"Immersiver & realistischer": Redux-Mod krempelt Far Cry 4 komplett um

Far Cry 4 hat schon ein paar Jahre auf dem Buckel, eine Redux-Mod könnte den Ego-Shooter für Fans der Reihe aber nochmal interessanter machen.

von Vali Aschenbrenner,
18.02.2020 11:34 Uhr

Eine Redux-Mod könnte Far Cry 4 für Fans noch einmal interessant machen. Eine Redux-Mod könnte Far Cry 4 für Fans noch einmal interessant machen.

Mit einem Release im Jahr 2014 ist Far Cry 4 ganz schön »alt«. Mit Far Cry Primal, Far Cry 5 und Far Cry New Dawn sind danach bereits drei weitere Teile des Ubisoft-Franchises erschienen. Mit einer neuen Redux-Mod könnte es sich aber durchaus lohnen, den Ego-Shooter mit dem charismatischen Bösewicht im pinken Anzug noch einmal zu installieren.

Far Cry 4 wird durch Redux-Mod »immersiver«

Das Projekt von Modder BigTinz zielt darauf ab, Far Cry 4 zu einem »immersiveren« Spiel zu machen und dafür die ein oder andere Gameplay-Mechanik zu verbessern. So reduziert die Mod beispielsweise das HUD und UI um überflüssige Elemente, womit der Bildschirm weniger überladen ausfällt.

Besonders interessant für Far-Cry-Spieler dürfte jedoch die Änderung sein, dass Aktionen wie zum Beispiel das Looten nicht länger über das Gedrückthalten von Tasten funktionieren. Ein einfacher Tastendruck reicht aus, um Gegenstände einzusammeln oder Schalter zu aktivieren, was das Erkunden der Spielwelt geschmeidiger macht.

Wirklich schwieriger wird Far Cry 4 durch die Redux-Mod nicht unbedingt. Allerdings erfordert das Fehlen zahlreicher Display-Elemente und beispielsweise das manuelle Nachladen von Waffen erhöhte Aufmerksamkeit vom Spieler.

In Zukunft möchte BigTinz die Intro-Sequenz von Far Cry 4 überspringen und das Spiel an der Stelle starten lassen, an der Pagan Min dem Protagonisten Ajay die Kapuze vom Kopf zieht. Außerdem sollen Spieler nicht mehr für Friendly Fire bestraft werden - diese Elemente sind jedoch noch nicht Teil der Redux-Mod.

Die wichtigsten Features der Redux-Mod

Wie das Projekt von Modder BigTinz konkret aussieht und welche Features die Mod Far Cry 4: Redux noch mit sich bringt, haben wir für euch wie folgt aufgelistet:

  • Die meisten Aktionen lassen sich mit dem Drücken einer Taste auslösen - vorher war das Halten einer bestimmten Taste erforderlich.
  • Die meisten Waffen verfügen über eine größere Reichweite und verteilen höheren Kopfschuss-Schaden.
  • Die Mod entfernt UI-Elemente fast vollständig - wie zum Beispiel Minen- und C4-Anzeigen oder das Duck-Symbol.
  • Das Field of View aller Waffen wird erhöht.
  • Es gibt neue Aufsätze für bestimmte Waffen.
  • Spieler müssen ihre Waffen manuell nachladen und können diese im Holster verstauen.
  • Alle Waffen sind von Anfang an freigeschaltet, müssen aber noch gekauft werden.
  • Spieler können höher springen und langsamer laufen.
  • Die Schrotflinte »87« ohne Reflex-Visier ist nun eine Standard-Seitenwaffe.
  • Die Schrotflinte »D2« kommt standardmäßig in ihrer Holzvariante und lässt sich nun zweimal abfeuern - nicht nur einmal.
  • Die komplette Karte ist von Anfang an freigeschaltet und erkundbar.
  • Das Erklimmen von Türmen entfernt den Fog of War, kostenlose Waffen gibt es allerdings nicht mehr.
  • Spieler ziehen nicht automatisch ihre Waffen, sobald sie ein Gebäude oder Gewässer verlassen.
  • Lens Flares werden deaktiviert.

So installiert ihr die Redux-Mod für Far Cry 4

Die Redux-Mod für Far Cry 4 von BigTinz steht auf moddb.com zum Download zur Verfügung. Mit 105.89mb fällt die Größe der Mod verhältnismäßig gering und überschaubar aus. Öffnet auf eurem Rechner den Spiele-Pfad und zieht die Mod-Datei in den Ordner data_win32.

Um die Redux-Mod für Far Cry 4 zu verwenden, müsst ihr einen neuen Speicherstand anlegen oder die enthaltene Save File verwenden. Euer persönlicher Fortschritt lässt sich aktuell nicht mit der Mod vereinbaren und verwenden. Sichert unbedingt eure Spieldateien, bevor ihr Mods installiert, damit euch nichts verloren geht.

zu den Kommentaren (22)

Kommentare(22)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen