FIFA 18 - 10 Profi-Tipps für den Ultimate Team Modus

Wir waren beim Finale der Virtuellen Bundesliga von FIFA 18 und haben die besten Spieler Deutschlands beobachtet. Hier verraten wir euch 10 Tricks, die auch ihr euch bei den Profis abschauen könnt.

von Philipp Junge,
05.04.2018 17:05 Uhr

Mit unseren FIFA-Tipps habt ihr im Ultimate Team Modus bessere Chancen.Mit unseren FIFA-Tipps habt ihr im Ultimate Team Modus bessere Chancen.

Die Elite des deutschen FIFA-E-Sports versammelte sich am Osterwochenende in Dortmund, um die deutsche Meisterschaft in FIFA 18 auszuspielen. Sieger der sogenannten Virtuellen Bundesliga wurde am Ende der 19-Jährige Tim »TheStrxngeR« Katnawatos.

Wir waren vor Ort und haben alle 24 Teilnehmer der Finalrunde studiert und uns einiges abgeschaut. In diesem Artikel fassen wir die zehn wichtigsten Tipps und Tricks zusammen, mit denen ihr im Ultimate Team Modus noch mehr Erfolge feiern könnt.

Passend dazu: So funktioniert das starke Pressing vom deutschen FIFA-Meister

1. Die richtige Aufstellung wählen

Die Wahl der Formation ist wichtiger als man denken sollte, denn nicht jede Aufstellung ist gleichermaßen erfolgsversprechend. Außerdem passt nicht zu jedem Spielstil eine Dreierkette oder eine einzelne Sturmspitze.

Die FIFA-Profis spielen meistens mit der engen Raute, dem 4-2-3-1 oder dem 4-4-2. Auch das 4-2-2-2 haben wir beim Finale der virtuellen Bundesliga häufiger gesehen.

Welche Taktiken sich mit diesen Formationen verbinden lassen, und warum sie so stark sind, erfahrt ihr bei unseren Kollegen von Mein-MMO.

Momentum: Euer FIFA-18-Update - Video: Deshalb sind Spieler im WM-Update langsamer 6:13 Momentum: Euer FIFA-18-Update - Video: Deshalb sind Spieler im WM-Update langsamer

2. Nur auf das Spiel fokussieren

Ein Punkt, der oft unterschätzt wird, ist die Konzentration. In engen Partien kann jede kleine Unachtsamkeit zum Gegentor und somit zur Niederlage führen. Um sich nicht so leicht vom Spielgeschehen ablenken zu lassen, helfen zwei Dinge:

  • Deaktiviert den Sound von FIFA. Die Erzählungen der Kommentatoren und die Gesänge der Fans lenken meist nur unnötig ab.
  • Hört stattdessen lieber eigene Musik, so werdet ihr auch nicht von anderen Geräuschen abgelenkt. An diese Regel halten sich auch viele E-Sport-Profis: Bis auf Mirza, der sich gerne von seinen Fans pushen lässt, hatte jeder der vier Halbfinalisten Kopfhörer auf seinen Ohren.

3. Enge Ballführung

Das wichtigste Erfolgsrezept beim FIFA-Spielen auf hohem Niveau ist es, unnötige Ballverluste zu vermeiden, damit man gar nicht erst nicht in einen Konter läuft. Deshalb arbeiten die Profis extrem häufig mit dem engen Dribbling.

Mit Dribbelkünstlern wie Cristiano Ronaldo funktioniert die enge Ballführung natürlich noch besser.Mit Dribbelkünstlern wie Cristiano Ronaldo funktioniert die enge Ballführung natürlich noch besser.

Dazu müsst ihr auf dem PS4-Controller die L1-Taste gedrückt halten und auf dem Xbox-Pad die LB-Taste, dadurch führt euer Spieler den Ball extrem nah am Fuß und ist sehr schwer vom Ball zu trennen. Manche Profis haben auf diese Weise den Ball mehrere Ingame-Minuten am Stück gehalten und ruhig um den gegnerischen Strafraum herum gespielt, um auf die optimale Passoption zu warten.

4. Wenig Skillmoves benutzen

Viele FIFA-Spieler glauben, dass zu einem guten Spielstil auch der Einsatz vieler Skillmoves gehört. Dies ist aber ein Irrglaube, die Profis der virtuellen Bundesliga haben beim Finale zum Beispiel fast überhaupt keine Spezialbewegungen benutzt.

Statt 20 verschiedene Moves aneinanderzureihen, solltet ihr lieber nur einige wenige, aber dafür effektive Tricks beherrschen. Dazu gehören in FIFA 18 der »Hacke zu Hacke-Flick« (Heel zu Heel, rechter Stick schnell hoch und wieder runter drücken), die Ballrolle (rechten Stick in Laufrichtung halten), der Rückzieher (Drag-Back, RT/R1 halten und den rechten Stick vom Gegner weg drücken) sowie die Schusstäuschung (erst Schuss- und dann die Pass-Taste drücken).

5. Nutzt verschiedene Standard-Varianten

Der neue Deutsche FIFA-Vize-Meister Mirza Jahic hat es beim Turnier vorgemacht: Standards können in FIFA 18 extrem gefährlich sein und euch relativ leichte Tore bescheren. Wichtig ist aber, bei Ecken und Freistößen nicht immer die gleichen Varianten zu nutzen.

  • Eckbälle: Bei Ecken hat Mirza Jahic häufig einen Spieler an die Eckfahne geholt, ist mit diesem ein paar Meter zurück ins Halbfeld gelaufen und hat dann eine halbhohe Flanke an den Torraum geschlagen. Diese führt ihr durch das doppelte Drücken der Flanken-Taste aus. Zwei weitere gefährliche Varianten sind die Ecke auf den kurzen Pfosten oder ein kurz ausgeführter Eckball.
  • Freistöße: Noch mehr Möglichkeiten habt ihr beim Freistoß. Anstatt ihn direkt aufs Tor zu schießen (was die wenigsten FIFA-Profis machen), könnt ihr den Ball auch auflegen oder an der Mauer vorbeipassen. Alle Freistoßvarianten findet ihr im Freistoß-Guide von Mein-MMO.

FIFA 18 - Screenshots ansehen

6. Richtig pressen

In FIFA 18 unterscheiden sich die guten von den richtig guten Spielern meist in der Defensive. Auch TheStrxngeR holte sich den Titel als Deutscher Meister vor allem, weil er extrem stark verteidigt und früh gepresst hat.

Wie der Gewinner der Virtuellen Bundesliga das genau gemacht hat, und was ihr beim Pressing alles beachten müsst, erfahrt ihr in unserer Matchanalyse des Finalspiels.

7. Individuelle Taktiken und Anweisungen

Beim Zocken gegen Kumpels wird man zwar oft belächelt, wenn man einige Sekunden für das Einstellen von individuellen Taktiken benötigt. Doch die Spieler-Anweisungen und Einstellungen im Team-Management können extrem hilfreich sein.

Dabei gibt es allerdings nicht »die eine« Anweisung oder Taktik, mit der ihr garantiert gewinnen werdet. Ihr müsst selbst testen und ausprobieren, welche Einstellungen am besten zu eurem Spielstil passen. Das Tüfteln lohnt sich aber, weil ihr so mehr Kontrolle über euer gesamtes Team bekommt, auch über die Spieler, die ihr gerade nicht steuert.

Die Profis geben zum Beispiel oft ihren Außenverteidigern und defensiven Mittelfeldspielern die Anweisung, bei Angriffen hinten zu bleiben, oder stellen ihre Stürmer so ein, dass sie die Abwehr häufiger überlaufen.

8. An den Gegner anpassen

Nicht gegen jeden Gegner kommt ihr mit den gleichen Methoden ans Ziel. Liegt ihr hinten, ist es fast immer notwendig, etwas an eurem Spiel zu ändern.

Beispielsweise könntet ihr euch gegen aggressive Gegner defensiver verhalten und eher auf Konter lauern oder den Ball länger im Mittelfeld halten und so in aller Ruhe auf den richtigen Moment für den tödlichen Pass warten.

Erscheint der Gegner zu stark, solltet ihr über eine Taktikumstellung nachdenken.Erscheint der Gegner zu stark, solltet ihr über eine Taktikumstellung nachdenken.

Ein von den Profis oft gewähltes Mittel war dabei eine Formations- oder Taktikänderung. Mit seiner 4-2-3-1-Aufstellung hat sich TheStrxngeR im Finale der virtuellen Bundesliga gegen Mirza's 4-4-2 lange Zeit extrem schwer getan. Nachdem er auf ein 4-2-2-2 umgestiegen ist, sah es allerdings schon deutlich besser aus.

Wenn es nicht so läuft wie geplant, solltet ihr den Gegner analysieren und entsprechend reagieren. Kommt er häufig über die Flügel - wählt eine breitere Formation oder stellt den Verschieben-Wert in der Taktik höher. Braucht ihr dringend noch ein Tor, dann wechselt auf die Dreierkette und erhöht in der Taktik die Angriffsgeschwindigkeit oder den Druck in der Defensive.

9. Ernährung und Ausgleich zum Zocken

Meint ihr es wirklich ernst mit eurer FUT-Karriere, solltet ihr einen wichtigen Tipp von Vize-Champion Mirza Jahic befolgen. Er selbst ist neben seiner Laufbahn als E-Sportler noch Kampfsport-Trainer und sagt, dass für ihn die richtige Ernährung und Sport als Ausgleich zum Zocken sehr wichtig sind.

Auch viele andere E-Sportler betreiben Kraftsport neben dem Beruf. Dies dient dem Abschalten und Kopf frei kriegen. Wer nur noch spielt, fährt sich irgendwann fest und wird öfter verlieren. Schließlich geschieht gerade beim FIFA-Spielen vieles, worüber man sich aufregen kann.

10. Übung macht den Meister

Selbstverständlich führt das Befolgen unserer Tipps nicht automatisch zum Sieg im Ultimate Team Modus und in der Weekend League. Nur wenn ihr fleißig trainiert, werdet ihr wirklich besser.

Allerdings könnt ihr selbst das Üben noch optimieren: Anstatt nur zu Spielen und immer gewinnen zu wollen, trainiert lieber gezielt! Ihr wollt eine bestimmte Spezialbewegung erlernen? Benutzt sie so oft es geht, selbst wenn ihr dadurch den Ball und das Spiel verliert.

Am Anfang fühlen sich neue Dinge wie Tricks, Formationen oder fehlender Spielsound erstmal seltsam an. Mit der Zeit werdet ihr euch aber daran gewöhnen und immer routinierter.

FIFA 18 - Test-Video: Entscheidend ist auf dem Platz! 5:12 FIFA 18 - Test-Video: Entscheidend ist auf dem Platz!


Kommentare(1)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Jubiläumsgewinnspiele

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen