Gaming in Zeiten des Coronavirus: Was PC-Spieler wissen müssen

Das Coronavirus betrifft mittlerweile fast alle Lebensbereich. Wir haben alle Infos zusammengetragen, die PC-Spieler über die Auswirkungen des Virus wissen müssen.

von Marylin Marx,
30.10.2020 12:05 Uhr

Bitte bleibt zuhause. Wir haben für euch alle wichtigen Infos für PC-Spieler zum Coronavirus zusammengefasst. Bitte bleibt zuhause. Wir haben für euch alle wichtigen Infos für PC-Spieler zum Coronavirus zusammengefasst.

Update vom 30.10.2020: Noch immer bestimmt das Coronavirus viele unserer Lebensbereiche. Ab dem 2. November werden erneut Restaurants, Freizeiteinrichtungen und viele weitere Geschäfte geschlossen. Aus diesem Grund aktualisieren wir nochmal unseren Artikel vom März. Wir möchten euch weiterhin bitten, die geltenden Regeln einzuhalten, um euch und andere zu schützen. Nur gemeinsam sind wir stark.

Der Coronavirus geht uns aktuell alle etwas an. Sei es, dass wir von Zuhause aus arbeiten müssen, vollkommen chaotische Video-Anrufe mit unseren Eltern und Freunden führen oder endlich mal zu Spielen kommen, für die wir sonst nur wenig Zeit haben.

Wie ein GameStar-Heft in der Corona-Krise entsteht PLUS 18:58 Wie ein GameStar-Heft in der Corona-Krise entsteht

Auch auf GameStar.de haben wir uns mit COVID-19 befasst und geben euch hier einen Überblick über alle Artikel, die sich mit dem Coronavirus und seinen Auswirkungen befassen. So lange die Pandemie und die damit Verbundenen Einschränkungen anhalten, werden wir den Artikel aktualisieren.

Gesundheits- und Reinigungstipps
So schützt ihr euch im Büro vor Corona
6 Tipps, wie ihr PC & Smartphone richtig reinigt
Allgemeine Gesundheitstipps & Infektionsschutz

Mit dem PC gegen Corona tun: Folding@home

Ihr könnt mit eurem Gaming-Rechner einen echten Beitrag zur Corona-Forschung leisten! Mit Hilfe der Applikation Folding@home, einer Initiative der Stanford University, rechnet eurer PC Protein-Simulationen durch und schickt die Ergebnisse an die Forschungseinrichtungen. Die Hilfsbereitschaft war zeitweise so groß, dass die Server teilweise vollkommen überlastet waren.

Wie installiere und bediene ich Folding@home?

Folding@home installiert ihr, indem ihr euch den FAHClient herunterladet und installiert. Aktuell werden die Betriebssysteme Windows, macOS (ab Version 10.6) und Linux unterstützt.

Bitte beachtet, dass es keine Android-App für Folding@home gibt. Wer Probleme mit der Software hat kann sich auch Alternativen zu Folding@home genauer ansehen:

Anleitung & Tipps zu Folding@Home   69     6

Mehr zum Thema

Anleitung & Tipps zu Folding@Home

Nun mag sich mancher User die Frage stellen: Schadet Folding@home meiner Hardware? Darauf gibt es keine allgemein gültige Antwort. Die Auslastung, die von der Software verursacht wird, ist nach unserer eigenen Analyse von Folding@home aber keineswegs übermäßig. Schlussendlich muss aber jeder selbst eine Entscheidung treffen.

GameStar-Leser vs. Corona

Auf Folding@home könnt ihr einer Gruppe beitreten, die unsere Leser erstellt haben. Das Team GamestarVs.Corona (Team-Nummer 239199) ist mittlerweile unter den besten 0,2% aller Gruppen und verdient daher ein dickes Dankeschön an die beste Community der Welt!

Gemeinsam mit euch hatten wir bereits im April eine Reihe an Charity-Aktionen zusammengetragen, die sich für den Kampf gegen das Coronavirus einsetzen:

Diese Charity-Aktionen empfehlen GameStar-Leser   26     6

Mehr zum Thema

Diese Charity-Aktionen empfehlen GameStar-Leser

Abgesagte Messen, verschobene Spiele

Seit Anfang 2020 werden nicht nur Messen und Events abgesagt, sondern auch Spiele und Filme verschoben. So wird es beispielsweise 2020 keine Marvel-Filme mehr geben. Einer Umfrage zufolge verschieben über ein Drittel aller Entwickler ihre Spiele, darunter auch Far Cry 6 und Rainbow Six Quarantine.

Ubisoft verschiebt zwei wichtige Releases   106     3

Mehr zum Thema

Ubisoft verschiebt zwei wichtige Releases

Service für PC-Spieler:
Übersicht: Was bedeutet das Coronavirus für Spiele & Filme?
Alle Termine & Livestreams für Online-Messen
Plus-Kolumne: Spielen in der Corona-Quarantäne

Spieletipps für die Quarantäne

Dank geschlossenen Cafés, Fitnessstudios und Kinos sitzen jetzt viele Menschen zuhause und haben eine Menge Zeit totzuschlagen. Viele verbringen ihre Zeit mit Spielen, wie wir am Corona-Effekt auf Steam sehen können. Doch die Auswahl an Spielen ist zu groß!

Ihr braucht neues Spiele-Futter? Kein Problem: GameStar-Redakteurin Elena hat eine Liste mit ihren persönlichen Tipps zusammengestellt, wie ihr die Quarantäne mit Koop- Multiplayer- und Open-World-Spielen durchstehen könnt. Ansonsten haben wir auch noch eine ganze Menge an Hitlisten, die euch mit den besten Spielen zu verschiedenen Themen und Genren versorgen

Noch mehr Tipps:
Unsere persönlichen Lieblingsspiele (aus der Plus-Videoreihe)
Zuhause wegen Corona? Nutzt Steam doch mal anders!
Netflix-Party verhilft euch zu Video-Abend mit Freunden

Unser Rat an euch

Die gesamte GameStar-Redaktion möchte euch dringlichst darum bitten, dass ihr zuhause bleibt, um euch und andere zu schützen. Auch wir haben unseren gesamten Betrieb ins Home Office verlegt und versuchen, mit gutem Beispiel voran zu gehen. Was Corona für GameStar bedeutet, erklären Michi, Heiko, Micha und Rene im Video-Talk.

Bleibt gesund,
Euer GameStar-Team

Das Bundesgesundheitsministrium bietet zum Thema Coronavirus ein umfangreiches FAQ, sowie tagesaktuelle Nachrichten und eine Anleitung zum Schutz vor Infektionen an. Darüber hinaus erreicht ihr die unabhängige Patientenberatung unter folgender Telefonnummer: 0800 011 77 22.

zu den Kommentaren (217)

Kommentare(217)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.