Fear the Wolves - Battle Royale in Tschernobyl ab jetzt im Early Access auf Steam

Vostok Games schickt sein Battle Royale mit PvE-Elementen, Fear the Wolves, auf Steam in den Early Access.

von Christian Just,
28.08.2018 17:15 Uhr

Fear the Wolves - Early-Access-Termin & Gameplay zum S.T.A.L.K.E.R.-Battle-Royale 0:30 Fear the Wolves - Early-Access-Termin & Gameplay zum S.T.A.L.K.E.R.-Battle-Royale

Das Battle Royale in der gefährlichen Todeszone von Tschernobyl vom ukrainischen Spieleentwickler Vostok Games, Fear the Wolves, ist ab sofort in Steams Early-Access-Programm verfügbar. Der Preis beläuft sich auf 20 Euro.

Fear the Wolves soll den Early Access im Laufe des Jahres 2019 als Full Release verlassen. Bis dahin wollen die Entwickler Inhalte nachliefern sowie das bestehende Spielerlebnis polieren.

Islands of Nyne: Battle Royale - Aliens bitten zum Deathmatch, lohnt sich das schon?

So funktioniert Fear the Wolves

Vostok bringt mit Fear the Wolves einige neue Ideen in das beliebte Battle-Royale-Genre. So schließt sich mit fortlaufender Rundenzeit keine kreisförmige Zone, sondern es werden Quadranten der 25 Quadratkilometer großen Spielwelt durch Strahlung immer gefährlicher. Auch stromern Wölfe durch die Spielwelt, die es neben den anderen Anwärtern auf den Titel des Last Man Standing auf euch abgesehen haben. Zudem sorgen radioaktive Anomalien, bekannt aus dem legendären Shooter Stalker: Shadow of Chernobyl, für eine zusätzliche Gefahr.

Am Ende wartet der rettende Helikopter in einer von rotem Rauch umrandeten Zone auf die letzten Überlebenden, die sich dann um den einzigen Sitzplatz streiten dürfen. Weitere Unterschiede zu den Genre-Größen PUBG und Fortnite: In Fear the Wolves spielt ihr ausschließlich in der Ego-Perspektive. Und jede Partie durchläuft einen kompletten Tag, beginnt also am Morgen und endet abends, mit entsprechenden Lichtänderungen. Zudem sorgt ein auf Abstimmung der ausgeschiedenen Spieler basiertes Wettersystem für atmosphärischen Variantenreichtum.

Wer sich bei Fear the Wolves an den erwähnten Shooter Stalker erinnert fühlt, liegt goldrichtig. Bei Vostok Games sitzen ehemalige Entwickler des Stalker-Studios GSC Game World, die sich das atmosphärische Setting zum Vorbild genommen haben. Vostok zeichnet auch für den Survival-Shooter Survarium verantwortlich.

Disclaimer:
Fear the Wolves wird von Focus in Zusammenarbeit mit Webedia veröffentlicht, dem Mutterkonzern von GameStar und GamePro. Wir werden neutral über Fear the Wolves berichten, es jedoch nicht testen.

Battle Royale Simulator - Manipuliert als Map-Gott bis zu 600 hirnlose KI-Spieler

Fear the Wolves - Screenshots ansehen


Kommentare(6)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen