum erwarten, bis es alle spielen können! Ein besonderer Dank geht an alle Spieler der privaten Testserver für ihre Hilfe."

Der Release war erst der Anfang

Fallout 76 war im November 2018 komplett ohne NPCs erschienen und setzt seither weitestgehend auf Interaktion zwischen Mitspielern sowie Audioaufzeichnungen als Story-Vehikel.

Wie unser Redakteur Dimi im Test zu Fallout 76 feststellte, schadet dieser Umstand neben zahlreichen Bugs und unausgewogener Balance dem Spielerlebnis nachhaltig: Mit einer Wertung von 60 fiel das Urteil bestenfalls mittelmäßig aus. Auch Spieler kritisieren die erwähnten Aspekte vielstimmig.

Bethesda nahm die Kritik an und versprach in der Folge viele Verbesserungen. Die kamen über zahlreiche Patches, sogar ein Battle Royale fand seinen Weg in Fallout 76:

Fallout 76: Nuclear Winter - Video: Ist Battle Royale die Rettung? 8:29 Fallout 76: Nuclear Winter - Video: Ist Battle Royale die Rettung?

Mit dem Wastelanders-Patch sollen nun schlussendlich die lange ersehnten NPCs und Fraktionen ins Ödland zurückkehren. Das Update fällt derart umfänglich aus, dass Bethesda bereits den ursprünglichen Starttermin von Fallout 76: Wastelanders im Herbst 2019 nach hinten schieben musste.

Nun kommt auch noch höhere Gewalt hinzu, aber eine weitere Woche Wartezeit dürfte zugunsten der Qualität des Updates durchaus zu verschmerzen sein.

zu den Kommentaren (34)

Kommentare(34)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.