Fallout 76 - Was bedeutet die 76? Das wissen wir über Vault 76

Ein neues Fallout kommt - aber es ist nicht Fallout 5, sondern Fallout 76. Die Zahl steht für Vault 76, wir zeigen, was das heißt.

von Maurice Weber,
30.05.2018 16:25 Uhr

Wir analysieren die ersten Infos und Hinweise zum Szenario von Fallout 76.Wir analysieren die ersten Infos und Hinweise zum Szenario von Fallout 76.

Fallout 76 kommt! Aber wo kommt die 76 her? Der Trailer verrät: Die Zahl steht für Vault 76. Sie wurde erstmals in Fallout 3 erwähnt und wir konnten sogar einen Anzug daraus finden. Die Vault selbst konnten wir im Spiel allerdings nicht bereisen - und das, obwohl sie im Capital Wasteland von Washington DC liegen soll, also der Spielwelt von Fallout 3.

Bleibt die Frage, ob's dort denn überhaupt etwas spannendes zu entdecken gegeben hätte! Auf den ersten Blick ist Vault 76 eine der der langweiligeren Vaults: Es handelt sich um eine der 17 Kontroll-Vaults von Vault-Tec. Will heißen, hier werden ausnahmsweise keinerlei abgedrehte Experimente durchgeführt, damit man die ganz normalen Bewohner danach mit denen der anderen Vaults vergleichen kann.

Ein Konzeptbild des verstorbenen Fallout-Zeichners Adam Adamowicz zeigt Bewohner von Vault 76.Ein Konzeptbild des verstorbenen Fallout-Zeichners Adam Adamowicz zeigt Bewohner von Vault 76.

Vault 76 sollte sich 20 Jahre nach der nuklearen Apokalypse öffnen und die Insassen ins Ödland entlassen. Das wäre im Jahr 2097, im Trailer findet sich die Jahreszahl 2102. Das wäre lange vor Fallout 3 (2277), Fallout 4 (2287) und Fallout: New Vegas (2281). Damit würden wir zu den ersten Figuren gehören, die die neue postapokalyptische Welt erkunden.

In der Regel spielt Fallout lange nach dem Weltuntergang, aber wir trafen im Lauf der Serie mehrmals den Mutanten Harold, der im Jahr 2090 Vault 29 verließ. Das Video gibt eine optimistische Stimmung vor: Die Bewohner von Vault 76 sollen die Welt nach dem Untergang wieder aufbauen. Wer die späteren Spiele kennt, weiß, dass das nicht so glattgegangen sein kann wie erhofft.

20 Jahre Fallout: So begann die Endzeit (Plus-Report)

Alien-Besuch in Vault 76

Völlig gewöhnlich ist Vault 76 dann übrigens doch nicht: Schon im Lauf der Bauarbeiten schauten dort Aliens vorbei. Sie entführten zwischen 2064 und 2069 den Vault-Tec-Mitarbeiter Giles Wolstencroft, als er den Fortschritt beaufsichtigte. Im DLC Mothership Zeta finden wir eine Aufnahme seines erfolglosen Versuches, den Aliens einen exklusiven Handelsvertrag anzudrehen.

Er und Vault 76 spielen im DLC allerdings keine weitere Rolle, also muss dieses Hintergrund-Detail nicht unbedingt auf eine Alien-Präsenz in Fallout 76 hindeuten. Es wäre allerdings zumindest möglich, dass wir es wieder mit den Außerirdischen zu tun bekommen.

Fallout 76 - Erster Teaser-Trailer zum neuen Fallout 1:34 Fallout 76 - Erster Teaser-Trailer zum neuen Fallout


Kommentare(37)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Sponsored

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen